Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
AEK Athen

AEK Athen

Griechenland
2
:
3

Halbzeitstand
0:2
Benfica Lissabon

Benfica Lissabon

Portugal

AEK ATHEN
BENFICA LISSABON
15.
30.
45.






60.
75.
90.











Joker Alfa Semedo schießt Benfica zum Sieg

Klonaridis will den Hattrick - und wird zum Sündenbock

Die Zuschauer in Athen wurden Zeugen eines verrücktes Spiels. Zunächst sah alles nach einem lockeren Sieg für Benfica aus, doch in Überzahl drehte AEK gehörig auf und schaffte den 2:2-Ausgleich. Ausgerechnet Doppeltorschütze Klonaridis war am Ende dafür verantwortlich, dass die Griechen statt mit womöglich sogar drei Punkten gänzlich ohne Zähler blieben.

Die frühe Führung: Der Ex-Frankfurter Haris Seferovic durfte sich bei Benfica feiern lassen.
Die frühe Führung: Der Ex-Frankfurter Haris Seferovic durfte sich bei Benfica feiern lassen.
© Getty ImagesZoomansicht

AEK begann im Vergleich zum 3:0 bei OF Iraklion mit Bakakis, Oikonomou und Hult für Rodrigo Galo, Cosic und Helder Lopes.

Benfica-Coach Rui Vitoria änderte sein Team nach dem 2:2 bei GD Chaves auf drei Positionen: Conti, Gedson und Salvio durften für Jardel, Gabriel und Cervi ran.

In Athen spielte zunächst nur eine Mannschaft - und das war die aus Portugal. Benfica dominierte die Partie deutlich, das spiegelte sich auch bald im Ergebnis wider. Gedson zog in der 8. Minute aus 18 Metern ab und stellte damit Keeper Barkas vor Probleme. Beim Abpraller war der Ex-Frankfurter Seferovic gedankenschnell und im Nachschuss erfolgreich - 1:0.

Das Tor gab den ohnehin schon überlegenen Gästen weiteren Auftrieb, und so folgte bald der zweite Streich. Pizzi flankte von rechts auf Grimaldo, das Leder setzte noch einmal auf. Der Benfica-Linksverteidiger sprintete in den Ball und köpfte aus kürzester Distanz ungehindert ein, weil Bakasetas die Situation völlig unterschätzt hatte (15.). Die Elf von Rui Vitoria war auch danach tonangebend, Pizzi verpasste das 3:0 um Zentimeter (27.), doch kurz vor der Pause musste sich auch der deutsche Keeper Vlachodimos bei Bakasetas' Schuss erstmals strecken. Unmittelbar vor der Pause sah auch noch der bereits verwarnte Ruben Dias die Ampelkarte und verschaffte AEK weiteres Oberwasser.

Gruppe E, 2. Spieltag

Und tatsächlich: Athen machte es schnell wieder spannend. Hult flankte von links auf Klonaridis, der den Fuß reinhielt und auf 1:2 verkürzte (53.). Gleich drei-Benfica-Spieler waren erfolglos in die Flanke gegrätscht. In der 63. Minute war es für die Athener geschafft: Nach einer Flanke stand Oikonomou am langen Pfosten sträflich frei und köpfte clever nach innen auf Klonaridis - der musste das Leder nur noch über die Linie drücken.

Klonaridis wird zum tragischen Helden

Doch ausgerechnet der Doppeltorschütze machte dann alles zunichte. Klonaridis lief allein auf das Tor zu und hätte nur auf Giakoumakis querlegen müssen, machte es aber selbst und scheiterte am bärenstarken Vlachodimos (73.). Beinahe im Gegenzug spazierte Alfa Semedo durchs Mittelfeld und zog dann fulminant aus 22 Metern ab. Der Ball sprang noch mehrfach auf und flog vom Pfosten aus ins Tor, so dass er für Barkas kaum zu halten war - 3:2 Benfica (74.). Es war der Genickbruch für die Athener, denen ein weiteres Comeback nicht mehr gelingen wollte.

AEK begrüßt als nächstes den FC Bayern am 24. Oktober. Benfica ist bei Ajax Amsterdam zu Gast.

las

Champions League, 2018/19, Vorrunde, 2. Spieltag
AEK Athen - Benfica Lissabon 2:3
AEK Athen - Benfica Lissabon 2:3
Der erste Streich

Benficas Seferovic (M.) bejubelt sein Führungstor bei AEK Athen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

AEK Athen
Aufstellung:
Barkas
Oikonomou    
Hult
André Simoes    
Bakasetas    
Klonaridis        
Ponce        

Einwechslungen:
60. Giakoumakis für Ponce
68. Cosic für Oikonomou
79. Rodrigo Galo für André Simoes

Trainer:
Ouzounidis
Benfica Lissabon
Aufstellung:
André Almeida    
Ruben Dias    
Conti
Grimaldo        
Pizzi    
Fejsa
Gedson
Salvio    
Seferovic    
Rafa Silva    

Einwechslungen:
46. Lema für Salvio
62. Alfa Semedo     für Pizzi
84. Cervi für Rafa Silva

Trainer:
Rui Vitoria

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Seferovic (6., Linksschuss)
0:2
Grimaldo (15., Kopfball, Pizzi)
1:2
Klonaridis (53., Rechtsschuss, Hult)
2:2
Klonaridis (63., Rechtsschuss, Oikonomou)
2:3
Alfa Semedo (74., Rechtsschuss)
Gelb-Rote Karten
AEK Athen:
-
Benfica:
Ruben Dias
(45. + 4)

Gelbe Karten
AEK Athen:
Ponce
(1. Gelbe Karte)
,
Bakasetas
(1.)
Benfica:
André Almeida
(1. Gelbe Karte)
,
Grimaldo
(1.)

Spieldaten

AEK Athen       Benfica Lissabon
Tore 2 : 3 Tore
 
Torschüsse 15 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 603 : 336 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 528 : 266 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 75 : 70 Fehlpässe
 
Passquote 88% : 79% Passquote
 
Ballbesitz 64% : 36% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 41% : 59% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 9 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 9 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 6 : 0 Abseits
 
Ecken 8 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
02.10.2018 21:00 Uhr
Zuschauer:
31154
Schiedsrichter:
Orel Grinfeld (Israel)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine