Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Bayern München

Bayern München

Deutschland
3
:
2

Halbzeitstand
1:2
Hinspiel: 0:3
Nach Hin- & Rückspiel: 3:5
FC Barcelona

FC Barcelona

Spanien

BAYERN MÜNCHEN
FC BARCELONA
15.
30.
45.












60.
75.
90.













3:2-Sieg im Rückspiel reicht nicht für das Finale

Traum-Trio erledigt kämpferische Bayern

Der FC Bayern München scheitert im Halbfinale der Champions League nach einem 3:2 in Addition mit der 0:3-Hinspiel-Pleite am FC Barcelona. Während die Blaugrana ihre achte Finalteilnahme feiert, ist für die Mannschaft von Pep Guardiola die Saison in der Königsklasse vorbei. Wieder waren es Messi, Suarez und Neymar, die früh für klare Verhältnisse sorgten.

Medhi Benatia (li.), Bastian Schweinsteiger
Hoffnung nach dem 1:0: Torschütze Medhi Benatia (li.) und Bastian Schweinsteiger.
© Getty ImagesZoomansicht

Bayern-Trainer Pep Guardiola schickte dieselben elf Akteure von Beginn an aufs Feld, die auch im Hinspiel im Camp Nou (0:3) gestartet waren. Mit der jüngsten 0:1-Niederlage in der Bundesliga gegen Augsburg war außerdem klar, dass für eine minimale Chance aufs Finale der Angriff endlich wieder gezündet werden musste: Zuletzt nämlich war der deutsche Rekordmeister dreimal in Serie ohne eigenes Tor geblieben.

Barça-Coach Luis Enrique schickte ebenfalls dieselbe Elf von Beginn an auf den Rasen, die den Münchnern spät mit drei Toren durch Doppelpacker Messi und Neymar die Grenzen aufgezeigt hatte. Die Generalprobe vor dem Rückspiel in der Allianz-Arena war durch den 2:0-Heimsieg gegen Real Sociedad San Sebastian jedenfalls geglückt.

Früher Hoffnungsschimmer

Die Hausherren brauchten einen frühen Treffer, um noch aufs Finale hoffen zu können. Zuerst allerdings musste Neuer gegen Rakitic retten (5.), ehe Piqué einen Thiago-Schuss blockte (6.). Kurz darauf durften die Bayern trotzdem jubeln: Benatia, für den es sein erstes Tor in der Champions League war, netzte nach einer Ecke von Xavi Alonso stark per Kopf ein - der Glaube an das Wunder war da (7.).

Barça allerdings wollte die Hoffnung der Münchner gar nicht erst groß werden lassen. Messi zauberte in der 15. Minute seinen ersten Zuckerpass, schickte genau im richtigen Moment Suarez steil. Der legte quer auf Neymar, der locker zum 1:1 einschob. Zu diesem Zeitpunkt hätte die Guardiola-Elf vier Tore fürs Finale gebraucht.

Ter Stegen überragend

Doch Zahlenspiele dieser Art verboten sich. Zwar hatten die Hausherren gute Möglichkeiten, ließen im Abschluss aber die nötige Effektivität vermissen. Ter Stegen parierte einen Müller-Kopfball stark (19.), rettete auch gegen Lewandowski (27.) und noch einmal gegen Müller (29.). Die Blaugrana hingegen brauchte nur eine weitere Chance für das Führungstor: Messi gewann im Mittelfeld das Kopfballduell (!) und legte für Suarez vor, der zentral durch war und für Neymar servierte. Wieder war es der Brasilianer, der eine Stafette des Barça-Sturms vollendete. 2:1 (29.).

Das Halbfinal-Aus der Bayern war besiegelt - auch aufgrund der Chancenverwertung (München elf Torschüsse, Barça vier). Dennoch versuchten die Hausherren zumindest weiterhin, ordentlich mitzuhalten. Thiago dribbelte sich nach 40 Minuten noch einmal sehenswert durch die gegnerischen Abwehrreihen. Sein Schuss erreichte mit Glück Lewandwoski im Strafraumzentrum. Doch wieder rettete ter Stegen überragend. Damit blieb es bei der 2:1-Pausenführung der Gäste.

Neymar (Mitte)
Vorbei: Neymar besiegelt das Champions-League-Aus der Bayern. Keeper Manuel Neuer hat keine Abwehrchance.
© Getty ImagesZoomansicht

Nach dem Seitenwechsel nahm Luis Enrique Suarez vom Platz und schickte Pedro ins Rennen (46.). Wirklich bemerkbar machte sich das zunächst nicht, was auch daran lag, dass die Partie insgesamt an Tempo eingebüßt hat. Barcelona schaltete einen Gang zurück - und die Bayern wussten das auszunutzen: Nach Zuspiel von Schweinsteiger spielte Lewandowski Mascherano auf Höhe der Sechzehnmeterlinie auf engstem Raum aus, ging rechts vorbei und vollreckte ins rechte untere Eck (59.).

Schlafende Katalanen

Doch auch dieses Gegentor weckte die in einen Tiefschlaf verfallenen Katalanen nicht auf. Die Münchner konnten sich gefällig die Kugel in den eigenen Reihen zuschieben, offensiv fand Barça nicht mehr statt.

Die Hausherren hingegen hatten wieder Spaß am Fußball, allen voran Müller ging noch in jeden Zweikampf. In der 74. Minute belohnte er sich: Nach Doppelpass mit Schweinsteiger machte er kurzen Prozess und vollstreckte trocken aus 18 Metern ins rechte Toreck - 3:2.

Von Barcelona war kaum mehr etwas zu sehen. Dennoch legte Xavi, in der 75. Minute eingewechselt für Iniesta, einen Rekord hin: Es war sein 150. Einsatz in der Champions League. Kein Spieler hat mehr. Viel zu tun bekam der Routinier allerdings nicht. Die Hausherren kamen nicht mehr gefährlich vors Tor, auf der Gegenseite schluderte Neymar mit seinem Querpass auf Messi (90.+2). So blieb es beim 3:2 für den deutschen Rekordmeister, der sich dadurch ansehnlich aus der Königsklasse verabschiedete.

Der FC Bayern München gastiert am kommenden Samstag (15.30 Uhr) beim abstiegsgefährdeten SC Freiburg. Tags darauf (19 Uhr) reist der FC Barcelona zum amtierenden spanischen Meister Atletico Madrid. Das Endspiel der Königsklasse steigt am 6. Juni (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Berliner Olympiastadion.

Champions League, 2014/15, Halbfinale
Bayern München - FC Barcelona 3:2
Bayern München - FC Barcelona 3:2
Ernstfall für den Champion

Am Montag trainierten Lionel Messi & Co. noch locker in der Münchner Arena, am Dienstag wurde es ab 20.45 Uhr ernst.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Rafinha (4,5)    
J. Boateng (3) , 
Benatia (4,5)    
Juan Bernat (4,5) - 
Thiago (3,5)    
Xabi Alonso (4)    
Lahm (4)        
T. Müller (2)        
B. Schweinsteiger (4)    
Lewandowski (2)        

Einwechslungen:
68. Rode     für Lahm
87. Javi Martinez für B. Schweinsteiger
87. M. Götze für T. Müller

Trainer:
Guardiola
FC Barcelona
Aufstellung:
ter Stegen (2) - 
Dani Alves (3) , 
Piqué (4,5) , 
Mascherano (4,5) , 
Jordi Alba (3,5) - 
Busquets (5) - 
Rakitic (3,5)        
Iniesta (4)        
Messi (2) , 
Suarez (1,5)    
Neymar (1,5)        

Einwechslungen:
46. Pedro (4,5)     für Suarez
71. Mathieu für Rakitic
75. Xavi für Iniesta

Trainer:
Luis Enrique

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Benatia (7., Kopfball, Xabi Alonso)
1:1
Neymar (15., Linksschuss, Suarez)
1:2
Neymar (29., Rechtsschuss, Suarez)
2:2
Lewandowski (59., Rechtsschuss, B. Schweinsteiger)
3:2
T. Müller (74., Rechtsschuss, B. Schweinsteiger)
Gelbe Karten
Bayern:
Rafinha
(2. Gelbe Karte)
,
Thiago
(1.)
,
Lewandowski
(1.)
,
Xabi Alonso
(3.)
,
Rode
(2.)
Barcelona:
Rakitic
(2. Gelbe Karte)
,
Pedro
(2.)

Spieldaten

Bayern München       FC Barcelona
Tore 3 : 2 Tore
 
Torschüsse 19 : 5 Torschüsse
 
gespielte Pässe 583 : 495 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 506 : 400 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 77 : 95 Fehlpässe
 
Passquote 87% : 81% Passquote
 
Ballbesitz 54% : 46% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 44% : 56% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 19 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 12 : 18 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 3 Abseits
 
Ecken 5 : 1 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
12.05.2015 20:45 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
70000 (ausverkauft)
Spielnote:  2
große Einzelkönner sorgten für tolle Tore und feine Technik. In der zweiten Hälfte war es allerdings eher ein Freundschaftsspiel.
Chancenverhältnis:
10:6
Eckenverhältnis:
5:1
Schiedsrichter:
Mark Clattenburg (England)   Note 2
hatte die Partie absolut im Griff, gute Körpersprache.
Spieler des Spiels:
Neymar
Mit seinen Toren acht und neun in dieser Saison führte Neymar sein Team ins Finale. Den ersten Treffer leitete er stark mit ein. In der Schlussphase initiierte er noch eine Großchance zum Ausgleich durch Messi.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun