Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.11.2012, 23:38

Dortmund: Kehl meldet sich fit

Klopp will die "Stärken auf den Platz bringen"

Rechtzeitig vor dem Gastspiel in Amsterdam am Mittwoch (20.45 Uhr, LIVE! auf kicker.de) haben sich die personellen Sorgen beim BVB in Wohlgefallen aufgelöst. Jakub Blaszczykowski feierte gegen Fürth (3:1) ein starkes Comeback, Reus durfte sich derweil eine kleine Pause gönnen, ein Schlag in Gündogans Rücken hinterließ keine bleibenden Spuren. Und am Dienstag gab es dann auch noch frohe Kunde von Kapitän Sebastian Kehl.

Jürgen Klopp
BVB-Trainer Jürgen Klopp hatte gut lachen auf der Pressekonferenz vor dem Gastspiel in Amsterdam.
© picture allianceZoomansicht

Eine Kapselreizung im Knie machte dem 32-Jährigen zuletzt zu schaffen, doch der Stabilisator im defensiven Mittelfeld ist rechtzeitig zurück. Am Abschlusstraining des deutschen Meisters in der Amsterdam Arena konnte er wieder teilnehmen. Kehl ist wettkampffähig: "Er könnte in der Startformation stehen", kündigte Trainer Jürgen Klopp im Anschluss an.

Und Kehl könnte den Dortmunder gut tun, schließlich reicht schon ein Punkt, um fürs Achtelfinale planen zu können. Ziel ist ein Remis allerdings nicht, wie Klopp klarstellt: "Dass wir mit einem Punkt planen, kann ich absolut verneinen. Für uns geht es nur darum, unsere Stärken auf den Platz zu bringen. Dann werden wir sehen, was dabei herauskommt."

Ihre Stärken brachten die Dortmunder in den beiden bisherigen Auswärtsspielen des Wettbewerbs sehr gut auf den Platz, der Ertrag (1:1 in Manchester, 2:2 in Madrid) wurde dem eigentlich nicht gerecht. Am Mittwoch würden die Westfalen eine Punkteteilung aber sicher gerne in Kauf nehmen.

Im Vorfeld streichen die Schwarz-Gelben die Qualitäten der Amsterdamer heraus. Götze ("Die haben schon im Hinspiel gezeigt, wie stark sie sind. Unser Sieg war ein bisschen glücklich.") wie auch sein Chef Klopp ("Ajax hat im Hinspiel einen sehr starken Eindruck hinterlassen.") verweisen auf das Aufeinandertreffen zum Start der Champions-League-Saison, das der BVB nur aufgrund eines späten Lewandowski-Tores mit 1:0 für sich entschied.

Und so reagiert im Lager der Dortmunder die Vorsicht. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gibt die Richtlinie vor: "Wir sollten tunlichst noch nicht vom Achtelfinale sprechen." Sportdirektor Michael Zorc warnt: "Das wird kein Selbstläufer. Unsere Ausgangsposition ist solide, aber noch fehlt eben der eine Punkt."

In der Amsterdam Arena sind wir schwer zu schlagen. Wir spielen voll auf Sieg.Ajax-Coach Frank de Boer

- Anzeige -

Während beim deutschen Titelträger also selbst der Blick auf die nächste Runde noch gescheut wird, blickt Ajax-Coach Frank de Boer gleich deutlich weiter voraus. Er sieht den BVB noch lange nicht am Ende des Weges: "Die Dortmunder sind einer der Favoriten, das Halbfinale zu erreichen." Zumindest ein Stück des Weges würden die Niederländer gerne noch mitgehen. Mut macht vor dem direkten Duell die Heimstärke und ein Blick in die Statistik: Gegen deutsche Mannschaften hat Ajax zwölf von 13 Heimspielen gewonnen. "In der Amsterdam Arena sind wir schwer zu schlagen. Wir spielen voll auf Sieg", kündigte de Boer an, der wieder auf die zuletzt angeschlagenen Toby Alderweireld und Kenneth Vermeer zurückgreifen kann. Der BVB hingegen wartet seit März 2003 in der Champions League auf einen Auswärtssieg. Aber auch nach einem Remis dürften sie in Dortmund ja schließlich vom Achtelfinale sprechen...

20.11.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund

- Anzeige -

weitere Infos zu Kehl

Vorname:Sebastian
Nachname:Kehl
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:13.02.1980

- Anzeige -

- Anzeige -