Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
PSV Eindhoven

PSV Eindhoven

Niederlande
1
:
2

Halbzeitstand
1:1
Bayern München

Bayern München

Deutschland

PSV EINDHOVEN
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.



60.
75.
90.








Lewandowski scheitert dreimal am Aluminium

Bayern lösen das Ticket - dank Lewandowski

Der FC Bayern steht im Achtelfinale der Champions League. Am Dienstagabend gewannen die Münchner in Eindhoven mit 2:1 - dank eines reifen Vortrags und eines Doppelpacks von Lewandowski. Dabei begann die Partie äußerst unglücklich. Lewandowski traf den Pfosten, die PSV ging durch ein irreguläres Tor in Front und dem fünfmaligen CL-Sieger blieb ein Elfmeter verwehrt. Doch die Bayern trotzten allen Widrigkeiten.

1:1 - Robert Lewandowski (li.) gleicht in Eindhoven vom Elfmeterpunkt aus.
1:1 - Robert Lewandowski (li.) gleicht in Eindhoven vom Elfmeterpunkt aus.
© picture allianceZoomansicht

Eindhoven gelang die Generalprobe für die Partie gegen die Münchner mit einem 2:0-Sieg bei Vitesse Arnhem. Wie beim 1:4 im Hinspiel vor zwei Wochen setzte Coach Phillip Cocu auf die Ex-Bundesligaprofis de Jong (Gladbach) und Schwaab (Freiburg, Stuttgart und Leverkusen).

Bayerns Trainer Carlo Ancelotti tauschte nach dem 3:1-Sieg am Samstag in der Bundesliga beim FC Augsburg dreimal: Für Javi Martinez (Muskelverletzung im Oberschenkel), Thiago (angeschlagen nicht im Kader) und Douglas Costa (Bank) spielten Hummels, Kimmich und Müller.

2. Minute! Müller hat die erste Chance

Die Münchner begannen forsch - und hatten schon bald erste Möglichkeiten: Müller verfehlte sein Ziel nach Alaba-Flanke per Volleyabnahme nur knapp (2.), kurz darauf scheiterte Lewandowski nach einem Diagonalpass von Boateng mit dem Kopf aus 15 Metern (!) an der Latte (4.). Die PSV spielte mutig mit, suchte immer wieder den Weg nach vorne - und ging nach knapp einer Viertelstunde durch einen irregulären, vom Schiedsrichtergespann aber anerkannten Treffer in Front: Arias stand bei einem Pröpper-Kopfball im Abseits, staubte aber nach Neuers Parade ab - 1:0 (14.).

Die Bayern ließen sich davon nicht beirren, hatten ein Mehr in Sachen Ballbesitz (knapp 70 Prozent) und Zweikampfquote (knapp 60 Prozent) und nach 45 Minuten 14:3 Schüsse abgegeben. Alonsos Versuch aus der zweiten Reihe (21.) fand zunächst aber ebenso wenig den Weg ins Ziel wie Lewandowskis Kopfball, der diesmal am Pfosten landete (30.). Auch bei dieser Szene hatte der FCB kein Glück mit Referee Gianluca Rocchi, denn Lewandowski wurde bei seinem Abschluss von Moreno regelwidrig gehalten.

Lewandowski gleicht verdient aus

Kurz darauf aber der verdiente Ausgleich: Nach einem Guardado-Handspiel behielt Lewandowski am Elfmeterpunkt die Nerven, verlud PSV-Keeper Pasveer und schob ein - 1:1 (34.). Vidal hätte vor der Pause gar per Kopf die Führung besorgen können, er scheiterte aber am Eindhovener Schlussmann (41.). So ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel trat die PSV in der Offensive überhaupt nicht mehr in Erscheinung. Die Bayern verteidigten seriös, erstickten Konter der Heimelf meist schon im Keim - und hielten weiter eine Einbahnstraßenveranstaltung ab. Die Niederländer waren dem FCB klar unterlegen und liefen meist hinterher. Immer wenn Ancelottis Team das Tempo forcierte und präzise spielte, wurde es gefährlich.

Powerplay des FCB - und Lewandowskis zweites Tor

Alaba scheiterte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze an Pasveer (54.), dann bot sich Müller nach Vidal-Schuss und Pasveer-Parade per Abstauber die große Chance zur Führung, doch Moreno lenkte den Ball kurz vor der Linie mit dem Bauch um den Pfosten (62.). Die Bayern blieben auf dem Gaspedal, Müller ließ die nächste Möglichkeit aus, ehe Lewandowski zuschlug: Alaba flankte von der linken Seite, der Pole hielt den Fuß im Fünfer hin - 1:2 (73.). Wenig später verpasste der Doppeltorschütze den Dreierpack, als er nach feiner Einzelleistung zum dritten Mal Aluminium traf (85.). Doch auch so reichte es zum Sieg.

Eindhoven empfängt am Samstag (19.45 Uhr) Twente Enschede. Der FC Bayern spielt am gleichen Tag zu Hause (15.30 Uhr) gegen Hoffenheim.

Champions League, 2016/17, Vorrunde, 4. Spieltag
PSV Eindhoven - Bayern München 1:2
PSV Eindhoven - Bayern München 1:2
Rückkehr

Arjen Robben steht bei seiner Rückkehr nach Eindhoven im Blickpunkt.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

PSV Eindhoven
Aufstellung:
Pasveer (2) - 
Schwaab (3,5) , 
Isimat-Mirin (4) , 
Moreno (4,5) - 
Guardado (4) - 
Arias (3)    
Willems (4)    
Pröpper (3) , 
Pereiro (4,5)    
Ramselaar (3)    
L. de Jong (4,5)    

Einwechslungen:
46. Brenet (4,5) für Willems
67. Bergwijn für Pereiro
74. Zinchenko für Ramselaar

Trainer:
Cocu
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Lahm (3)    
J. Boateng (2,5) , 
Hummels (3) , 
Alaba (3,5) - 
Xabi Alonso (4,5) - 
Kimmich (2,5)    
Vidal (3,5) - 
Robben (4)    
Lewandowski (1)        
T. Müller (3,5)    

Einwechslungen:
64. Douglas Costa für Robben
64. Coman     für Kimmich
85. Renato Sanches für T. Müller

Trainer:
Ancelotti

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Arias (14., Kopfball, Pröpper)
1:1
Lewandowski (34., Handelfmeter, Rechtsschuss)
1:2
Lewandowski (73., Rechtsschuss, Alaba)
Gelbe Karten
Eindhoven:
-
Bayern:
Coman
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

PSV Eindhoven       Bayern München
Tore 1 : 2 Tore
 
Torschüsse 5 : 25 Torschüsse
 
gespielte Pässe 296 : 782 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 215 : 713 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 81 : 69 Fehlpässe
 
Passquote 73% : 91% Passquote
 
Ballbesitz 27% : 73% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 8 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 5 : 8 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 1 Abseits
 
Ecken 0 : 7 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
01.11.2016 20:45 Uhr
Stadion:
Philips-Stadion, Eindhoven
Zuschauer:
35000 (ausverkauft)
Spielnote:  3
von Eindhoven kam nach der Führung zu wenig Gegenwehr, trotzdem blieb es überraschend lange spannend.
Chancenverhältnis:
2:9
Eckenverhältnis:
0:7
Schiedsrichter:
Gianluca Rocchi (Italien)   Note 5,5
zwei eklatante Fehlentscheidungen: Das Tor Eindhovens war abseits, Bayern hätte einen Foulelfmeter bekommen müssen (29.). Der Handelfmeter war zumindest fragwürdig, zudem hätte Moreno zwingend früh verwarnt werden müssen.
Spieler des Spiels:
Robert Lewandowski
Egal ob mit übertriebener Härte oder durch drei direkte Gegenspieler: Robert Lewandowski war für Eindhoven nicht zu stoppen und traf doppelt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun