Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Deutschland
0
:
3

Halbzeitstand
0:1
Hinspiel: 1:2
Nach Hin- & Rückspiel: 1:5
Juventus Turin

Juventus Turin

Italien

BORUSSIA DORTMUND
JUVENTUS TURIN
15.
30.
45.






60.
75.
90.








Dortmund fehlen die Mittel - Pogba scheidet verletzt aus

Aus im Achtelfinale! Tevez schockt den BVB früh

Dank des vierten Sieges im vierten Pflichtspiel in Dortmund zieht Juventus Turin ins Viertelfinale der Champions League ein. Beim 3:0 wurde der BVB schon in der Anfangsphase von den Italienern kalt erwischt und vermochte es danach nicht, die "Alte Dame" ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Carlos Tevez (li.)
Das frühe 0:1: Carlos Tevez (li.) trifft aus der Distanz.
© Getty ImagesZoomansicht

BVB-Chefcoach Jürgen Klopp wechselte nach dem 0:0 gegen den 1. FC Köln dreimal: Statt Kirch begann Sokratis rechts in der Abwehr. Im defensiven Mittelfeld ersetzte Bender Ex-Kapitän Kehl, im offensiven Mittelfeld spielte Kampl an Stelle von Kagawa. Neben dem im Hinspiel verletzten Piszczek (Syndesmoseband-Verletzung) wurde auch Sahin (Faserriss) nicht rechtzeitig fit.

Juventus-Trainer Massimiliano Allegri wechselte im Vergleich zum 1:0-Auswärtssieg bei US Palermo in der Serie A sogar gleich auf vier Positionen. Während Pogba auf Sizilien gesperrt war, schonte der Coach Vidal, Evra und Morata, dem später das Siegtor gelang, zu Beginn. Gegen den BVB kehrten alle vier für Barzagli, Sturaro, de Ceglie und Llorente in die Startelf zurück. Pirlo (Wadenzerrung) war in Turin geblieben.

Klopp lobte vor dem Spiel explizit die "große Qualität im Umschaltspiel" der "Alten Dame". Er verwies allerdings auch darauf, dass man bereits im Hinspiel gezeigt habe, Juventus wehtun zu können. Sehr früh im Spiel sollten sich die Einschätzungen des Dortmunder Trainers hinsichtlich des Umschaltspiels der Turiner bestätigen. Denn früh musste Hummels nach einem Konter von Juventus im letzten Moment retten. Aus dem Angriff heraus entstand dennoch prompt das 0:1: Evra legte nach einem Einwurf von der linken Seite halblinks vor dem Strafraum kurz ab zu Tevez, der aus der Drehung fast ansatzlos wuchtig abzog und genau in den linken Winkel traf (3.).

Pogba verletzt raus - Dortmund ideenlos

Die Borussia benötigte ein paar Minuten, um sich von dem Schock zu erholen. Allerdings fehlte es dem BVB gegen die aggressiv und geordnet verteidigenden Italiener gewaltig an Genauigkeit. Oftmals landeten Hereingaben von den Außenpositionen genau bei Keeper-Routinier Buffon. Juventus blieb dagegen zunächst mit schnellem Umschaltspiel gefährlich. Der aufgerückte Lichtsteiner zwang Weidenfeller zu einer Flugparade (15.). Ein wenig Glück hatte in den Minuten danach der Ex-Leverkusener Vidal, bei dem es Referee Milorad Mazic nach einem absichtlichen Handspiel und zumindest zwei rustikaleren Fouls bei Ermahnungen beließ.

Pech allerdings hatte Juventus wenig später. Denn nach einem Zweikampf mit Sokratis musste Pogba wenige Minuten später angeschlagen vom Feld. Barzagli kam ins Spiel, einhergehend mit einer Umstellung auf Fünferkette bei den Turinern. Nach der Auswechslung des Franzosen schien es kurzfristig, als verlöre die Allegri-Elf ein wenig die Ordnung. Doch mehr als ein paar Standardsituation sprangen für die Dortmunder in dieser Phase trotz mehr Spielanteilen nicht heraus. Und so ging es mit einer aus Sicht der Turiner recht souveränen Verwaltung des knappen Vorsprungs in die Halbzeit.

Morata und Tevez kontern eiskalt

Dortmund
Vor prächtiger Kulisse traf Borussia Dortmund auf Juventus Turin.
© Getty Images

Nach dem Seitenwechsel war Jürgen Klopp zu einem Wechsel gezwungen: Schmelzer musste mit muskulären Problemen in der Kabine bleiben, Kirch kam in die Partie (46.). Am Spielgeschehen änderte sich indes wenig. Dortmund fehlten in der Offensive Durchschlagskraft und Ideen gegen die disziplinierte und gut verschiebende Juventus-Deckung. Zu allem Überfluss aus Sicht des BVB konterte Turin im zweiten Durchgang auch immer wieder brandgefährlich. So scheiterte Morata in der 50. und 56. Minute an Weidenfeller.

Klopp reagierte und setzte in der 64. Minute mit den Hereinnahmen von Blaszczykowski und Ramos für Bender und Mkhitaryan alles auf eine Karte. Eher aus dem Nichts hatte Subotic wenig später mit einem abgefälschten Distanzschuss die bis dahin beste Gelegenheit für die Borussia (67.). Eine Initialzündung für eine starke Schlussphase? Nein, denn wenig später sorgte Turin mit einem Konter schon für die Entscheidung hinsichtlich des Weiterkommens: Weil Blaszczykowski das Abseits aufhob, stand Morata, mustergültig frei gespielt, plötzlich frei vor dem Tor und schob mühelos ein (70.).

Und es kam noch bitterer für den BVB. Nachdem Ramos per Kopf Buffon zu einer Parade gezwungen hatte (78.), konterte Juventus wenig später erneut eiskalt. Tevez schoss vom Strafraumrand mit einem wenig platzierten Schuss zum 3:0-Endstand ein (80.).

Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) geht es für Dortmund in der Bundesliga mit einem Auswärtsspiel bei Hannover 96 weiter, während Juventus Turin tags darauf (15 Uhr) in der Serie A gegen den CFC Genua gefordert ist. Die Viertelfinal-Auslosung findet am Freitag statt.

Champions League, 2014/15, Achtelfinale
Borussia Dortmund - Juventus Turin 0:3
Borussia Dortmund - Juventus Turin 0:3
Spielertunnel

Hier sammeln sich die Akteure vor dem Spiel noch einmal.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller (3) - 
Sokratis (4) , 
Subotic (4) , 
Hummels (2,5)    
Schmelzer (4,5)    
S. Bender (4)    
Gündogan (4) - 
Reus (5)    
Kampl (3,5) , 
H. Mkhitaryan (5,5)    

Einwechslungen:
46. Kirch (4) für Schmelzer
64. Blaszczykowski für H. Mkhitaryan
64. Ramos für S. Bender

Trainer:
Klopp
Juventus Turin
Aufstellung:
Buffon (3)    
Lichtsteiner (2,5) , 
Bonucci (3) , 
Chiellini (2,5) , 
Evra (3) - 
Marchisio (2,5) - 
Vidal (2) , 
Pogba    
Pereyra (3) - 
Morata (2)        
Tevez (1)            

Einwechslungen:
27. Barzagli (3) für Pogba
78. Matri für Morata
81. Pepe für Tevez

Trainer:
Allegri

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Tevez (3., Rechtsschuss, Evra)
0:2
Morata (70., Rechtsschuss, Tevez)
0:3
Tevez (79., Rechtsschuss, Pereyra)
Gelbe Karten
Dortmund:
Reus
(1. Gelbe Karte)
Juventus:
-

Spieldaten

Borussia Dortmund       Juventus Turin
Tore 0 : 3 Tore
 
Torschüsse 9 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 579 : 466 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 498 : 395 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 81 : 71 Fehlpässe
 
Passquote 86% : 85% Passquote
 
Ballbesitz 56% : 44% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 48% : 52% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 7 : 10 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 8 : 7 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 2 Abseits
 
Ecken 5 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
18.03.2015 20:45 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
65851 (ausverkauft)
Spielnote:  3
umkämpfte und intensive Partie, mit allerdings wenigen spielerischen Höhepunkten.
Chancenverhältnis:
2:5
Eckenverhältnis:
5:4
Schiedsrichter:
Milorad Mazic (Serbien)   Note 3
gute Gesamtleitung, mitunter aber ohne klare Linie. Zu nachsichtig wiederholt bei Vidals übertriebenem Körpereinsatz.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine