Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim

Deutschland
2
:
3

Halbzeitstand
2:2
Schachtar Donezk

Schachtar Donezk

Ukraine

TSG HOFFENHEIM
SCHACHTAR DONEZK
15.
30.
45.






60.
75.
90.















Hoffenheim aus der Champions League ausgeschieden

90.+2! Taison hat im Offensivspektakel das letzte Wort

Nach einem packenden Spiel steht Hoffenheim mit leeren Händen da: Die TSG unterlag in Unterzahl am Dienstag Donezk mit 2:3 und ist aus der Champions League ausgeschieden. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier voll auf Sieg. Am Ende hatte Schachtar das bessere Ende für sich.

Riesenjubel: Taison erzielt kurz vor Schluss den Siegtreffer für Donezk.
Riesenjubel: Taison erzielt kurz vor Schluss den Siegtreffer für Donezk.
© imagoZoomansicht

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann wechselte nach dem 3:3 bei Hertha BSC zweimal: Zuber und Belfodil begannen für Akpoguma (nicht im Kader) und Joelinton (muskuläre Probleme).

"Für beide ist es wichtig, zu gewinnen", sagte Schachtar-Coach Paulo Fonseca vor der Begegnung. Auf den Trainer und sein Team warteten in der Champions League zwei Endspiele, eines davon in Hoffenheim. Kapitän Taison kam über links, vorne sollte unter anderem Moraes für die Tore sorgen.

Zwei Minuten, zwei Tore

Es war eine offensiv geführte Partie erwartet worden - und die Fans in Hoffenheim bekamen eine sehr unterhaltsame erste Hälfte zu sehen. Beide Mannschaften suchten sofort die Offensive, Ismailys erster Warnschuss war kein Problem für Baumann (6.). Aber der Außenverteidiger bekam einige Minuten später seinen Treffer: Ismaily spielte einen Doppelpass mit Taison und schob aus kurzer Distanz per Außenrist ein, Nordtveit fälschte noch ab, dadurch war Baumann machtlos (14.). Die Partie war kaum wieder angepfiffen, da zappelte der Ball schon zum zweiten Mal im Netz des Bundesligisten. Nach einem Ballverlust von Schulz schickte Moraes den durchstartenden Taison auf die Reise, der Kapitän vollendete sicher (15.).

Starke Reaktion der TSG

Aber die TSG zeigte nach dem Doppelschlag eine starke Reaktion: Belfodil fand Kramaric, der traf per Heber mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:2 (17.). Nach fulminanten vier Minuten beruhigte sich die Begegnung erst einmal, ehe Moraes per Kopf beinahe auf 3:1 gestellt hätte (28.). Die Endphase in der ersten Hälfte gehörte den Gastgebern, die durch einen Kopfball-Heber von Zuber aus zehn Metern zum Ausgleich kamen (40.). Demirbay hätte die Kraichgauer sogar in Führung bringen können, sein Distanzschuss landete jedoch über dem Kasten (45.+1).

Szalai sieht binnen zwei Minuten die Ampelkarte

Die TSG kam gut aus der Kabine, mehr als ein harmloser Abschluss von Zuber sprang allerdings nicht heraus (53.). In der 59. Minute erwies Szalai seiner Mannschaft einen Bärendienst: Der Angreifer hatte eine Minute vorher Gelb gesehen und rauschte mit gestrecktem Bein in Matviienko rein - Gelb-Rot. Schachtar machte in Überzahl nun etwas mehr, Baumann hatte mit Taisons Schuss jedoch keine Mühe (62.).

Offenes Visier - Aluminium auf beiden Seiten

Von Unterzahl der Hoffenheimer war in der Folgezeit wenig zu sehen, denn die Nagelsmann-Elf war die bessere Mannschaft. Kramaric verzog zweimal aus der Distanz (67. und 71.) und Zuber traf nur die Latte. Auf der Gegenseite meldete Moraes die Gäste mal wieder an, sein abgefälschter Schuss ging drüber (73.). Beide Mannschaften wollten den Dreier, es ging hin und her, Ismaily zwang Baumann zu einer Fußabwehr (78.). Auf der Gegenseite boten sich der TSG zwei Riesenchancen zur Führung, Schulz (79.) und der eingewechselte Nelson (81.) vergaben allerdings in aussichtsreicher Position. Kurz darauf waren die Gastgeber dann im Glück, Taison traf nur den Pfosten und anschließend war Baumann wieder gegen Ismaily zur Stelle (83.).

Taison hat das letzte Wort

In einem packenden Fußballspiel ging es weiter munter nach vorne - mit dem besseren Ende für die Gäste. Nach einem schönen Spielzug fand Ismaily im Zentrum Taison, der drehte sich einmal und schob aus kurzer Distanz ein (90.+2). Schiedsrichter Ivan Kruzliak ließ insgesamt sieben Minuten nachspielen, zu Chancen kam Hoffenheim aber nicht mehr. Damit überholten die Ukrainer den Bundesligisten und stehen mit fünf Punkten auf Rang drei. Am letzten Spieltag kämpft Schachtar im direkten Duell mit Lyon um den zweiten Platz. Hoffenheim ist aus der Champions League ausgeschieden und muss am letzten Spieltag beim bereits für das Achtelfinale qualifizierten Manchester City gewinnen, um noch Chancen auf Platz drei und die Europa League zu haben. Gleichzeitig braucht die TSG Schützenhilfe von Olympique.

Hoffenheim tritt am kommenden Samstag (15.30 Uhr) beim VfL Wolfsburg an. Am kommenden Sonntag (16 Uhr) empfängt Schachtar Olimpik Donezk.

Champions League, 2018/19, Vorrunde, 5. Spieltag
TSG Hoffenheim - Schachtar Donezk 2:3
TSG Hoffenheim - Schachtar Donezk 2:3
Schauplatz Sinsheim

Es ist angerichtet: Die TSG Hoffenheim empfängt Donezk.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

TSG Hoffenheim
Aufstellung:
Baumann (3) - 
Kaderabek (3,5) , 
Vogt (3,5)        
Bicakcic (3) , 
N. Schulz (4,5)    
Nordtveit (3,5)    
Demirbay (3)    
Kramaric (2)    
Belfodil (2,5) , 
Szalai (4,5)    
Zuber (2,5)        

Einwechslungen:
77. Nelson für Zuber
84. Grillitsch für Nordtveit
85. Grifo für N. Schulz

Trainer:
Nagelsmann
Schachtar Donezk
Aufstellung:
Pyatov (4)    
Khocholava (4,5) , 
Kryvtsov (4)    
Matviienko (4)    
Danchenko (4)        
Ismaily (2)    
Stepanenko (3,5)        
Maycon (3) , 
Kovalenko (3)    
Taison (1,5)            

Einwechslungen:
77. Alan Patrick für Stepanenko
85. Dentinho für Kovalenko
90. + 4 Butko für Danchenko

Trainer:
Paulo Fonseca

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Ismaily (14., Linksschuss, Taison)
0:2
Taison (15., Rechtsschuss, Junior Moraes)
1:2
Kramaric (17., Rechtsschuss, Belfodil)
2:2
Zuber (40., Kopfball)
2:3
Taison (90. + 2, Rechtsschuss, Ismaily)
Gelb-Rote Karten
Hoffenheim:
Szalai
(60.)
Schachtar:
-
Gelbe Karten
Hoffenheim:
Vogt
(2. Gelbe Karte)
,
Demirbay
(3., gesperrt)
Schachtar:
Stepanenko
(1. Gelbe Karte)
,
Matviienko
(1.)
,
Kryvtsov
(2.)
,
Danchenko
(1.)
,
Pyatov
(1.)

Spieldaten

TSG Hoffenheim       Schachtar Donezk
Tore 2 : 3 Tore
 
Torschüsse 13 : 12 Torschüsse
 
gespielte Pässe 589 : 421 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 513 : 345 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 76 : 76 Fehlpässe
 
Passquote 87% : 82% Passquote
 
Ballbesitz 58% : 42% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 16 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 16 Gefoult worden
 
Abseits 6 : 0 Abseits
 
Ecken 7 : 3 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
27.11.2018 21:00 Uhr
Stadion:
Wirsol Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim
Zuschauer:
22920
Spielnote:  1,5
hohes Tempo, zahlreiche Strafraumszenen und spannend bis zum Schluss.
Chancenverhältnis:
6:8
Eckenverhältnis:
7:3
Schiedsrichter:
Ivan Kruzliak (Slowakei)   Note 4,5
kein gutes Maß bei den persönlichen Strafen, daher war auch die erste Verwarnung gegen Szalai zu hart; brachte durch seine fehlende Linie unnötige Hektik in die Partie.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine