Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
PSV Eindhoven

PSV Eindhoven

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
Atletico Madrid

Atletico Madrid


PSV EINDHOVEN
ATLETICO MADRID
15.
30.
45.








60.
75.
90.







Pereiro sieht die Ampelkarte - Griezmann vergibt

Zoet und Eindhoven halten die Null

Die PSV Eindhoven und Atletico Madrid trennten sich in ihrem Achtelfinalhinspiel mit 0:0. Dabei besaßen die Spanier die besseren Torchancen. Doch die Niederländer verteidigten nach einem Platzverweis am Ende mit zehn Mann aufopferungsvoll und wahrten sich damit Chancen auf die erste Viertelfinalteilnahme seit 2007.

Jeffrey Bruma (l.), Antoine Griezmann
Antoine Griezmann wird auf dem Weg zum Tor von Jeffrey Bruma (l.) verfolgt.
© Getty ImagesZoomansicht

Eindhovens Coach Phillip Cocu stellte nach dem 2:0-Sieg gegen Heracles Almelo in der Liga auf zwei Positionen um: Der Ex-Gladbacher Luuk de Jong, der in der Eredivisie bislang schon 17-mal traf, musste mit Gelbsperre aussetzen. Narsingh begann. Nach langwierigen Oberschenkelproblemen spielen konnte dagegen Guardado, der Hendrix ersetzte. Der Mexikaner, der Anfang 2014 für ein halbes Jahr zu Bayer Leverkusen gewechselt war, absolvierte sein erstes Spiel seit drei Wochen.

Atleticos Trainer Diego Simeone nahm im Vergleich zum 0:0 gegen den FC Villareal ebenfalls zwei Wechsel vor. Statt Correa und Fernando Torres begannen Oliver und Luciano Vietto.

Bruma rettet, Griezmann scheitert an Zoet

Von Beginn an entwickelte sich im Philips-Stadion eine engagiert geführte Partie. Eindhoven hatte dabei gegen die gewohnt tief im 4-4-2 stehenden Madrilenen ein wenig mehr Spielanteile. Doch gefährlicher präsentierte sich Atletico. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte startete Luciano Vietto halbrechts durch und hob im Strafraum den Ball über Keeper Zoet hinweg Richtung Tor. Doch der ehemalige Hamburger Bruma rettete gerade noch vor der Torlinie (4.).

In der Folge entwickelte sich eine Begegnung mit bissig, aber zumeist fair geführten Zweikämpfen. Dabei tat sich die PSV trotz aller Bemühungen schwer, gegen die lauffreudigen Spanier zu guten Gelegenheiten zu kommen. Bei ihren eher seltenen Vorstößen war die Simeone-Elf schon gefährlicher. Griezmann probierte es erst mit einem listigen Heber, den Zoet allerdings abfing (18.). In der 30. Minute kam der Franzose - von der Mittellinie aus mit einer Weiterleitung steilgeschickt - dem 1:0 schon deutlich näher. Doch vom Strafraumrand scheiterte Griezmann am linken Arm des aus dem Tor geeilten Zoet.

Eindhoven kam vor der Pause nur einmal gefährlich in den Strafraum der Gäste: Nach Angriff über die rechte Seite scheiterte Pröpper mit einem strammen, aber nicht platzierten Schuss an Oblak. Die Nachschüsse von Locadia und Willems wurden von dazwischen springenden Abwehrspielern abgeblockt (32.). So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Atletico findet kein Durchkommen

Gaston Pereiro (M.), Daniele Orsato (l.)
Ampelkarte: Referee Daniele Orsato (l.) schickt Gaston Pereiro vom Feld.
© Getty Images

Nach Wiederbeginn verteidigte Atletico ein wenig höher und ließ Eindhoven so kaum mehr Raum, um zur Entfaltung zu kommen. Die erste kleine Chance hatten allerdings die Niederländer - wenn auch durch Koke, der eine Flanke von Willems nur knapp neben das eigene Tor "klärte" (57.).

Wenig später landete der Ball tatsächlich in einem der beiden Tore. Doch Godin hatte sich bei seinem vermeintlichen Kopfballtreffer nach einem Eckball aufgestützt (62.). Drei Minuten, nachdem Cocu mit der Hereinnahme von Abwehrspieler Isimat-Mirin für Offensivspieler Narsingh ein klares Zeichen hinsichtlich einer gestärkten Defensive gesetzt hatte (65.), war die PSV nur noch zu zehnt: Nach einem eher harmlos anmutendem Zweikampf bei einem hohen Ball im Mittelfeld ging Godin gegen den bereits gelbverwarnten Pereiro spektakulär zu Boden. Der italienische Referee Daniele Orsato entschied auf Ampelkarte für den Eindhovener (68.).

Obwohl die Madrilenen in der Schlussphase viel Druck um und teilweise auch im Strafraum der Niederländer aufbauten, mangelte es gegen aufopferungsvoll verteidigende Niederländer an klaren Chancen. Joker Fernando Torres vergab mit einer Volleyabnahme deutlich (70.), der ebenfalls eingewechselte Correa schoss Bruma aus kurzer Distanz ins Gesicht (80.). Die letzte Möglichkeit besaß mit dem ebenso eingewechselten Lestienne, der volley aus spitzem Winkel vorbeischoss, sogar ein PSV-Akteur (88.).

Eindhoven empfängt am kommenden Samstag (19.45 Uhr) in der Eredivisie ADO Den Haag. Auf Atletico Madrid wartet ebenfalls am Samstag (16 Uhr) in der Primera Division das prestigeträchtige Stadtduell bei Real Madrid. Das Rückspiel findet in drei Wochen am Dienstag (15. März, 20.45 Uhr) statt.

Champions League, 2015/16, Achtelfinale
PSV Eindhoven - Atletico Madrid 0:0
PSV Eindhoven - Atletico Madrid 0:0
Warm-up

Spieler von Atletico Madrid wärmen sich auf.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

PSV Eindhoven
Aufstellung:
Zoet
Arias
Bruma
Moreno
Guardado        
Narsingh    
Pereiro    
Locadia    

Einwechslungen:
65. Isimat-Mirin für Narsingh
74. Hendrix für Guardado
86. Lestienne für Locadia

Trainer:
Cocu
Atletico Madrid
Aufstellung:
Oblak
Savic    
Godin
Saul Niguez    
Gabi    
Oliver
Koke

Einwechslungen:
61. Fernando Torres für Luciano Vietto
74. Correa für Saul Niguez

Trainer:
Simeone

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelb-Rote Karten
Eindhoven:
Pereiro
(68.)
Atl. Madrid:
-
Gelbe Karten
Eindhoven:
-
Atl. Madrid:
Savic
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

PSV Eindhoven       Atletico Madrid
Tore 0 : 0 Tore
 
Torschüsse 5 : 12 Torschüsse
 
gespielte Pässe 429 : 574 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 326 : 469 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 103 : 105 Fehlpässe
 
Passquote 76% : 82% Passquote
 
Ballbesitz 42% : 58% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 8 : 8 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 6 : 7 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 1 Abseits
 

Spielinfo

Anstoß:
24.02.2016 20:45 Uhr
Stadion:
Philips-Stadion, Eindhoven
Zuschauer:
34948
Schiedsrichter:
Daniele Orsato (Italien)