Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Real Madrid

Real Madrid

3
:
4

Halbzeitstand
2:2
Hinspiel: 2:0
Nach Hin- & Rückspiel: 5:4
FC Schalke 04

FC Schalke 04


REAL MADRID
FC SCHALKE 04
15.
30.
45.







60.
75.
90.











Real Madrid zieht trotz schwacher Leistung ins Viertelfinale ein

Huntelaars Hammer, aber kein Wunder

Der FC Schalke 04 gewinnt bei Real Madrid nach einer beeindruckenden Leistung. Das 4:3 im Santiago Bernabéu aber reicht nach dem 0:2 im Hinspiel nicht für das Champions-League-Viertelfinale. Dennoch dürfen die Königsblauen stolz auf sich sein. Der Titelverteidiger hingegen kommt mit einem blauen Auge davon und muss sich deutlich steigern. Cristiano Ronaldo feierte derweil einen Rekord.

Neue Hoffnung: Klaas-Jan Huntelaar staubt zum 2:1 ab.
Neue Hoffnung: Klaas-Jan Huntelaar staubt zum 2:1 ab.
© Getty ImagesZoomansicht

Reals Coach Carlo Ancelotti wechselte im Vergleich zum 0:1 bei Athletic Bilbao in der heimischen Liga auf drei Positionen: Überraschend stand Khedira in der Startelf - in dieser Champions-League-Saison zum ersten Mal. Außerdem durften Arbeloa und Fabio Coentrao von Beginn an ran. Carvajal, Marcelo und Illarramendi mussten weichen.

Schalkes Trainer Roberto di Matteo konnte auf Höwedes, Höger, Huntelaar und Choupo-Moting bauen, die nach dem 3:1-Bundesliga-Sieg gegen Hoffenheim allesamt mit Blessuren hatten aussetzen müssen. So gab es in der Knappen-Startformation nur eine Änderung: In der Innenverteidigung ersetzte Matip den jungen Ayhan (Bank).

Mutige Knappen

S04 hoffte auf das Wunder im Santiago Bernabéu. Und Madrid kam zunächst auch schlecht in die Partie, spielte zu passiv und überließ den Gästen aus Gelsenkirchen zeitweise viel Raum auf den Flügeln. Die Sturmreihe aus Bale, Benzema und Ronaldo kam kaum zum Zug.

Stattdessen wurde Schalke immer mutiger. Zuerst zeigten Choupo-Moting und Meyer noch schwache Abschlüsse (10., 18.). Doch dann schlug Fuchs zu: Meyer legte raus auf die rechte Seite auf Barnetta. Der flankte halbhoch ins Zentrum. Fuchs zog aus acht Metern ins linke untere Eck ab. Casillas war noch dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern (20.). Die Königsblauen führten - und glaubten plötzlich wieder an sich. Fünf Minuten später allerdings gab es den ersten Rückschlag: Ronaldo netzte eine Kroos-Ecke trocken per Kopf ein - 1:1 (25.).

Dreifacher Huntelaar

Doch der Bundesligist gab sich nicht auf. Während die Königlichen weiterhin enttäuschten, erarbeitete sich S04 Chance um Chance. In der 39. Minute grätschte Huntelaar vor Casillas zum Ball, doch die Kugel kullerte anschließend knapp links am Pfosten vorbei. Wenige Sekunden später traf der Niederländer das rechte Lattenkreuz.

Im dritten Versuch war das Leder drin: Meyer schoss aus zehn Metern zentraler Position mittig aufs Tor. Casillas wehrte den Ball nur nach vorne ab und Huntelaar staubte zum 2:1 ab (40.). Aber erneut folgte der Ausgleich auf dem Fuß: Isco legte raus auf Fabio Coentrao, der mustergültig ins Zentrum flankte. Dort entwischte Ronaldo seinem Gegenspieler Matip und köpfte aus fünf Metern wuchtig ein (45.). Für CR7 war es der 75. Treffer in der Champions League - Rekord zusammen mit Lionel Messi vom FC Barcelona. Rechnet man alle UEFA-Wettbewerbe zusammen, kommt "CR7" auf 78 Tore, hat damit eins mehr als Raul (77).

Eiskalt: Cristiano Ronaldo trifft zum 2:2.
Eiskalt: Cristiano Ronaldo trifft zum 2:2.
© Getty ImagesZoomansicht

Verkehrte Welt

Kurz nach dem Seitenwechsel schien es, als wendete sich das Blatt. Zwar agierten die Schalker weiter mutig, doch Real machte plötzlich ernst. Benzema tankte sich nach abseitsverdächtigem Zuspiel von Fabio Coentrao am Fünfmeterraum entlang und vollstreckte per Rechtsschuss zur ersten spanischen Führung (52.).

Diesmal waren es also die Gelsenkirchener, die antworten mussten - und wussten, wie. Der früh für Choupo-Moting eingewechselte Sané schlenzte das Leder in der 57. Minute frech von der Strafraumgrenze ins linke Toreck - 3:3!

Anschließend gönnten sich die Gäste eine kurze Verschnaufspause, ehe sie in der Schlussphase noch einmal das Tempo erhöhten - mit Erfolg: Sané setzte sich im Mittelfeld gut durch, Modric spitzelte dazwischen, legte den Ball so aber genau in die Schnittstelle in den Lauf von Huntelaar. Der zog aus 15 Metern erstklassig ab. Die Kugel knallte an die Latte und landete im Tor. Nur noch 4:3 (84.)! Das Wunder schien plötzlich wieder möglich. Es fehlte nur ein einziger Treffer. Plötzlich zitterten die "Königlichen". Casillas allerdings ließ nichts mehr anbrennen und rettete seinem Team den Einzug ins Viertelfinale.

Zufrieden war in Madrid niemand. Nach der ersten Saison-Niederlage in der Königsklasse, der ersten Pleite nach zehn siegreichen Spielen in Serie und vier Gegentoren nach zuvor fünf CL-Partien zu Null schickten die Fans ihre Spieler mit einem Pfeifkonzert nach Hause.

Real Madrid empfängt am Sonntag (21 Uhr) in der Primera Division UD Levante, Schalke tritt bereits am Samstag (15.30 Uhr) im Berliner Olympiastadion gegen Hertha BSC an.

Champions League, 2014/15, Achtelfinale
Real Madrid - FC Schalke 04 3:4
Real Madrid - FC Schalke 04 3:4
Hochachtung

Holten sich den verdienten Applaus: Die Spieler des FC Schalke.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
10.03.15
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Real Madrid
Aufstellung:
Casillas (5)    
Arbeloa (5)    
Pepe (5) , 
Varane (5) , 
Fabio Coentrao (3)        
T. Kroos (4) - 
Khedira (5)    
Isco (3) - 
Bale (4) , 
Cristiano Ronaldo (1,5)            
Benzema (3)    

Einwechslungen:
58. Modric (4) für Khedira
58. Marcelo (3) für Fabio Coentrao
83. Nacho für Arbeloa

Trainer:
Ancelotti
FC Schalke 04
Aufstellung:
Wellenreuther (2,5) - 
Höwedes (3)    
J. Matip (4) , 
Nastasic (2,5) - 
Barnetta (2)    
Fuchs (2,5)    
Neustädter (3)    
Höger (2,5)    
M. Meyer (1) - 
Choupo-Moting    
Huntelaar (1)        

Einwechslungen:
29. L. Sané (2)     für Choupo-Moting
57. Goretzka (3) für Höger
81. Uchida für Barnetta

Trainer:
di Matteo

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Fuchs (20., Linksschuss, Barnetta)
1:1
Cristiano Ronaldo (25., Kopfball, T. Kroos)
1:2
Huntelaar (40., Linksschuss, M. Meyer)
2:2
3:2
Benzema (53., Rechtsschuss, Fabio Coentrao)
3:3
L. Sané (57., Linksschuss, Fuchs)
3:4
Huntelaar (84., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Real Madrid:
Cristiano Ronaldo
(1. Gelbe Karte)
,
Fabio Coentrao
(2.)
Schalke:
Neustädter
(2. Gelbe Karte)

Spieldaten

Real Madrid       FC Schalke 04
Tore 3 : 4 Tore
 
Torschüsse 14 : 20 Torschüsse
 
gespielte Pässe 513 : 544 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 440 : 470 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 73 : 74 Fehlpässe
 
Passquote 86% : 86% Passquote
 
Ballbesitz 48% : 52% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 4 : 7 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 7 : 4 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 1 Abseits
 

Spielinfo

Anstoß:
10.03.2015 20:45 Uhr
Stadion:
Santiago Bernabéu, Madrid
Zuschauer:
69986
Spielnote:  1
packende und spielerisch hochklassige Partie mit herausragendem Unterhaltungswert, einer Fülle von Torszenen auf beiden Seiten und maximaler Spannung bis zur letzten Sekunde.
Chancenverhältnis:
7:9
Eckenverhältnis:
5:7
Schiedsrichter:
Damir Skomina (Slowenien)   Note 2
souveräne Spielleitung ohne nennenswerte Fehler oder Schwächen.
Spieler des Spiels:
Klaas Jan Huntelaar
Zwei Tore, einmal Latte, die Vorarbeit für Höwedes' Großchance zum 5:3 - Klaas Jan Huntelaar gab als Mittelstürmer eine Vorstellung vom Feinsten.