Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Olympiakos Piräus

Olympiakos Piräus

Griechenland
0
:
3

Halbzeitstand
0:0
Bayern München

Bayern München

Deutschland

OLYMPIAKOS PIRÄUS
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.







60.
75.
90.










Xabi Alonso scheidet aus - Joker Götze trifft

Doppelter Müller bringt den FC Bayern auf Kurs

In seinem 200. Champions-League-Spiel gab sich der FC Bayern nach mühevoller erster Hälfte keine Blöße und gewann schließlich verdient mit 3:0 bei Olympiakos Piräus. Gegen anfangs gut mitspielende Griechen brachte Müller die Münchner mit einem kuriosen Treffer auf die Siegerstraße.

Esteban Cambiasso (li.), Arturo Vidal
Langes Bein: Arturo Vidal im Duell mit Esteban Cambiasso (li.).
© picture allianceZoomansicht

Marco Silva, portugiesischer Trainer von Olympiakos Piräus, nahm im Vergleich zum 3:1 im Ligaspiel gegen AO Platanias Chanion zwei Wechsel vor: Der in der Champions League noch Rot-gesperrte Milivojevic wurde durch Leandro Salino ersetzt. Zudem begann der Schweizer Kasami statt Durmaz.

FC-Bayern-Coach Pep Guardiola entschied sich nach dem 2:1 gegen den FC Augsburg zu einer Änderungen: Juan Bernat spielte statt Rafinha. Taktisch agierten die Münchner dabei diesmal mit einer Viererkette mit Lahm auf der rechten Seite sowie Bernat links.

Roberto vs. Lewandowski: Keeper bleibt zweimal Sieger

Vor der bereits im Vorfeld als Hochsicherheitsspiel eingestuften Begegnung gab es im Block der FCB-Fans kurzzeitig Krawalle samt Einsatz von Schlagstöcken der Sicherheitskräfte. Zum Spiel hin beruhigte sich die Lage allerdings zeitig wieder.

In der Anfangsphase gestaltete Piräus die Partie offen und hatte durch einen Dominguez-Schuss (11.) sowie einen allerdings wenig druckvollen Kopfballaufsetzer des freistehenden Ideye auch die ersten kleineren Gelegenheiten. Neuer, der das 50. Champions-League-Spiel seiner Karriere bestritt, wurde dabei allerdings nicht ernsthaft geprüft.

Erst nach etwa 20 Minuten entwickelten die Münchner nach und nach ein wenig mehr Ideen und Zug zum Tor. Lewandowski kam nach einer Freistoßflanke aus kurzer Distanz frei zum Kopfball, doch irgendwie rettete Keeper Roberto mit einem Bein noch vor der Torlinie (26.), kurz darauf verzog Xabi Alonso aus der Distanz nur knapp (27.).

Nun war der FC Bayern besser im Spiel. Doch Douglas Costa scheiterte ebenso an Roberto (34.), wie wenig später Lewandowski aus rund 13 Metern mit der größten Münchner Chance der ersten Hälfte, die der Piräus-Keeper erneut mit dem Bein noch irgendwie vereitelte (35.). Juan Bernat stellte sein Visier aus der Distanz nur einen kleinen Tick zu hoch ein (37.). Dennoch - mit Ausnahme der beiden Lewandowski-Gelegenheiten - fehlte dem FCB in der ersten Hälfte insgesamt die letzte Durchschlagskraft. Piräus wiederum blieb bis zum Pausenpfiff bei Standardsituationen stets gefährlich. Verteidiger Da Costa scheiterte aber ebenfalls an Neuer (40.).

Müller macht's ganz frech - FCB-Joker stechen

Jerome Boateng, Robert Lewandowski, Thomas Müller, DouglasCosta (v.li.)
Jubelt über sein 1:0: Thomas Müller (2.v.li.).
© Getty Images

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Münchner sofort wieder das Kommando. Vidal und Müller verzogen aus der Distanz jedoch (47., 50.). Zwei Minuten später aber war es soweit: Müller hatte auf der rechten Seite vor dem Sechzehner Platz und traf mit einem eigentlich als Flanke gedachten Heber, der sich über Roberto hinweg senkte und akkurat im linken Toreck einschlug - das 1:0 für den deutschen Rekordmeister (52.).

Bereits kurz nach dem Rückstand für Olympiakos tauchte Leandro Salino plötzlich halbrechts frei im Strafraum des FCB auf, brachte jedoch statt einer möglichen Hereingabe in die Mitte nur einen harmlosen Abschluss auf Neuer zustande (54.). Schon mehr Mühe bereitete dem deutschen Nationalkeeper kurz darauf ein strammer Schuss von Ideye vom Strafraumrand (56.). Danach allerdings verflachte die Partie zusehends, weil die Griechen kaum mehr gefährlich bis in die Münchner Hälfte durchkamen und die Guardiola-Elf das Spiel fast nach Belieben kontrollierte.

kicker Sonderheft Champions League 2015/16

In der Schlussviertelstunde musste Xabi Alonso zunächst angeschlagen nach einem Zweikampf mit Kasimi vom Feld (76.). Beinahe rächte sich die vermeintliche Sicherheit im Spiel der Gäste in der 83. Minute. Denn mit etwas Glück - weil Alaba unglücklich abfälschte - tauchte plötzlich Leandro Salino im Strafraum vor Neuer auf, traf jedoch nur das Außennetz. In den Schlussminuten sorgten dann Guardiolas Joker für klare Verhältnisse. Erst traf Götze nach Vorlage von Coman zum 2:0 für München (89.). Dann verwandelte Müller einen von Coman herausgeholten Strafstoß sicher zum 3:0-Endstand (90.+2).

Der FC Bayern muss in der Liga am Samstag (15.30 Uhr) bei Darmstadt 98 antreten, Piräus ist am Mittwoch nächster Woche (23. September) bei Skoda Xanthi zu Gast. In der Champions League geht es für München am 2. Spieltag der Gruppenphase (Dienstag, 29. September, 20.45 Uhr) zu Hause gegen Dinamo Zagreb weiter. Olympiakos tritt zur gleichen Zeit beim FC Arsenal an.

Champions League, 2015/16, Vorrunde, 1. Spieltag
Olympiakos Piräus - Bayern München 0:3
Olympiakos Piräus - Bayern München 0:3
Aufgestockt

Die Fan-Shops in Griechenland rüsteten für das Spiel zwischen Piräus und München mit Bayern-Schals auf.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Olympiakos Piräus
Aufstellung:
Roberto (4,5)    
Elabdellaoui (4)    
da Costa (3,5) , 
Siovas (3,5) , 
Masuaku (4) - 
Cambiasso (4,5)        
Kasami (3,5)    
Pardo (5)    
Dominguez (4,5)    
Ideye (3)

Einwechslungen:
61. Hernani für Dominguez
66. Fortounis für Cambiasso
82. Seba für Pardo

Trainer:
Silva
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (2,5) - 
Lahm (3,5)    
J. Boateng (2,5) , 
Alaba (4) , 
Juan Bernat (3) - 
Xabi Alonso (2)    
Thiago (3) , 
Vidal (4)    
T. Müller (2)            
Douglas Costa (3,5) - 
Lewandowski (3,5)    

Einwechslungen:
59. Coman (2,5) für Lewandowski
76. Kimmich     für Xabi Alonso
79. M. Götze     für Vidal

Trainer:
Guardiola

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
T. Müller (52., Rechtsschuss, Vidal)
0:2
M. Götze (89., Rechtsschuss, Coman)
0:3
T. Müller (90. + 2, Foulelfmeter, Rechtsschuss, Coman)
Gelbe Karten
Piräus:
Kasami
(1. Gelbe Karte)
,
Cambiasso
(1.)
,
Elabdellaoui
(1.)
Bayern:
T. Müller
(1. Gelbe Karte)
,
Kimmich
(1.)

Spieldaten

Olympiakos Piräus       Bayern München
Tore 0 : 3 Tore
 
Torschüsse 8 : 22 Torschüsse
 
gespielte Pässe 258 : 627 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 177 : 558 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 81 : 69 Fehlpässe
 
Passquote 69% : 89% Passquote
 
Ballbesitz 30% : 70% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 4 Abseits
 
Ecken 4 : 3 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
16.09.2015 20:45 Uhr
Stadion:
Georgios Karaiskakis, Piräus
Zuschauer:
33300 (ausverkauft)
Spielnote:  3
die Bayern kontrollierten die Partie ohne dabei große Glanzlichter zu setzen.
Chancenverhältnis:
3:8
Eckenverhältnis:
4:3
Schiedsrichter:
Carlos Velasco Carballo (Spanien)   Note 2
"nur" Gelb gegen Kasami (5., rüdes Foul an Müller) war noch akzeptabel, ließ sich im weiteren Verlauf auch nicht von der Hektik auf den Rängen anstecken, zeigte eine insgesamt gute Leistung.
Spieler des Spiels:
Thomas Müller
Er war wie gewohnt der Aktivposten, leitete mit seiner Bogenlampe den Sieg ein – und auch vom Punkt blieb er erneut eiskalt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine