Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.11.2012, 22:38

Erste Matchbälle nicht genutzt - Malaga und Porto weiter

Jeweils 2:2: BVB kratzt am Sieg - Schalke holt auf

Am Dienstag konnte weder Dortmund noch Schalke den ersten Matchball für das Achtelfinale nutzen: Der BVB wahrte mit einem 2:2 bei Real Madrid die große Chance aufs Weiterkommen, die Schalker holten gegen Arsenal ein 0:2 auf und spielten ebenso remis. Auch ManCity kam gegen Ajax Amsterdam nach 0:2 noch zu einem 2:2, Piräus besiegte Montpellier. Malaga erreichte bei Milan ein 1:1 und ist weiter. Porto reichte ein Remis in Kiew für das Achtelfinale.

Reus zieht wuchtig ab und macht das 1:0 für den BVB bei Real Madrid - Arbeloa kommt zu spät.
Reus zieht wuchtig ab und macht das 1:0 für den BVB bei Real Madrid - Arbeloa kommt zu spät.
© Getty ImagesZoomansicht

Gruppe D: Der BVB führt zweimal im Hexenkessel Bernabeu

Dortmund legte gegen Madrid wie schon im Hinspiel einen starken Auftritt hin und sicherte sich in Bernabeu einen verdienten Punkt. Vor allem im ersten Durchgang überzeugte die einsatzfreudige Borussia und überraschte die Königlichen mit mutigen Offensivaktionen. Nach Wiederanpfiff überstand die Klopp-Elf zwar die Drangphase der Madrilenen nach der Pause, musste aber bei der Schlussoffensive der Königlichen noch den Ausgleich schlucken.

Manchester City steht indes erneut vor dem frühen Aus in der Gruppenphase. Ajax-Kapitän de Jong verpasste dem englischen Meister jeweils nach Ecken zwei eiskalte Duschen und traf wie schon beim 3:1-Erfolg der Niederländer vor zwei Wochen doppelt. Yaya Touré gab in starker Manier die schnelle Antwort, doch gegen die ungemein ballsicheren Niederländer fiel den Schützlingen von Roberto Mancini nach dem Wechsel trotz der Hereinnahme von Balotelli und Dzeko zu wenig ein. So reichte es nur noch zum 2:2, das die Chancen der Citizens in der Gruppe D auf ein Minimum schrumpfen lässt.


- Anzeige -

Gruppe B: Farfan sorgt für einen Zähler

Dank einer Energieleistung schaffte der FC Schalke 04 trotz eines schnelles 0:2-Rückstandes gegen den FC Arsenal doch noch ein mehr als achtbares 2:2-Unentschieden. Königsblau leistete sich im ersten Durchgang gegen kaltschnäuzige Engländer, die mit Podolski udn Mertesacker in der Startelf antraten, zwei leichte Fehler, die umgehend bestraft wurden. Noch vor der Pause sorgte aber Huntelaar mit dem Anschlusstor für neue Hoffnung, die nach dem Seitenwechsel dann durch Farfan gestillt wurde. Schalke bleibt damit weiter in Gruppe B Tabellenführer und ungeschlagen, hätte aber mit einer etwas konzentrierteren Leistung mehr als nur den einen Punkt mitnehmen können. Das Achtelfinale ist gleichwohl zum Greifen nah!

Olympiakos Piräus hat auch das Rückspiel gegen Montpellier gewonnen und befindet sich somit weiterhin im Rennen um die K.o.-Phase. In einem temporeichen und intensiven Spiel gingen die Griechen dank eines Blitztreffers von Paulo Machado rasch in Führung, im zweiten Durchgang besorgte Younes Belhanda per Foulelfmeter den schmeichelhaften Ausgleich (67.). Mit dem Remis wollte sich der griechische Serienmeister aber nicht abfinden und machte in einer einseitigen Schlussphase mit zwei schnellen Toren alles klar. Nach zuletzt vier erfolglosen Anläufen war es der erste Heimsieg der Hellenen gegen ein französisches Team seit der Saison 2004/05. Damals hatte man sich mit 1:0 gegen den FC Sochaux-Montbéliard mit 1:0 durchgesetzt. Für den französischen Meister steht das Aus derweil fest, Montpellier darf sich aber noch Hoffnungen auf Platz drei und die damit einhergehende Europa League machen.


Gruppe A: Porto nutzt den ersten Matchball

Die ersten zwanzig Minuten gehörten den Hausherren. Kiew machte Druck, ohne dabei große Torchancen herausspielen zu können. Dann hatte der FC Porto genug gesehen und beschloss auch am Spiel teilzunehmen. Die Abwehr der Ukrainer erwies sich allerdings als zäh und stabil, so dass sich ein ereignisarmes Spiel entwickelte. Erst im zweiten Durchgang wurde das Spiel lebhafter und es stellten sich auf beiden Seiten auch Torchancen ein. Zum Ende der Partie schienen die Portugiesen mit dem Punkt, der ihnen ein Weiterkommen bereits sicherte, zufrieden. Kiew kam noch einmal auf, schaffte es jedoch nicht, dem FC Porto die Suppe noch zu versalzen.

Nicht mehr als eine Pflichtaufgabe war das Spiel von Paris Saint Germain gegen Dinamo Zagreb. Gegen sichtlich überforderte Kroaten, die nicht viel zu Wege brachten und vielmehr auf Schadensbegrenzung aus waren rissen sich die Franzosen keine Beine aus. Immer wieder belagerte Paris, angetrieben vom schwedischen Nationalspieler Ibrahimovic , den Strafraum von Dinamo. Bereits nach einer guten Viertelstunde stellte Alex die Weichen auf Sieg. Mitte der zweiten Hälfte machten Matuidi, Menez und Hoarau den Sack endgültig zu. Überragender Spieler im Parc des Princes war Ibrahimovic, der alle vier Treffer vorbereitete.


Gruppe C: Malaga besteht bei Milan - Achtelfinale!

Der Champions-League-Debütant FC Malaga steht vorzeitig im Achtelfinale der europäischen Königsklasse. Den Spaniern reichte beim AC Mailand ein 1:1 (1:0), um die K.o.-Runde zu erreichen. Eliseu brachte die Andalusier in der 40. Minute in Führung, Pato glich in der 74. Minute aus. Es war gleichzeitig das erste Gegentor für Malaga. Milan muss weiter um Rang zwei kämpfen.

Der RSC Anderlecht feierte in der laufenden Champions-League-Saison den ersten Sieg. Die Belgier gewannen ihre Partie gegen Zenit St. Petersburg mit 1:0 (1:0). Mann des Abends war Torjäger Mbokani, der nach einem perfekten Doppelpass keine Mühe hatte, in der 17. Minute das Siegtor zu erzielen. Durch den Dreier für Anderlecht ist das Rennen um Rang zwei in der Gruppe C weiterhin völlig offen. St. Petersburg rutscht durch die Niederlage auf den letzten Rang ab.

06.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -