Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

Deutschland
3
:
0

Halbzeitstand
1:0
RSC Anderlecht

RSC Anderlecht

Belgien

BAYERN MÜNCHEN
RSC ANDERLECHT
15.
30.
45.










60.
75.
90.










Boatengs Comeback - Ribery angefressen

Bayern erfüllt die Pflicht: Lewandowski öffnet die Büchse

Der FC Bayern ist mit einem 3:0-Sieg gegen den RSC Anderlecht in die neue Champions-League-Saison gestartet. Gegen die Belgier reichte den Münchnern eine clevere Leistung, um die drei Punkte einzufahren, zumal der FCB fast über das gesamte Spiel hinweg in Überzahl spielen durfte.

Robert Lewandowski
Brachte die Bayern früh in die Erfolgsspur: Robert Lewandowski.
© imagoZoomansicht

Bayerns Trainer Carlo Ancelotti warf im Vergleich zum 0:2 gegen Hoffenheim die Rotationsmaschine an und schickte mit Süle, Robben, Ribery und Startelfdebütant James vier Neue aufs Feld. Hummels, Rudy, Müller und Coman fanden sich auf der Bank wieder.

Ebenfalls vier Änderungen führte Anderlechts Coach René Weiler nach dem aufregenden 3:2 gegen den KSC Lokeren durch: Sels (Tor), Chipciu, Kums und Stanciu spielten für Boeckx (Tor), Obradovic, Bruno und Onyenkuru.

In dem Bewusstsein, 16 der letzten 17 Heimspiele in der Champions League gewonnen zu haben, trat der FC Bayern von Beginn an aufs Gaspedal und erspielte sich rasch klare Feldvorteile. Nach rund zehn Minuten betrug die Ballbesitzquote der Bayern satte 89 Prozent. Klar, dass es nicht lange dauerte, ehe der Ball im Netz zappelte.

Nach Tolissos tollem Pass in den Lauf von Lewandowski wurde dieser von Kums gefoult. Die Aktion begann knapp außerhalb des Strafraums, der Pole ging aber erst im Sechzehner zu Boden. Schiedsrichter Paolo Tagliavento (Italien) entschied auf Strafstoß und stellte Kums zudem wegen Notbremse mit glatt Rot vom Platz (11.). Lewandowski schnappte sich den Ball und verwandelte sicher zum 1:0 (12.). Mit der Führung im Rücken und der Gewissheit, einen Mann mehr auf dem Platz zu haben, lockerten die Bayern in der Folge die Zügel und ließen phasenweise sogar die nötige Ernsthaftigkeit ein wenig vermissen.

Zwar übte der FCB weiter durchaus Druck auf die Königlichen aus, klare Torchancen blieben jedoch aus. Anderlecht andererseits verkaufte sich im Rahmen seiner Möglichkeiten ordentlich, spielte weiter mit und hätte beinahe sogar den Ausgleich erzielt. Weil Stanciu aber zu überrascht war (41.), durften die Bayern mit einer Pausenführung in die Kabine gehen.

Beinahe-Paukenschlag nach der Pause - Boateng gibt Comeback

Gekreuzte Klingen: Anderlechts Lukasz Teodorczyk im Duell mit Joshua Kimmich (re.).
Gekreuzte Klingen: Anderlechts Lukasz Teodorczyk im Duell mit Joshua Kimmich (re.).
© imagoZoomansicht

Der zweite Durchgang wäre beinahe mit einem echten Paukenschlag gestartet: Nachdem Teodorczyk sowohl Martinez als auch Kimmich am Fünfer gebunden und so Platz für Chipciu geschaffen hatte, traf dieser nur den linken Pfosten (49.). So blieb es bei der knappen Führung der Münchner, die weiterhin ein wenig fahrig in ihren Aktionen wirkten. Unkonzentriertheiten häuften sich.

Mit zunehmender Spieldauer schwanden bei den Belgiern jedoch die Kräfte, was letztlich dazu führte, dass die Bayern immer mehr Zugriff auf das Spiel bekamen und wieder vermehrt für Gefahr sorgten: Süle (54.) und Robben (61.) scheiterten noch am guten Keeper Sels, ehe Thiago einen schulbuchmäßigen Angriff nutzte, um auf 2:0 zu stellen (65.).

Damit war die Messe im Grunde gelesen: Anderlecht hatte keine Kraft mehr, um das Spiel noch zu drehen, während der FCB routiniert den Auftaktsieg über die Zeit brachte. In der Schlussphase rückte beim deutschen Rekordmeister noch einmal das Personal in den Fokus: Einerseits gab Boateng nach langer Verletzungspause sein Comeback.

Negativ fiel dann Ribery auf, der sich mit seiner Auswechslung in der 78. Minute offenbar nicht abfinden konnte, sichtlich angefressen vom Feld trottete und dann auch noch sein Trikot wütend auf die Bank feuerte. Sportdirektor Hasan Salihamidzic sah sich dazu veranlasst, mit dem Franzosen das Gespräch zu suchen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt ohnehin längst gelaufen, doch ein Tor sollte noch fallen: Boateng setzte Kimmich in Szene, der in der Schlussminute gekonnt den 3:0-Endstand markierte.

Für beide Mannschaften geht es am Wochenende in der Liga weiter: Bayern spielt in der Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) gegen Mainz 05. Anderlecht gastiert in der belgischen Jupiler League am Samstag bei KV Kortrijk (18 Uhr).

Champions League, 2017/18, Vorrunde, 1. Spieltag
Bayern München - RSC Anderlecht 3:0
Bayern München - RSC Anderlecht 3:0
Harte Prüfung

Der RSC Anderlecht um den ehemaligen Nürnberger Trainer René Weiler gastierte zum CL-Auftakt der Gruppe B beim großen FC Bayern.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3)    
Kimmich (2,5)    
Javi Martinez (3)    
Süle (3,5) , 
Rafinha (3,5) - 
Tolisso (3)    
Thiago (3,5)    
Robben (3,5) , 
James (3,5)    
F. Ribery (3)        
Lewandowski (3)    

Einwechslungen:
77. J. Boateng für Javi Martinez
78. T. Müller für F. Ribery
85. Coman für James

Trainer:
Ancelotti
RSC Anderlecht
Aufstellung:
Sels (2) - 
Spajic (5) , 
Kums (6)    
Deschacht (4) - 
Chipciu (4,5) , 
Najar    
Trebel (3)    
Dendoncker (4) - 
Stanciu (4,5)        
Hanni (4)    
Teodorczyk (4,5)    

Einwechslungen:
26. Appiah (4,5) für Najar
59. Onyekuru (4,5) für Stanciu
84. Harbaoui für Teodorczyk

Trainer:
Weiler

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Lewandowski (12., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Lewandowski)
2:0
Thiago (65., Rechtsschuss, Kimmich)
3:0
Kimmich (90., Rechtsschuss, J. Boateng)
Rote Karten
Bayern:
-
Anderlecht:
Kums
(11., Notbremse)

Gelbe Karten
Bayern:
F. Ribery
(1. Gelbe Karte)
,
Tolisso
(1.)
Anderlecht:
Trebel
(1. Gelbe Karte)
,
Stanciu
(1.)

Spieldaten

Bayern München       RSC Anderlecht
Tore 3 : 0 Tore
 
Torschüsse 29 : 6 Torschüsse
 
gespielte Pässe 742 : 244 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 672 : 167 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 70 : 77 Fehlpässe
 
Passquote 91% : 68% Passquote
 
Ballbesitz 76% : 24% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 5 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 5 : 10 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 1 Abseits
 
Ecken 13 : 1 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
12.09.2017 20:45 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
70000 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
trotz der frühen Überzahl lag der Ausgleich zweimal in der Luft. Bayern insgesamt zu fehlerhaft und uninspiriert.
Chancenverhältnis:
10:2
Eckenverhältnis:
13:1
Schiedsrichter:
Paolo Tagliavento (Italien)   Note 4,5
falscher Elfmeterpfiff, da Lewandowski außerhalb des Strafraums gefoult wurde; Rot dagegen als persönliche Strafe war korrekt; übersah Kimmichs hauchdünne Abseitsstellung beim 3:0.
Spieler des Spiels:
Matz Sels
An den drei Gegentoren traf Matz Sels keine Schuld. Mit einigen Paraden, vor allem gegen Süle (54.) und Robben (61.), verhinderte er ein RSC-Debakel.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine