Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SSC Neapel

SSC Neapel

Italien
1
:
1

Halbzeitstand
0:1
Paris St. Germain

Paris St. Germain

Frankreich

SSC NEAPEL
PARIS ST. GERMAIN
15.
30.
45.




60.
75.
90.










Insigne belohnt auftrumpfendes Neapel mit dem verdienten 1:1

Buffon plötzlich mittendrin - und überwunden

Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain kommen in dieser Champions-League-Saison weiterhin nicht so richtig in Fahrt: Zu Gast bei einmal mehr starken Neapolitanern kam das Star-Ensemble um Neymar oder Weltmeister Mbappé nur zu einem 1:1. Napoli indes hat mit diesem absolut verdienten Punktgewinn weiterhin das Achtelfinale im Blick.

Buffon, Draxler, Kehrer, Neymar & Co.: PSG tut sich schwer

Lorenzo Insigne und Gianluigi Buffon
Treffer versenkt: Lorenzo Insigne dreht nach seinem Elfmetertor gegen Gianluigi Buffon ab.
© imagoZoomansicht

Napoli-Coach Carlo Ancelotti, der mit seinem Team bei der Generalprobe am Wochenende ein klares 5:1 gegen den FC Empoli erreicht und damit den Platz in der Spitzengruppe untermauert hatte, stellte sein Team gegen Paris nach dem 2:2 im Hinspiel einmal mehr taktisch herausragend ein. Kapitän Hamsik, Aufbauspieler Allan und ein bärenstarker Innenverteidiger Koulibaly ließen im Grunde bis auf drei Annäherungen von Verratti (5.), Meunier (16.) und Mbappé (23.) nichts anbrennen.

Mit alldem konnte PSG-Trainer Thomas Tuchel, der in Ligue 1 mit dem 2:1 gegen Lille bei zwölf Siegen aus zwölf Spielen steht, nicht zufrieden sein - und war es auch nicht: Der ehemalige Mainzer und Dortmunder, der im Tor auf Ikone Buffon (erster Einsatz in dieser CL-Saison und erste Italien-Rückkehr nach seinem Wechsel weg von Juventus) und außerdem auch auf die Ex-Schalker Kehrer und Draxler setzte, agierte stets lautstark an der Seitenlinie. Seinem Team fehlte schlichtweg der Esprit, die Idee, die Cleverness gegen eben sehr clevere Süditaliener.

Juan Bernat entfliegt der Abwehr

Doch das Team von Ancelotti (zweimaliger Champions-League-Sieger mit Milan, einmaliger mit Real Madrid), der sein 200. Spiel auf europäischer Ebene durchlebte, sollte sich nach einer späten Chance von Insigne (45.) einmal unkonzentriert zeigen. Das bestrafte PSG eiskalt: Neymar chippte die Kugel in den Rücken der Abwehr zu Mbappé, der über links in den Sechzehner eindrang und clever zurück zum einstartenden Juan Bernat legte. Der ehemalige Bayern-Spieler stolperte im Anschluss etwas, bekam die Kugel aber doch noch gekonnt rechts unten ins Eck geschossen (45.+2).

Dauerfeuer Napoli - und ein standhafter Buffon

Paris durfte also mit einer 1:0-Führung den zweiten Abschnitt beginnen, musste allerdings schnell feststellen, dass nun die Zeit der Neapolitaner anbrach. Denn fortan drehten die Hausherren unterstützt von einem lautstarken Publikum im altehrwürdigen San Paolo richtig auf - und näherten sich dem Ausgleich mächtig an: Mertens scheiterte gleich zweimal an einem nun mehrmals herausgeforderten Buffon (51.), José Callejon traf aus bester Lage nicht (53.), Mertens schoss aus wenigen Metern drüber (54.), Fabian verfehlte sein Ziel auch noch zweimal (55. und 57.).

Patzer Silva, Foul Buffon, Tor Insigne

Von Paris kam derweil bis auf einen aussichtsreichen wie schlecht ausgespielten Konter über Neymar und Mbappé (56.) gar nichts - und nach einem fatalen Abwehrschnitzer kassierte PSG dafür die Quittung: Thiago Silva säbelte über den Ball, José Callejon spritzte in den Strafraum und konnte vom Brasilianer wie von Buffon nur noch in die Zange genommen werden. Es gab Elfmeter, Insigne trat an und traf präzise wie scharf links unten ins Eck (63.).

Kein Elfmeter - und kein Paris mehr

Die Pariser Antwort auf dieses Gegentor? Kaum vorhanden! Lediglich Juan Bernat dribbelte sich einmal gekonnt bis in den Strafraum, kassierte einen Treffer von Maksimovic und fiel. Referee Björn Kuipers (Niederlande) entschied zur Verwunderung der Franzosen aber nicht auf Elfmeter (72.).

Die Schlussphase brach an - und mit ihr zog sich ein cleveres Napoli wieder zurück. Das 1:1 genügte der Mannschaft vom Vesuv, und sie verteidigte es in der Tat auch geschickt. Denn von PSG kam nichts mehr Weltbewegendes. Was auch daran lag, dass gerade Neymar noch viel zu viel im Alleingang probierte.

Die große Karriere des Gianluigi Buffon
"Grande Gigi" Buffon: Turins Tausendsassa
Gianluigi Buffon
1000 - und noch viele mehr

Wenn über die größten Torhüter aller Zeiten gesprochen wird, dann darf sein Name auf keinen Fall fehlen: Gianluigi Buffon. Die italienische Legende von Juventus Turin reiht Bestmarke an Bestmarke, Rekord an Rekord, Titel an Titel. Das Beachtliche dabei: Die stets bescheidene Ikone zeigt sich trotz des hohen Alters (inzwischen 40) und über 1000 absolvierter Pflichtspiele lange nicht müde. Inzwischen spielt er in Frankreich...
© Getty Images/imago

vorheriges Bild nächstes Bild

Für Napoli, das damit in der Gruppe C bei sechs Punkten steht und den direkten Vergleich mit den Franzosen nach dem 2:2 im Prinzenpark gewinnen würde, geht es am Samstag (20.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim CFC Genua weiter. Paris ist tags darauf (21 Uhr) bei Champions-League-Teilnehmer Monaco zu Gast - und steht in der Königsklasse mit nur fünf Zählern unter Druck.

Champions League, 2018/19, Vorrunde, 4. Spieltag
SSC Neapel - Paris St. Germain 1:1
SSC Neapel - Paris St. Germain 1:1
Stimmungskanone

Ein SSC-Fans sorgt vor dem Spiel für Stimmung
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SSC Neapel
Aufstellung:
Ospina
Maksimovic    
Hamsik    
Allan
Fabian        
L. Insigne    
Mertens    

Einwechslungen:
71. Zielinski für Fabian
76. Hysaj für Maksimovic
83. Ounas für Mertens

Trainer:
Ancelotti
Paris St. Germain
Aufstellung:
Buffon
Thiago Silva    
Kehrer        
Verratti    
Meunier    
Juan Bernat    
di Maria    
Mbappé    
Neymar    

Einwechslungen:
73. Kimpembe für Meunier
77. Cavani für di Maria
90. + 2 Choupo-Moting für Kehrer

Trainer:
Tuchel

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Juan Bernat (45. + 2, Rechtsschuss, Mbappé)
1:1
L. Insigne (63., Foulelfmeter, Rechtsschuss, José Callejon)
Gelbe Karten
Neapel:
Fabian
(1. Gelbe Karte)
Paris SG:
Mbappé
(1. Gelbe Karte)
,
Kehrer
(1.)
,
Verratti
(1.)
,
Neymar
(1.)

Spieldaten

SSC Neapel       Paris St. Germain
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 20 : 9 Torschüsse
 
gespielte Pässe 481 : 636 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 417 : 570 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 64 : 66 Fehlpässe
 
Passquote 87% : 90% Passquote
 
Ballbesitz 44% : 56% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 50% : 50% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 14 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 0 Abseits
 
Ecken 8 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
06.11.2018 21:00 Uhr
Stadion:
San Paolo, Neapel
Zuschauer:
55489
Schiedsrichter:
Björn Kuipers (Niederlande)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine