Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

01.04.2013, 19:00

Juventus Turin strotzt vor Selbstvertrauen

Conte: "Ich habe vor nichts und niemandem Angst"

Italiens Sportzeitungen waren sich nach der 9:2-Gala des FC Bayern gegen den HSV einig, wenn auch in unterschiedlichem Maße: Während die "Corriere dello Sport" Schlimmes für Juventus Turin fürchtet und "Bayern macht Angst!" titelte, staunte die "Gazzetta dello Sport" über "Super-Bayern", die die Hamburger "demoliert" hätten. Juve-Coach Antonio Conte schiebt den Münchnern die Favoritenrolle zu - aber da ist auch der Glaube an die eigene Stärke.

Antonio Conte und Gianluigi Buffon
Erfolgscoach und Weltklasse-Keeper: Juves Trainer Antonio Conte freut sich mit Gianluigi Buffon.
© imagoZoomansicht

Conte zeigte sich auch ob des Kantersieges der Münchner zumindest äußerlich wenig beeindruckt: "Ich habe vor nichts und niemandem Angst", sagte er vor dem Gipfeltreffen der beiden Rekordmeister am Dienstagabend (20.45 Uhr, LIVE!-Ticker bei kicker.de).

Der ehemalige Juve-Profi konnte schließlich selbst stolz sein auf sein Team, das nach dem 2:1-Erfolg bei Inter Mailand dem Titel mit neun Zählern Vorsprung auf den SSC Neapel mit großen Schritten näher kommt. Stolz schwingt auch mit beim nächsten Statement: "Nach so vielen Jahren sind wir wieder zurück unter den Großen Europas", meinte Conte, "wir sind gewachsen".

- Anzeige -

Der Erfolgstrainer, der die Bianconeri 2012 auf Anhieb zur Meisterschaft führte, und sein Team strotzen vor Selbstbewusstsein. Aber der Coach der "Vecchia Signora" ist gewiefter Taktiker genug, den Bayern im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League die klare Favoritenrolle zuzuschreiben. Der 43-Jährige sieht seine Schützlinge als "begeisterte und gelassene" Herausforderer. "Die Bayern sind eine physisch sehr starke Mannschaft. Auf dem Papier hat Bayern von allem mehr als wir", zollt Conte dem Gegner neben allem Selbstvertrauen auch Respekt.

"So schwierig es ist: es ist auch schön, die Spieler brennen darauf, sich mit Europas Besten zu messen und sind heiß darauf festzustellen, was ihnen zu Europas Spitze noch fehlt", erklärte Conte und betonte: "Wir sind zwar Außenseiter, aber wir sind nicht zufällig hier. Wir werden alles, was in unserer Macht steht, abrufen. Wir sind sicher kein Bauernopfer."

Stark in allen Mannschaftsteilen

Wirklich? "Die Bayern sind ein harter Gegner, aber solche Spiele sind immer offen", glaubt Gianluigi Buffon. Der Weltklassekeeper weiß mit Andrea Barzagli, Leonardo Bonucci und Giorgio Chiellini die mit nur 19 Gegentoren mit Abstand beste Abwehr der Serie A vor sich. "Das ist das beste Trio, mit dem ich als Torhüter jemals die Ehre hatte. Sie bringen alles mit, opfern sich auf für die Mannschaft", lobte Buffon seine Vorderleute. Im Mittelfeld haben die Norditaliener mit Andrea Pirlo, Claudio Marchisio und dem ehemaligen Leverkusener Arturo Vidal ein spiel- wie kampfstarkes und mit je fünf Saisontreffern auch torgefährliches Mittelfeld-Trio in ihren Reihen.

Vorne hat Conte im üblichen 3-5-2-System mehrere Optionen: Sebastian Giovinco, Allessandro Matri und Mirko Vucinic (7 Treffer) sowie Fabio Quagliarella (8) sind zwar keine Top-Goalgetter, wissen aber dennoch alle, wo das Tor steht.

Und wie bei allen italienischen Topklubs ist es auch die clevere Spielweise, die Juve gefährlich macht. Und die kommt unter Taktikfuchs Conte mehr denn je zum Tragen. An das letzte Aufeinandertreffen mit den Bayern haben die Turiner allerdings keine guten Erinnerungen. "Ich habe beinahe Rückenprobleme bekommen, weil ich den Ball so oft aus dem Tor holen musste. Das war kein schöner Abend", sagte Buffon mit Blick auf die 1:4-Pleite bei den Bayern in der Gruppenphase der Saison 2009/10.

Video zum Thema
Serie A - Spieltagsflash- 01.04., 15:09 Uhr
Juve siegt bei Inter - Napoli in Torlaune
Juventus Turin gewann bei Inter Mailand mit 2:1 und feierte damit eine gelungene Generalprobe für das Duell in der Champions League gegen Bayern München. Der SSC Neapel zeigte sich in Torlaune und gewann beim FC Turin mit 5:3! Lazio Rom gewann gegen Catania und überholte den Stadtrivalen AS, der in Palermo verlor.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
01.04.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Conte

Vorname:Antonio
Nachname:Conte
Nation: Italien
Verein:Juventus Turin

- Anzeige -

weitere Infos zu Buffon

Vorname:Gianluigi
Nachname:Buffon
Nation: Italien
Verein:Juventus Turin
Geboren am:28.01.1978

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:Juventus Turin
Gründungsdatum:01.11.1897
Vereinsfarben:Weiß-Schwarz
Anschrift:Juventus Football Club
Corso Galileo Ferraris, 32
10128 Torino
Telefon: 00 39 - 899 99 98 97
Telefax: 00 39 - 115 - 11 92 14
E-Mail: customercare@juventus.com
Internet:http://www.juventus.com/

- Anzeige -

- Anzeige -