Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

Deutschland
5
:
0

Halbzeitstand
1:0
Besiktas Istanbul

Besiktas Istanbul

Türkei

BAYERN MÜNCHEN
BESIKTAS ISTANBUL
15.
30.
45.






60.
75.
90.











Bayern bauen Serie aus - Vida sieht Rot

Müller spielt den Türöffner bei Bayerns Gala

Der FC Bayern hat die Tür zum Champions-League-Viertelfinale weit aufgerissen. Im Hinspiel zwangen die Münchner Besiktas Istanbul in einem einseitigen Spiel mit 5:0 in die Knie und können daher ruhigen Gewissens zum Rückspiel in die Türkei reisen. In München brachten sich die Gäste durch einen Platzverweis selbst früh in die Bredouille, hatten anschließend in Unterzahl kaum eine Chance und kassierten letztlich ihre erste Niederlage in der laufenden CL-Saison. Die Bayern feierten indes ihren 14. Pflichtspielsieg in Folge

Schlüsselszene: Domagoj Vida sieht die Rote Karte.
Schlüsselszene: Domagoj Vida sieht die Rote Karte.
© imagoZoomansicht

Bayerns Trainer Jupp Heynckes hatte beim 2:1 in Wolfsburg, dem 13. Pflichtspielsieg in Serie, zahlreichen Spielern eine Verschnaufpause gegeben. Nun folgte die Kehrtwende: Bis auf Torhüter Ulreich und Javi Martinez mussten alle weichen. Das bedeutete auch, dass Robben und Ribery zunächst mit der Bank vorliebnehmen mussten. Kimmich, Boateng, Hummels, Alaba, James, Vidal, Müller, Coman und Lewandowski spielten von Beginn an. Rafinha, Süle, Tolisso, Robben, Ribery und Wagner landeten auf der Bank, während Juan Bernat, Thiago und Rudy gar nicht im Kader standen.

Weitaus zurückhaltender agierte hingegen Besiktas' Coach Senol Günes, der im Vergleich zum 1:1 bei Konyaspor drei Neue brachte: Adriano, Vida und Ricardo Quaresma spielten für Gökhan Gönül, Lens sowie den ehemaligen Hamburger Arslan (alle Bank).

Hutchinson bringt Besiktas in die Bredouille

Besiktas begann durchaus beherzt, war zu Beginn darum bemüht, die Bayern früh unter Druck zu setzen, um so den Spielaufbau zu stören. Anfangs klappte das auch ganz gut, zumindest optisch schien es ein Duell auf Augenhöhe zu werden. Nennenswerte Abschlüsse der Türken gab es aber zunächst nicht zu sehen, im Gegensatz zu den Gastgebern, die sich über Müller (6.), Coman (9.) und erneut Müller (14.) dem Tor annäherten.

Nach einer knappen Viertelstunde unterlief dann auch noch Istanbuls Kapitän Hutchinson ein folgenschwerer Fehlpass, dessen Ergebnis die Rote Karte für Vida war - der Kroate hatte als letzter Mann Lewandowski zu Fall gebracht. Den folgenden Freistoß schlenzte James knapp daneben (16.). Die Gäste mussten also weite Teile der Partie in Unterzahl bestreiten, wären aber beinahe noch unverhofft in Führung gegangen. Vagner Love schloss aber nach feinem Solo-Lauf zu schwach ab und verzog (19.).

Die Münchner erspielten sich klare Feldvorteile, wurden immer besser und kamen über Müller (22.) und Alaba (29./34.) zu weiteren vielversprechenden Möglichkeiten. Auf der Gegenseite waren die Türken meist in ihrer Hälfte gebunden, allerdings zeigten sie in der Schlussphase der ersten Hälfte auch, dass man sie nie ganz abschreiben darf: Ricardo Quaresma scheiterte aus spitzem Winkel an Ulreich (39.), Pepe verzog aus der Distanz nur knapp (41.).

Müller in typischer Manier - Coman legt nach

Reingestochert: Thomas Müller (r.) trifft zum 1:0.
Reingestochert: Thomas Müller (r.) trifft zum 1:0.
© imagoZoomansicht

Zwei Minuten danach zappelte der Ball dann endlich im Netz! Der agile Coman setzte sich gut durch und passte nach innen zu Alaba, der wohl etwas unfreiwillig für Müller auflegte. Dieser wiederum traf fast schon in typischer Manier mit der Pike aus dem Gewühl heraus zum 1:0-Pausenstand. Für James war aufgrund von Wadenproblemen noch vor der Halbzeit Schluss, der Kolumbianer machte für Robben Platz. Und der Niederländer war noch an der letzten nennenswerten Aktion des ersten Durchgangs beteiligt: Vidal scheiterte aus der zweiten Reihe an Fabri (45.+2).

Nach Wiederanpfiff spielte nur noch eine Mannschaft: der FC Bayern München. Die Heynckes-Elf setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest und war fortan drückend überlegen. Die Istanbuler wirkten mut-, kraft-und ratlos. So kam es, wie es kommen musste, der FCB baute seine Führung rasch aus. Lewandowski scheiterte zunächst zwar noch per Freistoß am rechten Pfosten (50.), legte dann aber das 2:0 von Coman souverän auf (53.). Etwas später war es dann wieder Müller, der einen erneut sehenswerten Spielzug prima abschloss und aus kurzer Distanz das 3:0 besorgte (66.).

Lewandowski auf den Geschmack gekommen

Damit war die Messe in der Allianz-Arena endgültig gelesen, das Endergebnis stand aber noch nicht fest. In der 78. Minute ließ Fabri einen satten Distanzschuss von Hummels nur nach vorne prallen und musste sich anschließend dem nachsetzenden Lewandowski geschlagen geben - 4:0. Danach scheiterte Javi Martinez aus der Ferne am gut reagierenden Fabri (86.), ehe Lewandowski eine Vorlage von Müller mustergültig zum 5:0-Endstand nutzte (88.).

Ehe es am Mittwoch, den 14. März, in Istanbul im Rückspiel (LIVE! ab 18 Uhr auf kicker.de) um das endgültige Viertelfinal-Ticket gehen wird, heißt es für beide Mannschaften, sich wieder dem Liga-Alltag zu widmen: So sind die Bayern am Samstag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen Hertha BSC gefordert. Tags darauf steht für Besiktas das brisante Derby gegen Fenerbahce, das als Tabellendritter drei Punkte Vorsprung auf die Schwarzen Adler hat, auf dem Programm.

Champions League, 2017/18, Achtelfinale
Bayern München - Besiktas Istanbul 5:0
Bayern München - Besiktas Istanbul 5:0
Es ist angerichtet

Der FC Bayern erwartet Besiktas Istanbul - das Wetter will aber nicht so richtig mitspielen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Ulreich (3) - 
Kimmich (3) , 
J. Boateng (3) , 
Hummels (2,5) , 
Alaba (2,5) - 
James (2,5)    
Vidal (3,5)    
T. Müller (1)            
Coman (1)        
Lewandowski (1)            

Einwechslungen:
44. Robben (2,5) für James
81. F. Ribery für Coman
83. Tolisso für Vidal

Trainer:
Heynckes
Besiktas Istanbul
Aufstellung:
Fabri (4) - 
Adriano (5) , 
Pepe (5)    
Vida (6)    
Caner (5)    
Medel (4)    
Hutchinson (5)    
Ricardo Quaresma (5)    
Talisca (4,5) , 
Babel (4,5) - 
Vagner Love (4)    

Einwechslungen:
57. D. Tosic (5)     für Vagner Love
69. Gökhan Gönül für Caner
85. Arslan für Medel

Trainer:
Günes

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
T. Müller (43., Rechtsschuss, Alaba)
2:0
Coman (53., Rechtsschuss, Lewandowski)
3:0
T. Müller (66., Rechtsschuss, Kimmich)
4:0
Lewandowski (78., Linksschuss, Hummels)
5:0
Lewandowski (88., Linksschuss, T. Müller)
Rote Karten
Bayern:
-
Besiktas:
Vida
(16., Notbremse, Lewandowski)

Gelbe Karten
Bayern:
Lewandowski
(2. Gelbe Karte)
Besiktas:
Ricardo Quaresma
(2. Gelbe Karte)
,
Pepe
(2.)
,
D. Tosic
(2.)

Spieldaten

Bayern München       Besiktas Istanbul
Tore 5 : 0 Tore
 
Torschüsse 35 : 6 Torschüsse
 
gespielte Pässe 532 : 247 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 475 : 173 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 57 : 74 Fehlpässe
 
Passquote 89% : 70% Passquote
 
Ballbesitz 69% : 31% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 16 : 14 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 14 : 16 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 1 Abseits
 
Ecken 6 : 3 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
20.02.2018 20:45 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
70000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
bis zur Halbzeit hielt Besiktas gut und frech mit, auch in Unterzahl. Danach wurde es eine arg einseitige Angelegenheit mit schön herausgespielten Toren.
Chancenverhältnis:
13:2
Eckenverhältnis:
6:3
Schiedsrichter:
Ovidiu Alin Hategan (Rumänien)   Note 2
sehr souverän, korrekte Rote Karte, fiel nicht auf diverse Faller von beiden Teams herein.
Spieler des Spiels:
Thomas Müller
Für seine Gegner nicht zu fassen, schoss Thomas Müller das wichtige 1:0 vor der Pause, legte zum 3:0 nach und bereitete uneigennützig das 5:0 vor.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine