Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
FC Barcelona

FC Barcelona

6
:
1

Halbzeitstand
3:0
AS Rom

AS Rom


FC BARCELONA
AS ROM
15.
30.
45.




60.
75.
90.















Die Roma geht bei Barça baden und hat trotzdem beste Chancen

6:1! Messi stellt das furiose "MSN" wieder her

Der FC Barcelona ließ der 4:0-Gala im Clásico auch eine eindrucksvolle wie enorm überzeugende Vorstellung gegen die Roma folgen: Die Katalanen drehten vor allem mit ihren Traum-Trio gehörig auf und sicherten sich mit sehenswerten Toren den Gruppensieg in Staffel E schon mit einem 3:0 zur Pause. Danach ließ es Barça etwas ruhiger angehen, für einige Zauberstückchen reichte aber diese Gangart allemal. Die Giallorossi erlebten letztendlich ein Debakel, haben aber trotz des 1:6 in Sachen Achtelfinale weiterhin sehr gute Karten.

Lionel Messi
Barça-Superstar Lionel Messi ließ die lange Leidenszeit mit seinen starken Aktionen schnell wieder vergessen.
© Getty ImagesZoomansicht

Barcelonas Trainer Luis Enrique veränderte seine Startaufstellung nach dem weltweit gefeierten, weil absolut überzeugenden 4:0 im 263. Clásico bei Real Madrid im Estadio Santiago Bernabeu auf zwei Positionen: Vermaelen und Messi (nach Knieverletzung und erstem Kurzeinsatz bei den Königlichen) ersetzten Mascherano (Oberschenkel) und Iniesta (Bank).

Roms Coach Rudi Garcia tauschte nach dem 2:2 in der Serie A in Bologna beim "Wasserball mit Füßen" auf einer Position: Iago Falque verdrängte Iturbe auf die Bank. Abräumer de Rossi saß dort aufgrund leichter Oberschenkelprobleme ebenfalls, während Keita an alter Wirkungsstätte (2008 bis 2012) die Kapitänsbinde trug.

Der Barça-Express rollt

Vom Anpfiff weg war aber klar, dass Keita mit seinen immer noch vorhandenen Ball- und Passfertigkeiten wenig ausrichten kann. Das lag ganz einfach daran, dass die katalanische Angriffsmaschinerie von Minute zu Minute gewaltigen Druck aufbaute und die Abwehr der Italiener teils schwindlig spielte. Nach ersten vergebenen Chancen von Messi, der einmal an einer starken Parade von Szczesny scheiterte (4.) und wenig später einen Flachschuss knapp rechts vorbeisetzte (10.), ging es erst richtig los.

kicker Edition 60 Jahre Europapokal

Trotz der Übermacht hätte dann aber die Roma in Führung gehen müssen: Nainggolan chippte nach kurz ausgeführter Ecke den Ball punktgenau zu Dzeko, der das Leder frei vor ter Stegen übers Tor nickte (13.). Spätestens ab jetzt war Land unter angesagt bei den Giallorossi, denn sie sollten überrannt werden.

"MSN" dreht endgültig auf

Entscheidung schon vor der Pause: Luis Suarez (Mitte) zeichnete sich dafür verantwortlich.
Entscheidung schon vor der Pause: Luis Suarez (Mitte) zeichnete sich dafür verantwortlich.
© Getty ImagesZoomansicht

Angefangen hat der Zauber in der 15. Minute: Neymar steckte einen tiefen Pass genau in den Lauf von Dani Alves, der vor Torhüter Szczesny querlegte. Suarez konnte das Leder ruhig annehmen, trocken mit links vollenden und damit seinen vierten CL-Treffer im fünften Spiel verbuchen. Nur drei Minuten später folgte das 2:0, bei dem sich Messi nach seiner langen Knieverletzung direkt im ersten Spiel von Beginn an wieder mit einem Tor zurückmeldete: Neymar, Messi und Suarez spielten zunächst auf engstem Raum einige Doppelpässe, ehe der Heber von Suarez auf den Argentinier in den Strafraum folgte. "La Pulga" blieb nun wie so oft schon gesehen enorm cool und hob die Kugel elegant über den Torwart ins Netz (18.).

In der Folge dominierten die Katalanen nach Belieben, generierten bis zur Pause 78 Prozent Ballbesitz bei einer Passquote von 89 Prozent und 420 gespielten Pässen. Noch vor dem Gang in die Katakomben machten "MSN" sogar den Deckel drauf, wenngleich Messi nicht direkt am 3:0 beteiligt war: Neymar tänzelte erst Pjanic aus und flankte scharf nach innen. Der klärende Kopfball von Keita landete vor den Füßen von Suarez, der nicht lange fackelte und seinen Volley perfekt neben den linken Pfosten setzte (44.).

Piqué greift mit an

Nach Wiederbeginn schalteten die Gastgeber erwartungsgemäß einige Gänge zurück, ohne dabei aber sämtliche Angriffsbemühungen einzustellen. Beweise: Messi und Neymar (49. und 51.), während der mittlerweile oft einfach mit in den Angriff laufende Piqué nach Querpass von Messi das 4:0 erzielte (56.). Dazwischen durfte auch ter Stegen einmal eingreifen und einen saftigen Abschluss von Iago Falque stark mit der rechten Hand parieren (54.).

Messi schnürt den Doppelpack - Adriano staubt ab

Zum Debakel und zur Vorführung für die Römer wurde es in der 60. Minute: Neymar stoppte zunächst einen Seitenwechsel (!) mit der Hacke und legte nach innen zu Suarez. Der Uruguayer leitete direkt für Messi weiter, dessen erster Schuss von Szczesny noch abgewehrt wurde. Der Ball kullerte aber erneut vor die Füße von "La Pulga", der damit seinen Doppelpack schnürte - 5:0. In der Folge waren für Neymar (68. und 71.) und seine Nebenmänner zwar immer noch Chancen vorhanden, doch letztlich beließ es der FCB bei nur noch einem weiteren Treffer. Das halbe Dutzend machte Joker Adriano per Elfmeternachschuss voll, nachdem Neymar als Gefoulter selbst angetreten war und schwach vergeben hatte - 6:0 (77.).

Gerard Piqué
Trug sich auch in die Schützenliste mit ein: Gerard Piqué.
© Getty Images

Während die Katalanen damit in der Gruppe E bereits vorzeitig als Gruppenerster feststanden, war die Lage für die Giallorossi, die in Person von Dzeko noch einen Elfmeter verschossen (82.) und in Person des Bosniers doch noch den Ehrentreffer erzielten (90.+1), trotz des 1:6-Debakels gut: Aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs gegen Leverkusen (4:4 und 3:2) reicht ein Sieg am 6. Spieltag.

Barça trifft am Samstag (16 Uhr) in der Primera Division auf Real Sociedad San Sebastian und gastiert zum Abschluss der CL-Gruppenphase am Mittwoch, den 9. Dezember (20.45 Uhr), in Leverkusen. Die Roma tritt am Sonntag (15 Uhr) gegen Bergamo an und ist am letzten Spieltag der Königsklasse gegen BATE Baryssau gefordert.

Champions League, 2015/16, Vorrunde, 5. Spieltag
FC Barcelona - AS Rom 6:1
FC Barcelona - AS Rom 6:1
Herausgeputzt

In Barcelona erwartete man Besuch aus Rom.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Barcelona
Aufstellung:
Dani Alves    
Piqué            
Busquets    
Sergi Roberto    
Messi                
Suarez        

Einwechslungen:
46. Sergi Samper für Busquets
56. Bartra für Piqué
64. Adriano     für Sergi Roberto

Trainer:
Luis Enrique
AS Rom
Aufstellung:
Maicon
Digne
Pjanic    
Keita    
Nainggolan    
Florenzi    
Dzeko    

Einwechslungen:
46. Iturbe für Nainggolan
58. Vainqueur     für Florenzi
75. Ucan für Pjanic

Trainer:
Garcia

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Suarez (15., Linksschuss, Dani Alves)
2:0
Messi (18., Linksschuss, Suarez)
3:0
Suarez (44., Rechtsschuss)
4:0
Piqué (56., Linksschuss, Messi)
5:0
Messi (60., Linksschuss, Suarez)
6:0
Adriano (77., Elfmeter-Nachschuss, Linksschuss, Neymar)
6:1
Dzeko (90. + 1, Kopfball, Digne)
Gelbe Karten
Barcelona:
Piqué
(2. Gelbe Karte)
,
Dani Alves
(3.)
,
Messi
(1.)
Roma:
Vainqueur
(1. Gelbe Karte)

Besondere Vorkommnisse
ter Stegen hält Foulelfmeter von Dzeko (82.)
Szczesny hält Foulelfmeter von Neymar (77.)

Spieldaten

FC Barcelona       AS Rom
Tore 6 : 1 Tore
 
Torschüsse 19 : 8 Torschüsse
 
gespielte Pässe 775 : 310 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 703 : 244 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 72 : 66 Fehlpässe
 
Passquote 91% : 79% Passquote
 
Ballbesitz 71% : 29% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 9 : 2 Abseits
 

Spielinfo

Anstoß:
24.11.2015 20:45 Uhr
Stadion:
Camp Nou, Barcelona
Zuschauer:
71433
Schiedsrichter:
Cüneyt Cakir (Türkei)