Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
AS Monaco

AS Monaco

Frankreich
0
:
4

Halbzeitstand
0:3
Club Brügge

Club Brügge

Belgien

AS MONACO
CLUB BRÜGGE
15.
30.
45.






60.
75.
90.







Brügge präsentiert sich gnadenlos effektiv

0:4 - Henry wartet weiter auf den ersten Sieg

Die Talfahrt bei der AS Monaco geht weiter. Gegen einen gnadenlos effektiven FC Brügge verloren die Monegassen vor eigener Kulisse mit 0:4. Den Gästen reichten dabei sechs Torschüsse für vier Tore. Thierry Henry wartet somit auch nach seinem fünften Spiel als Cheftrainer der AS Monaco auf seinen ersten Sieg.

Thierry Henry
Wartet weiter auf seinen ersten Sieg: Monacos neuer Trainer Thierry Henry.
© imagoZoomansicht

Monacos Trainer Thierry Henry veränderte seine Startelf gegenüber der 0:1-Niederlage bei Stade Reims auf drei Positionen: Sidibe besetzte für den Deutschen Henrichs die rechte defensive Außenbahn, Barreca übernahm den Part von Toure auf der linken Seite und Falcao kam für Golovin ins Team. Monacos Kapitän Falcao war nach seiner Hüftverletzung also rechtzeitig fit für die wichtige Champions-League-Partie.

Brügges Coach Ivan Leko hatte nach dem 1:1 im Spitzenspiel bei KRC Genk wenig Grund zum wechseln und nahm lediglich eine Veränderung vor: Vormer rückte für Schrijvers in die Mannschaft.

Die Anfangsphase gehörte den Hausherren - immer wieder kamen die Monegassen in den ersten Minuten über die Außenbahnen zu guten Gelegenheiten. So richtig gefährlich vor dem Gäste-Gehäuse wurde es zum ersten Mal nach sechs Minuten: Diop zwang Brügges neue Nummer eins Horvath nach einem feinen Zuspiel von Tielmans aus der Nahdistanz zu einem starken Reflex. Aus dem Nichts fiel dann die Führung der Belgier: Rits kam am rechten Strafraumeck viel zu leicht an Jemerson vorbei, ging an die Grundlinie und beförderte das Spielgerät scharf ins Zentrum. Dort standen sich zwei AS-Verteidiger im Weg, Brügges Wesley schlug zunächst noch am Ball vorbei, doch im Rückraum war Vanaken völlig freistehend zur Stelle und schob zum 1:0 ein (12.).

Brügge: Drei Schüsse, drei Tore

Nur fünf Minuten später schnürte der 26-Jährige seinen Doppelpack: Barreca hatte einen eigentlich ungefährlichen Schuss des offensiven Mittelfeldspielers im Sechzehner mit der Hand geblockt, der Unparteiische Artur Dias aus Portugal entschied sofort auf Strafstoß und Vanaken erhöhte souverän auf 2:0.

Monaco schüttelte sich nach dem Doppelschlag kurz und kam in Person von Tielemans nach 22 Minuten zu der besten Chance auf den Anschluss: Sylla ließ Horvath mit seinem Volleyschuss zunächst nicht gut aussehen, doch beim Nachschuss von Tielemans war der US-Amerikaner wieder zur Stelle. Auch im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts präsentierten sich die Gäste gnadenlos effektiv: Mit dem dritten Schuss auf den Kasten von Benaglio gelang dem Tabellenzweiten der Jupiler Pro League der dritte Treffer. Wesley zog nach einer tollen Einzelaktion von der linken Strafraumkante mit rechts ab und zimmerte die Kugel ins rechte Toreck (24.).

Monaco ließ sich auch in der Folge nicht hängen und suchte sein Heil in der Offensive. Doch in den verbleibenden gut 65 Minuten wollte der Mannschaft von Thierry Henry keine nennenswerte Offensivaktion mehr gelingen. Brügge beschränkte sich nach der komfortablen Führung auf die Defensive und überließ den Monegassen den Ball.

Monaco mit sorgloser Defensive

In der Schlussphase reichte dem Club Brügge ein langer Abschlag von Horvath und eine Kopfballverlängerung von Rezaei,um die komplette Hintermannschaft der Gastgeber auszuhebeln. Vormer nutzte die Gelegenheit eiskalt und schob frei vor Benaglio zum 4:0-Endstand ein. Thierry Henry wartet somit auch nach dem fünften Spiel als Cheftrainer der AS Monaco auf den ersten Sieg. Zudem bedeutete die 0:4-Niederlage, die höchste Pleite in der Champions-League-Geschichte des Halbfinalisten von 2017.

Für Monaco geht es am Sonntag (21 Uhr) mit dem schweren Liga-Heimspiel gegen Paris Saint-Germain weiter. Brügge ist tags zuvor (18 Uhr) bei RSC Charleroi zu Gast.

Champions League, 2018/19, Vorrunde, 4. Spieltag
AS Monaco - Club Brügge 0:4
AS Monaco - Club Brügge 0:4
Heimdebüt

Monacos Coach Thierry Henry feiert gegen Brügge sein Heimdebüt in der Champions League
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

AS Monaco
Aufstellung:
Glik    
Barreca    
Ait Bennasser    
Chadli
Sylla
Falcao    

Einwechslungen:
61. Gouano für Falcao
68. Massengo für Ait Bennasser
76. Touré für Glik

Trainer:
Henry
Club Brügge
Aufstellung:
Clinton    
Vormer    
Diatta    
Rits
Vanaken        
Wesley        

Einwechslungen:
6. Cools für Diatta
72. Rezaei für Wesley
77. Vlietinck für Clinton

Trainer:
Leko

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Vanaken (12., Linksschuss, Rits)
0:2
Vanaken (17., Handelfmeter, Rechtsschuss)
0:3
Wesley (24., Rechtsschuss, Vormer)
0:4
Vormer (85., Rechtsschuss, Rezaei)
Gelbe Karten
Monaco:
Barreca
(1. Gelbe Karte)
Club Brügge:
-

Spieldaten

AS Monaco       Club Brügge
Tore 0 : 4 Tore
 
Torschüsse 15 : 7 Torschüsse
 
gespielte Pässe 634 : 352 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 555 : 264 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 79 : 88 Fehlpässe
 
Passquote 88% : 75% Passquote
 
Ballbesitz 64% : 36% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 42% : 58% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 16 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 1 Abseits
 
Ecken 6 : 1 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
06.11.2018 18:55 Uhr
Stadion:
Louis II, Monaco
Zuschauer:
8347
Schiedsrichter:
Artur Soares Dias (Portugal)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine