Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

17.12.2012, 12:53

Auslosung der K.o.-Runden in Champions und Europa League

Erneute Spannung für die "Glorreichen Sieben"

Nach den grandiosen Auftritten des deutschen Bundesliga-Trios in der Champions League warten der FC Bayern München, Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 gespannt auf ihre Gegner in den ersten Ausscheidungsspielen der Königsklasse. Am Donnerstag, den 20. Dezember, wird das Achtelfinale in Nyon ausgelost (LIVE! ab 11.30 Uhr bei kicker.de). Auch für die vier deutschen Vertreter in der Europa League - den VfB Stuttgart, Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen und Hannover 96 - wird es dann Ernst.

Einstige Helden, am Donnerstag Losfeen: CL-Sieger Patrick Kluivert (1995) und Steve McManaman (2000).
Einstige Helden, am Donnerstag Losfeen: CL-Sieger Patrick Kluivert (1995) und Steve McManaman (2000).
© Getty ImagesZoomansicht

Sieben Bundesliga-Teams gingen in dieser Saison auf der europäischen Bühne an den Start und alle sieben Mannschaften schafften in den sechs Spielen der Gruppenphase den Einzug in die K.o.-Runden der beiden Wettbewerbe. Damit stellte die Bundesliga gleich zwei Europapokal-Rekorde auf: Noch nie überwinterten alle angetretenen deutschen Klubs in Europa. Und noch nie waren es so viele deutsche Vereine, die erfolgreich weiterzogen.

Obwohl die Spannung der Europapokal-Abende nun schon wieder einige Tage vorbei ist, flammt diese am Donnerstag neu auf, wenn die "Glorreichen Sieben" ihre Gegner im Achtelfinale der Champions League und der Zwischenrunde der Europa League (Sechzehntel-Finale) zugelost bekommen.

- Anzeige -

Im schweizerischen Nyon, dem Stammsitz der UEFA, wird ab 11.30 Uhr zunächst die Königsklasse behandelt, ab 14 Uhr ist dann die Europa League dran. Durchgeführt wird die Auslosung von UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino und UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti. Assistieren werden den beiden Funktionären die früheren Fußball-Profis Steve McManaman und Patrick Kluivert. Der Engländer, der im Jahr 2000 mit Real Madrid die Königsklasse gewann (3:0 gegen den FC Valencia, kicker-Note 1), fungiert als Botschafter des CL-Finalortes London. Der Niederländer Kluivert repräsentiert seinen Geburtsort Amsterdam, wo das Endspiel der Europa League ausgetragen wird. Der Stürmer hatte 1995 als 18-Jähriger mit Ajax die Champions League gewonnen, schoss im Wiener Finale gegen Milan als Joker den 1:0-Siegtreffer.

Die drei deutschen Champions-League-Starter setzten sich in ihren Staffeln jeweils als Gruppensieger durch und bekommen demnach am Donnerstag einen Gruppenzweiten zugelost. Zudem genießen sie den Vorteil, das Achtelfinal-Rückspiel im heimischen Stadion austragen zu dürfen.

Die potenziellen Gegner

Für die Bayern, Dortmund und Schalke ist die Auswahl an potenziellen Gegnern nahezu identisch: Real Madrid, FC Porto, FC Arsenal, AC Mailand, Schachtar Donezk, Celtic Glasgow, Galatasaray Istanbul und FC Valencia. Allerdings gilt, dass Duelle gegen Mannschaften aus der Gruppenphase nicht zulässig sind. Das heißt, die Bayern können nicht auf Valencia treffen, Dortmund nicht auf Real Madrid und Schalke nicht auf den FC Arsenal.

Achtelfinale an acht Tagen

Als Termine für das Achtelfinale der Champions League wurden folgende festgelegt: Die Hinspiele finden am 12./13. Februar sowie am 19./20. Februar 2013 statt. Die Rückspiele steigen am 5./6. März und 12./.13. März 2013.

Europa League: Hannover in Topf 1

Bei den vier deutschen Vertretern in der Europa League qualifizierte sich Hannover 96 als Gruppensieger für die Ausscheidungsrunde; Gladbach, Stuttgart und Leverkusen erreichten die nächste Runde als Zweitplatzierte.

Identisch zum Champions-League-Modus können auch in der Europa League in der so genannten Zwischenrunde keine Teams aus denselben nationalen Verbänden aufeinandertreffen, auch Duelle gegen Gruppengegner sind ausgeschlossen. In Lostopf 1 befinden sich die zwölf Gruppensieger und die besten vier drittplatzierten Mannschaften der Königsklasse, in Lostopf 2 versammeln sich die zwölf Gruppenzweiten und die weiteren vier drittplatzierten Teams aus der Champions League. Die Mannschaften aus Lostopf 1 bestreiten das Rückspiel zuhause.

Doppelte Auslosung

Nach der Auslosung der Zwischenrunde wird in Nyon zudem das Achtelfinale der Europa League ausgelost (Sieger der Partien Nr. 1 bis 16), wobei der Gewinner der zuerst gezogenen Spielpaarung das Hinspiel im eigenen Stadion austrägt.

Die Zwischenrunden-Hinspiele der Europa League finden am 14. Februar 2013 statt, am 21. Februar 2013 stehen bereits die Rückspiele an. Am 7. März 2013 steigen die Hinspiele des EL-Achtelfinals, die Rückspiele wurden für den 14. März 2013 terminiert.

17.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -