Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Celtic Glasgow

Celtic Glasgow

Schottland
0
:
2

Halbzeitstand
0:1
FC Barcelona

FC Barcelona

Spanien

CELTIC GLASGOW
FC BARCELONA
15.
30.
45.








60.
75.
90.














Celtic gibt sich nicht auf und hält tapfer dagegen

Doppelter Messi sichert Barça Platz eins

Der FC Barcelona hat die Pflichtaufgabe beim Tabellen-Schlusslicht Celtic Glasgow solide gemeistert, mit 2:0 gewonnen und damit vorzeitig Platz eins in Gruppe C gesichert. Doch wer dachte, dass Celtic wie das Kaninchen vor der Schlange stehen würde, wurde von den mutig kämpfenden Schotten eines Besseren belehrt. Letztlich siegte aber die individuelle Klasse der Katalanen, bei denen Superstar Messi im vierten Saison-Einsatz die Treffer acht und neun erzielte. Celtic ist durch diese Niederlage sicher Gruppenletzter und scheidet aus.

Lionel Messi
Per Volley-Abnahme brachte er seine Farben mit 1:0 in Front: Barça -Kapitän Lionel Messi.
© Getty ImagesZoomansicht

Celtic-Trainer Brendan Rodgers nahm nach dem 1:1 in Gladbach zwei Wechsel vor: Simunovic und McGregor verdrängten Gamboa und Forrest auf die Bank.

Barcelonas Trainer Luis Enrique schonte beim 0:0 gegen Malaga einige Stars. Dementsprechend gab es im Vergleich dazu fünf Änderungen: Digne, Rafinha, Denis Suarez, Arda Turan und Paco Alcacer rotierten wieder auf die Bank, dafür starteten Jordi Alba, Rakitic, André Gomes, Suarez und Messi.

Die Hausherren nahmen von Beginn an aktiv am Spielgeschehen teil und hielten Barca in den Anfangsminuten erfolgreich vom Gehäuse von Keeper Gordon fern. Es sollte bis zur neunten Minute dauern, ehe die Katalanen in Person von Messi das erste Mal gefährlich wurden. Die Gäste taten sich durchaus schwer, den dichten Riegel des Gegners - vor der Viererkette positionierte sich eine Fünferkette - zu knacken.

Messi schlägt zu

Aus dem dichten Defensivverbund heraus versuchten die Schotten den spanischen Vertreter zu beschäftigen, spätestens an der Viererkette um die Innenverteidiger Piqué und Mascherano war jedoch Schluss. Mit zunehmender Spielzeit wurde Barça immer dominanter. Während Messi in Minute 16 noch scheiterte, machte er es kurze Zeit besser, als er eine Neymar-Hereingabe per Volley-Abnahme zum 1:0 verwandelte (24.) - sein achtes Saisontor im vierten Einsatz in der Königsklasse.

Die Gäste kontrollieren ohne Glanz

In der Folge nahm die Dominanz der Katalanen immer mehr zu, ohne dass sie zunächst allerdings zwingend Torgefahr versprühten. Zwar lud Simunovic die Gäste mit einem Ballverlust am eigenen Strafraum quasi zum 2:0 ein, doch Abstimmungsprobleme zwischen Neymar und Suarez verhinderten einen Treffer (36.). Eine Minute später musste ter Stegen das erste Mal eingreifen, mit dem Dembelé-Abschluss hatte der deutsche Keeper jedoch keine Probleme. Die letzte Aktion vor der Pause gehörte wieder dem spanischen Vertreter, aber Keeper Gordon hielt seine Farben mit einem starken Reflex gegen Suarez im Rennen (41.).

Izaguirre ringt Suarez nieder - Elfmeter - 2:0

Nach dem Seitenwechsel gehörten die Anfangsminuten den Hausherren, aber sowohl McGregor (48.) als auch Dembelé (53.) fanden ihren Meister in ter Stegen. Auf der Gegenseite erhöhten stattdessen die Gäste unter freundlicher Mithilfe von Izaguirre, der Suarez im Strafraum im griechisch-römischen Stil zu Boden riss - den fälligen Elfmeter verwandelte Messi trocken in die Mitte (55.).

Barça verwaltet und siegt

Spätestens nach diesem Treffer war klar, dass für das Team von Coach Rodgers hier nichts mehr zu holen ist. Celtic gab sich aber nicht auf, hielt weiter tapfer dagegen und sorgte dafür, dass sich die Offensivabteilung um Messi und Suarez weiterhin schwer tat. Bis auf einen Messi-Abschluss in Minute 67 und einen Pfostentreffer durch Suarez (83.) passierte letztlich nicht mehr viel - Celtic konnte nicht, Barça tat nicht mehr als nötig.

Für Celtic steht am Sonntag (16 Uhr) das Endspiel des schottischen League Cups gegen den FC Aberdeen an, Barcelona spielt am selben Tag (20.45 Uhr) bei Real Sociedad. In der Champions League treten beide Teams am 6. Dezember (20.45 Uhr) wieder an, Celtic bei Manchester City, Barcelona gegen Borussia Mönchengladbach.

kon

Champions League, 2016/17, Vorrunde, 5. Spieltag
Celtic Glasgow - FC Barcelona 0:2
Celtic Glasgow - FC Barcelona 0:2
Traditionsreicher Klub

Bei Celtic Glasgow sah sich am 5. Spieltag der Gruppenphase der große FC Barcelona um.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Celtic Glasgow
Aufstellung:
Gordon
Lustig    
Sviatchenko    
S. Brown    
McGregor    
Armstrong    
Rogic    
S. Sinclair    

Einwechslungen:
46. Forrest für S. Sinclair
64. Bitton für Rogic
72. Roberts für McGregor

Trainer:
Rodgers
FC Barcelona
Aufstellung:
Sergi Roberto    
Piqué    
Jordi Alba        
Rakitic    
Messi            
Suarez
Neymar        

Einwechslungen:
66. Digne für Jordi Alba
72. Marlon für Piqué
77. Arda Turan für Neymar

Trainer:
Luis Enrique

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Messi (24., Linksschuss, Neymar)
0:2
Messi (56., Foulelfmeter, Linksschuss, Suarez)
Gelbe Karten
Celtic:
Sviatchenko
(1. Gelbe Karte)
,
Lustig
(1.)
,
Armstrong
(1.)
Barcelona:
Jordi Alba
(1. Gelbe Karte)
,
Sergi Roberto
(1.)
,
Neymar
(3., gesperrt)
,
Rakitic
(3., gesperrt)

Spieldaten

Celtic Glasgow       FC Barcelona
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 6 : 10 Torschüsse
 
gespielte Pässe 420 : 723 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 353 : 639 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 67 : 84 Fehlpässe
 
Passquote 84% : 88% Passquote
 
Ballbesitz 37% : 63% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 50% : 50% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 12 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 7 : 1 Abseits
 
Ecken 1 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
23.11.2016 20:45 Uhr
Stadion:
Celtic Park, Glasgow
Zuschauer:
57937
Schiedsrichter:
Daniele Orsato (Italien)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine