Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

30.08.2012, 19:43

"Königsblau" gegen Arsenal, Piräus und Montpellier

Gruppe B: Die Gegner von Schalke 04

Der FC Schalke 04, Dritter der letzten Bundesliga-Saison, bekommt es in der Gruppenphase der Fußball-Champions League mit dem FC Arsenal, Olympiakos Piräus (Griechenland) und den Südfranzosen des Montpellier SC zu tun. Das ergab die Auslosung in Monte Carlo. Die sechs Gruppenspieltage werden vom 18. September bis 5. Dezember ausgetragen. Das Finale findet am 25. Mai 2013 im Wembley-Stadion in London statt.

Lukas Podolski
Kommt mit Arsenal in Gelsenkirchen vorbei: Lukas Podolski.
© picture allianceZoomansicht

FC Arsenal: Im Duell mit den Londonern kommt es zum Wiedersehen mit den beiden deutschen Nationalspielern Lukas Podolski und Per Mertesacker. Der 13-malige englische Meister, dessen letzte Meisterschaft 2004 gefeiert wurde, wartet seit dem Gewinn des englischen Pokals 2005 allerdings auf einen Titelgewinn. Mit zahlreichen neuen Akteuren wie Stürmer Olivier Giroud oder dem quirligen Mittelfeldspieler Santi Cazorla befindet sich das Team von Arsene Wenger in einem personellen Umbruch. Schon 2001/2002 trafen Arsenal und Schalke in der Gruppenphase aufeinander -es gab jeweils Heimsiege.


- Anzeige -

Olympiakos Piräus: Wie auch der FC Arsenal waren die Griechen aus der Hafenstadt im kommenden Jahr bereits Gruppengegner von Schalkes Erzrivalen Borussia Dortmund. Bereits zum 39. Mal sicherte sich Olympiakos 2012 die nationale Meisterschaft. Auch wenn Piräus noch keinen internationalen Titel gewann, waren die Griechen zuletzt Dauergast in internationalen Wettbewerben und sind vor allem zu Hause ein unangenehmer Gegner. Der neu aus Braga gekommene Trainer Leonardo Jardim hat mit Vasilis Torosidis, dem Algerier Rafik Djebbour oder Ex-Hertha-Spieler Marko Pantelic einige international erfahrene Akteure in den eigenen Reihen.


HSC Montpellier: Völlig überraschend führte Coach René Girard die Südfranzosen in der vergangenen Saison zum allerersten Mal zum französischen Meistertitel. Zuvor hatte Montpellier lediglich zweimal den nationalen Pokal gewonnen (1929, 1990). Stars des Teams, das zum ersten Mal an der Champions League teilnimmt, sind Mittelfeldstratege Younes Belhanda sowie der erst 23-jährige Kapitän Mapou Yanga-Mbiwa. Der Innenverteidiger stand den Sommer über bei zahlreichen großen Klubs auf der Einkaufsliste. Im Duell mit Arsenal kommt es zum Wiedersehen mit Torjäger Giroux, der Montpellier im Sommer für 13 Millionen Euro Richtung Arsenal verließ.

30.08.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -