Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
FC Arsenal

FC Arsenal

England
3
:
0

Halbzeitstand
2:0
Dinamo Zagreb

Dinamo Zagreb

Kroatien

FC ARSENAL
DINAMO ZAGREB
15.
30.
45.


60.
75.
90.








Doppelpack des Chilenen - Kopfballungeheuer Özil

Arsenal hat dank Sanchez alle Trümpfe in der Hand

Dank einer unaufgeregten und souveränen Leistung meisterte der FC Arsenal die Drucksituation, gewinnen zu müssen, um nicht auszuscheiden und fuhr einen niemals gefährdeten und hochverdienten 3:0-Heimerfolg gegen komplett überforderte Gäste aus Zagreb ein. Mann des Spiels war Alexis Sanchez, der zweimal selber traf und ein Tor auflegte.

Arsenal Dinamo
Mesut Özil trifft per Kopf zur 1:0-Führung für Arsenal
© imagoZoomansicht

Arsenals Coach Arsene Wenger, der mit erheblichen Verletzungssorgen zu kämpfen hatte, musste im Vergleich zur 1:2-Niederlage in der Premier League bei West Bromwich Albion auf zwei Positionen umstellen: Flamini und Campbell starteten für Coquelin (Knie-Verletzung) und Gibbs (Bank).

Zagrebs Trainer Zoran Mamic ersetzte nach dem 1:2 am 4. Spieltag der Champions League in Piräus ebenfalls zwei Spieler: Pivaric und Hodzic mussten für Sigali und Ivo Pinto (beide nicht im Kader) weichen.

In den Anfangsminuten versuchten die Gäste aus Zagreb, die in einem 4-5-1-System starteten, die Londoner unter Druck zu setzen und einen geordneten Spielaufbau von Arsenal zu verhindern. Das Team von Coach Wenger brauchte nur kurz, um ins Spiel zu finden. Dann griff das 4-2-3-1-System der Hausherren und sie versuchten, über Özil die schnellen Außenspieler in Szene zu setzen.

In der sechsten Minute kamen die Gunners zu ihrem ersten Abschluss: Der in der Anfangsphase sehr auffällige Campbell flankte flach in die Mitte, aber Santi Cazorla konnte die Kugel nicht drücken. In der Folge spielten nur noch die Londoner, ohne aber Druck auf Keeper Eduardo ausüben zu können.

Özil mit Köpfchen, Sanchez ohne Mühe

Nach 29 Minuten fiel der erlösende erste Treffer für die Engländer: Sanchez machte auf dem linken Flügel Tempo, ließ am Strafraumeck Ivo Pinto mit einem Haken aussteigen und flankte den Ball perfekt auf Özil, der mit seinem Kopfball unhaltbar vollstreckte. Nur vier Minuten später durfte sich dann der Vorlagengeber zum 1:0, Sanchez, feiern lassen: Sigali spielte Monreal an der eigenen Strafraumgrenze den Ball in die Füße, woraufhin dieser in den Sechzehner eindringen und auf Sanchez querlegen konnte. Dieser hatte im Anschluss keinerlei Probleme, zum verdienten 2:0 zu erhöhen (33.).

Zagreb, nach mutigen Anfangsminuten komplett von der Rolle, hätte in der ersten Halbzeit noch höher zurückliegen können, aber Özil brachte zwei hochkarätige Chancen nicht im Tor unter (40./43.). In der zweiten Halbzeit hatten die Hausherren zwar die erste Gelegenheit durch einen Fernschuss von Cazorla (48.), nahmen dann aber etwas Tempo aus der Partie, sodass Dinamo mehr Luft zum Atmen hatte und seinerseits die erste Torgelegenheit fabrizierte: Matel setzte sich 13 Meter halblinker Position vor dem Arsenal-Tor gegen Bellerin durch und verfehlte mit seinem Abschluss das lange Eck nur um Zentimeter (57.).

Doppelpacker Sanchez krönt seine Leistung

Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Sanchez seine starke Leistung krönte und mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 traf. Der ebenfalls auffällige Campbell konnte ungestört von der Gäste-Defensive parallel zur Strafraumgrenze in die Mitte ziehen und spielte dann einen perfekt getimten Pass auf den aus dem Schatten der Viererkette gestarteten Sanchez. Dieser spielte Torhüter Eduardo und aus vollendete zum 3:0.

In der Schlussphase ließen die Hausherren den Ball in den eigenen Reihen wandern, suchten aber trotzdem den Weg nach vorne, ohne das Tempo anziehen zu müssen. In der 89. Minute hätte Özil den Schlusspunkt setzen können, aber sein Kopfball verfehlte das Tor nur knapp. Arsenal hält sich mit diesem Erfolg alle Chancen auf den Achtelfinaleinzug offen, da Piräus in München verlor und es somit zu einem Showdown am letzten Spieltag gegen die Griechen kommt.

Arsenal tritt am Sonntag (17.15 Uhr) in der Premier League bei Norwich City an und beschließt die Gruppenphase der Königsklasse mit einem Auftritt am Mittwoch, den 9. Dezember (20.45 Uhr), in Piräus. Dinamo spielt ebenfalls am Sonntag (15 Uhr) - im Stadtderby gegen Lokomotiva Zagreb. Im letzten CL-Spiel sehen sich die Kroaten schließlich dem FC Bayern gegenüber.

Champions League, 2015/16, Vorrunde, 5. Spieltag
FC Arsenal - Dinamo Zagreb 3:0
FC Arsenal - Dinamo Zagreb 3:0
Strenger Blick

Arsenals COach Arsene Wenger
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Arsenal
Aufstellung:
Bellerin    
Mertesacker    
Monreal    
Santi Cazorla    
Özil    
A. Sanchez        
Giroud    

Einwechslungen:
64. Ramsey für Giroud
82. Debuchy für Bellerin
82. Chambers für Santi Cazorla

Trainer:
Wenger
Dinamo Zagreb
Aufstellung:
Sigali
Matel
Pjaca
Paulo Machado    
Antolic        
Junior Fernandes    

Einwechslungen:
57. Soudani für Junior Fernandes
68. Henriquez für Antolic
84. Coric für Paulo Machado

Trainer:
Mamic

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Özil (29., Kopfball, A. Sanchez)
2:0
A. Sanchez (33., Rechtsschuss)
3:0
A. Sanchez (69., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Arsenal:
Monreal
(1. Gelbe Karte)
Zagreb:
-

Spieldaten

FC Arsenal       Dinamo Zagreb
Tore 3 : 0 Tore
 
Torschüsse 15 : 9 Torschüsse
 
gespielte Pässe 585 : 522 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 517 : 449 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 68 : 73 Fehlpässe
 
Passquote 88% : 86% Passquote
 
Ballbesitz 53% : 47% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 56% : 44% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 5 : 9 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 9 : 5 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 2 Abseits
 

Spielinfo

Anstoß:
24.11.2015 20:45 Uhr
Stadion:
Emirates Stadium, London
Zuschauer:
58978
Schiedsrichter:
Viktor Kassai (Ungarn)