Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.02.2013, 17:07

England: Wechsel zu Gremio ist perfekt

Volles Risiko gegen Bayern: Arsenal verleiht André Santos

Dem FC Arsenal gehen vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Bayern München die Linksverteidiger aus, und zwar freiwillig: André Santos (29) ist in seine Heimat Brasilien zu Gremio Porto Alegre ausgeliehen worden. Trotz mangelnder Alternativen für Trainer Arsene Wenger auf dieser Position macht der Abgang Sinn - nicht zuletzt wegen einer Frage an Robin van Persie.

André Santos
Seine Zeit bei Arsenal stand unter keinem guten Stern: André Santos.
© imagoZoomansicht

Dem Arsenal-Coach wurde lange ein goldenes Händchen für Transfers nachgesagt. Er fand Talente wie Robin van Persie oder Cesc Fabregas und machte aus ihnen Superstars. Diese Fähigkeit ist in den vergangenen Jahren jedoch zunehmend verblasst, Experten und Fans wundern sich über so manche Verpflichtung - so auch über die von André Santos.

Der Linksverteidiger war im Sommer 2011 für acht Millionen Euro von Fenerbahce zu den Gunners gewechselt, und schon bald kam die Frage auf, wie es der Brasilianer auf 22 Länderspiele bringen konnte. Solide Auftritte wechselten sich immer wieder mit unterirdischen Vorstellungen ab.

Tiefpunkt seines Arsenal-Engagements war die 1:2 (0:2)-Niederlage bei Manchester United Anfang November. Eine schwache Leistung auf dem Platz krönte er damit, dass er in der Halbzeit United-Torjäger Robin van Persie um einen Trikottausch bat - und sich damit auch noch jenen Spieler aussuchte, auf den die Arsenal-Fangemeinde seit seinem Wechsel besonders schlecht zu sprechen ist. Insgesamt verbuchte er in der laufenden Saison nur acht Ligaeinsätze (davon fünfmal eingewechselt) und zwei in der Champions League (einmal eingewechselt).

Wir werden dich vermissen, ich wünsche dir alles erdenklich Gute.Lukas Podolski verabschiedet André Santos via Twitter

- Anzeige -

Mehr werden vorerst nicht dazukommen, wie Arsenal inzwischen bestätigte, wird Santos bis zum Saisonende an Gremio Porto Alegre verliehen. In Brasilien können Spieler noch bis zum 31. März verpflichtet werden.

Wenger hat die Geduld mit Santos verloren, setzt links in der Viererkette inzwischen regelmäßig auf Kieran Gibbs und eiste kurz vor Ende der Wintertransferphase den Spanier Nacho Monreal (26) vom FC Malaga los - weil Gibbs an einer Oberschenkelverletzung laboriert. Das Problem: Anders als der englische Nationalspieler ist Monreal in der Champions League nicht spielberechtigt.

Vermaelen heißt die letzte Hoffnung

Für die Achtelfinalspiele gegen den FC Bayern (19. Februar und 13. März) bedeutet das, dass Wenger - abgesehen von dem in der Liga erst einmal eingesetzten Youngster Ignasi Miquel (20) - kein gelernter Linksverteidiger zur Verfügung steht. Wahrscheinlich ist, dass Kapitän Thomas Vermaelen, vornehmlich im Abwehrzentrum zuhause, die Problemposition bekleidet. Allerdings macht dem kopfballstarken Belgier immer wieder der Knöchel zu schaffen. Mit Santos' Abschied geht Arsenal also volles Risiko.

11.02.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu André Santos

Vorname:André
Nachname:Clarindo dos Santos
Nation: Brasilien
Verein:Flamengo Rio de Janeiro
Geboren am:08.03.1983

weitere Infos zu Monreal

Vorname:Nacho
Nachname:Monreal
Nation: Spanien
Verein:FC Arsenal
Geboren am:26.02.1986

weitere Infos zu Vermaelen

Vorname:Thomas
Nachname:Vermaelen
Nation: Belgien
Verein:FC Arsenal
Geboren am:14.11.1985

weitere Infos zu Miquel

Vorname:Ignasi
Nachname:Miquel
Nation: Spanien
Verein:Leicester City
Geboren am:28.09.1992

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -