Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

22.11.2012, 16:00

England: Nationalspieler erzielt Traumtor

Arsenal jubelt über "perfekten Podolski"

In der Welt-Metropole London ist Lukas Podolski drauf und dran, den Spaß und die Lockerheit am Fußball wiederzufinden. Nicht anders ist sein Treffer zum 2:0 seines FC Arsenal in der Champions League gegen Montpellier HSC zu interpretieren: Ein Traumtor mit links, volley und mit vollem Risiko, ohne jede Abwehrchance für Gäste-Keeper Geoffrey Jourdren.

Lukas Podolski
"In Pod we trust": Mit einem Traumtor traf Podolski gegen Montpellier.
© Getty ImagesZoomansicht

Knapp über eine Stunde waren im Emirates Stadion gespielt, als der Ex-Montpellier-Spieler Olivier Giroud den Ball vor dem Sechzehner auf die linke Seite direkt in den Lauf von Lukas Podolski lupfte.

Der deutsche Nationalspieler lief sich listig im Rücken seines Gegenspielers Mathieu Deplagne frei, fackelte nicht lange und jagte das Spielgerät mit einem Volleyschuss direkt unter die Latte des HSC-Gehäuses.

Und sorgte so für ein überschwängliches Blätterrauschen auf der Insel: "Die Art, wie Podolski sich selbst positioniert hat als der Ball zu seinem Körper flog, die Art, wie er den Ball mit seinem linken Fuß volliert hat Präzision und Kraft", schwärmte der 'Daily Telegraph'. Und der 'Guardian' erinnerte an Podolskis legendären Vorgänger Robin van Persie: "Sie werden sich nie sattsehen beim Gucken der Wiederholung seines prächtigen Linksfuß-Volleys, der Züge jener Schüsse trug, die Robin van Persie einst in dieser Arena losließ", so die Zeitung. Und das größte englische Boulevardblatt, die 'Sun', beschrieb die 63. Minute gar als "magischen Moment".

"In Pod we trust"Bildunterschrift der 'Sun' in Anlehnung an den Spruch "In God we trust"

- Anzeige -

Der Matchwinner nahm das Lob an, reichte es aber auch an den Vorlagengeber weiter: "Ja, es war ein tolles Tor, darüber freue ich mich sehr, aber es war auch ein großartiger Pass von Olivier Giroud", sagte Podolski bescheiden. Die beiden Sturmspitzen gehörten zu den Aktivposten im Team von Trainer Arsene Wenger, der Franzose legte gegen seinen Ex-Klub auch das erste Tor durch Jack Wilshere (49.) auf.

Podolski scheint damit seine kleine Schwächephase endgültig überwunden zu haben. Nach tollem Beginn bei den Gunners fiel er anschließend in ein kleines Loch. Aus diesem hat er sich aber mit drei Treffern in den letzten drei Partien selbst herausgearbeitet. Die Art und Weise, wie Podolski seit seinem Wechsel in Köln auftritt, nötigt selbst dem erfahrenen Wenger Respekt ab: "Lukas ist ein sehr guter Spieler, das wussten wir vorher und deswegen haben wir ihn geholt", sagte Wenger über den 106-maligen Nationalspieler. "Aber wie schnell er sich bei uns eingewöhnt hat, das ist schon sehr beeindruckend", so der Franzose.

Mit drei Treffern im bisherigen Wettbewerb war Podolski maßgeblich daran beteiligt, dass sich Arsenal zum 13. Mal hintereinander für das Achtelfinale der Champions League qualifizieren konnte. "Darauf bin ich sehr stolz. Auf diesem höchsten Niveau eine derartige Konstanz zu zeigen, ist das allerschwierigste", sagte Wenger.

22.11.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Podolski

Vorname:Lukas
Nachname:Podolski
Nation: Deutschland
Verein:FC Arsenal
Geboren am:04.06.1985

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -