Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

21.11.2012, 22:40

Überblick: Auch Milan, Arsenal und Real Madrid weiter

BVB zaubert, S04 arbeitet sich weiter

Was für ein Abend für den deutschen Fußball: Mit einer Demonstration der Stärke siegte Dortmund souverän mit 4:1 in Amsterdam und steht ebenso im Achtelfinale wie Schalke, das Olympiakos mit 1:0 niederrang. Podolski führte Arsenal in die K.o.-Runde, in der auch Real Madrid nach dem 1:1 bei ManCity steht. Mailand machte in Anderlecht alles klar.

- Anzeige -

Gruppe B: Fuchs schießt Schalke ins Achtelfinale

Christian Fuchs
Die Erlösung! Schalkes Christian Fuchs jubelt nach seinem 1:0 gegen Olympiakos.
© Getty Images Zoomansicht

Dank eines knappen 1:0 (0:0) gegen Olympiakos Piräus steht der FC Schalke 04 vorzeitig im Achtelfinale der Champions League. Zwar spielten die Gelsenkirchener gegen das in der Offensive zumeist eher harmlose Piräus überlegen, doch offenbarten die "Königsblauen" gerade im Kreativspiel und bei den Abschlüssen einige Schwächen.

Auch im zweiten Durchgang spielte meistens nur eine Mannschaft. Doch die Zeit lief dem Bundesligisten davon. Bis zur 77. Minute. Dann nahm sich Fuchs ein Herz und hämmerte den Ball aus der Distanz zum erlösenden 1:0 in die Maschen. Anschließend war das große Zittern angesagt, ehe Spieler, Offizielle und Fans die Partie einläuteten.

Mit den Knappen zieht der FC Arsenal ins Achtelfinale ein. Die Gunners gewannen in einem unterhaltsamen, aber auch recht einseitigen Spiel gegen Montpellier hochverdient mit 2:0. Im ersten Durchgang hatten die Londoner ihr Visier noch nicht richtig eingestellt und vergaben gute Torchancen. Nach Wiederanpfiff brachen aber Jack Wilshere (49.) und Lukas Podolski (63.) - jeweils nach Vorlage von Ex-Montpellier-Stürmer Olivier Giroud - den Bann. Unterdessen muss sich der französische Meister, der in London offensiv einen Offenbarungseid leistete und zum fünften Mal nacheinander sieglos blieb, mit dem Europapokal-Aus abfinden.


Gruppe D: BVB königlich - Real reicht ein Punkt

Mario Götze
Drei Vorlagen, ein Tor: Mario Götze, hier gegen Toby Alderweiled, führte den BVB zum souveränen Sieg in Amsterdam.
© Getty Images Zoomansicht

Borussia Dortmund hat sich ins Achtelfinale der Königsklasse gezaubert und Ajax Amsterdam auswärts mit 4:1 (3:0) besiegt. Die Niederländer traten offensiv auf und schickten schon zu Beginn drei Angreifer aufs Feld. So hatten die Hausherren sichtlich mehr Ballbesitz, die Tore machte jedoch der BVB nach lehrbuchgerechten Kontern: Ein Doppelpass zwischen Reus und Götze brachte das 1:0 (8.), Götze besorgte nach genialer Einzelaktion das 2:0 (36.) und Lewandowski per Abstauber den 3:0-Pausenstand (41.).

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel: Ajax rannte an, Dortmund konterte und erhöhte durch Lewandowski auf 4:0 (67.). Der Ehrentreffer für Amsterdam fiel dann noch in der Schlussphase: Joker Hoesen sorgte für den 1:4-Endstand. Damit kämpfen die Niederländer am letzten Spieltag nur noch um den Europa-League-Platz, die Borussen stehen als Gruppensieger bereits fest.

Real Madrid, mit Khedira und ohne Özil in der Anfangsformation, wirkte über weite Strecken des Ausflugs auf die Insel und zu Manchester City wie der sichere und verdiente Sieger. Benzema traf rasch zum 1:0, das bis weit in die zweite Hälfte hinein Bestand haben sollte. Die Briten zeigten jedoch Kampfgeist, kamen durch einen Strafstoß von Aguero zum späten Ausgleich und schickten sich dann in Überzahl an, doch noch den Siegtreffer zu erzielen. Doch Madrids Abwehr hielt bis zum Schlusspfiff. Real hat sich damit bereits für das Achtelfinale qualifiziert, für Manchester geht es im letzten Gruppenspiel gegen Dortmund nur noch um Punkte, die zu einer Teilnahme an der Europa-League berechtigen könnten.


Gruppe A: PSG jubelt - Kiew in der Europa League

In Gruppe A stand schon vor dem Spieltag fest, dass Porto im Achtelfinale steht. Seit dem fünften Spieltag steht fest, dass auch Paris St. Germain eine Runde weiter ist. Am letzten Spieltag treten die beiden Teams dann im direkten Duell in der französischen Hauptstadt gegeneinander an. Paris erwies sich bei seiner Partie in Kiew bei Dynamo als kaltschnäuziger. Lavezzi schlug vor und nach der Pause doppelt zu. Den Ukrainern bleibt nach der 0:2-Niederlage der Gang in die Europa League.

Im zweiten Spiel hatte Porto ganz klar die Fäden in der Hand. Zagreb ließ zwar recht früh mit einem Pfostenschuss von Sammir aufwarten, blieb in seinen Mitteln ansonsten aber begrenzt. Lucho Gonzalez schoss die Portugiesen in Front und Joao Moutinho entschied die Partie mit einem herrlichen Freistoßtor für die spielerisch überlegenen Portugiesen. Den Schlusspunkt setzte Silvestre Varela mit einem schön herausgespielten Tor zum 3:0. Zagreb stellte mit dem 0:3 dagegen einen traurigen Rekord auf. Auch nach fünf Spielen in der Königsklasse bleiben die Kroaten ohne einen einzigen Treffer. Das dürfte dann auch das einzige Ziel für den letzten Spieltag sein.


Gruppe C: Milan folgt Malaga

Mit dem 3:1-Sieg beim RSC Anderlecht hat der AC Mailand die Fahrkarte für das Achtelfinale gelöst. Nach einer schwachen ersten Hälfte, in der Anderlecht die größeren Chancen hatte, leitete El Shaarawy zwei Minuten nach Wiederanpfiff den Sieg ein. Knapp zehn Minuten später wertete Schiedsrichter Damir Skomina ein Foul an Pato als Notbremse und schickte Bram Nuytinck vom Platz (70.). Der folgende Freistoß wurde von Anderlechts Abwehr zwar abgewehrt, doch Mexes traf mit einem traumhaften Fallrückzieher à la Ibrahimovic zum 2:0.

Doch Anderlecht spielte beherzt weiter und de Sutter schoss in der 78. Minute den Anschlusstreffer. Trotz der Bemühungen gelang den Rossoneri in der Nachspielzeit noch der dritte Treffer zum 3:1-Endstand. Mit acht Punkten sichert sich Mailand so den zweiten Platz der Gruppe C.

Nichts wurde es mit dem ersehnten Sieg für Zenit St. Petersburg. Der russische Meister kam gegen den FC Malaga nicht über ein 2:2 (0:2) hinaus. Immerhin bewies das Team von Luciano Spalletti Moral, drehte durch Danny (49.) und Fayzulin (86.) das frühe 0:2 durch Buannotte (8.) und Seba (9.). Das Achtelfinale ist für die Russen außer Reichweite, nun geht es am letzten Spieltag nur noch um die Europa League.

Bilder zu den Mittwochsspielen
BVB, S04 und Poldi im Gleichschritt

© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
21.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -