Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Steaua Bukarest

 - 

FC Schalke 04

 
Steaua Bukarest

0:0 (0:0)

FC Schalke 04
Seite versenden

Steaua Bukarest
FC Schalke 04
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.










Bourceanu und Jones gelbgesperrt - S04-Tor zählt nicht

Fährmann hält seinen Kasten sauber

Schalke und Bukarest trennten sich in einer ausgeglichenen Partie mit einem torlosen Remis, das keinem wirklich weiterhilft. Den ersatzgeschwächten Königsblauen fehlte es trotz Feldüberlegenheit insgesamt an Durchschlagskraft. Gefährlicher waren die Rumänen, die mehrere zwingende Torchancen erarbeiteten, in einer turbulenten Schlussphase letztlich aber an ihrer schlechten Chancenverwertung scheiterten. Auf Schalke kommt es nun zum Endspiel gegen Basel (1:0 gegen Chelsea).

Adrian Popa vs. Jermaine Jones
Rassiges Duell zwischen Adrian Popa und Jermaine Jones (13).
© Getty ImagesZoomansicht

Steaua-Trainer Laurentiu Reghecampf veränderte seine Startelf im Vergleich zum 1:1 in Basel dreimal: Für Georgievski, Pintilii und Stanciu kamen Prepelita, Neagu, und Chipciu zum Zug.

Sein Gegenüber Jens Keller musste gegenüber dem 3:3 in Frankfurt sowohl auf Hildebrand (Hüftprellung) als auch auf Boateng (Knieprobleme) und zunächst auch Draxler (Grippe, Bank) verzichten. Insgesamt hatte der Schalke-Coach fünf Neue an Bord: Fährmann hütete das Tor, das Quartett Santana (für Matip), Neustädter, Fuchs und Szalai rückte ebenfalls neu ins Team, Aogo für Kolasinac aus dem Mittelfeld wieder nach links hinten.

- Anzeige -

Bei ungemütlichen äußeren Bedingungen - Temperaturen um den Gefrierpunkt und leichtem Schnellfall - spielte sich das Geschehen bei mäßigem Tempo zu Beginn ausschließlich im Mittelfeld ab. Steaua zeigte mit Kurzpassspiel, meist initiiert von Kapitän Bourceanu, die besseren Ansätze. Schalke agierte zunächst abwartend, verstand es, die Räume ganz eng zu machen und ließ den Gegner gar nicht erst ins eigene letzte Drittel vorstoßen.

Nach zehn Minuten löste sich die Keller-Elf aus der Defensive, erkämpfte sich mehr Spielanteile. Die erste Möglichkeit hatte aber Bukarest, als Bourceanus langer Pass Piovaccari erreicht, dessen Heber gegen den viel zu weit vor dem Tor stehenden Fährmann aber völlig misslang (19.).

Das Tempo blieb weiter überschaubar, bei stärker einsetzendem Schneetreiben übernahmen die Königsblauen immer mehr das Kommando, kombinierten sich immer wieder vor das gegnerische Tor. Es fehlte aber die letzte Konsequenz (Neustädter, 24., Farfan, 29.).

Was war mit den Reghecampf-Schützlingen? Deren Offensivgeist ließ zu Wünschen übrig, auch weil die Schalker Abwehrkette meist sicher stand. Aber ein Standard brachte den Hochkaräter schlechthin, als Piovaccari Fährmann mit einem Seitfallzieher zu einer Glanztat zwang (31.).

Auf der Gegenseite jubelte dann S04! Farfan hatte glänzend vorbereitet, der Ball aber nach Meinung des Assistenten bei seinem Rückpass schon die Torauslinie überschritten - Neustädters Treffer zählte nicht (33.). Dies blieb die letzte nennenswerte Aktion vor dem Kabinengang.

Bukarest startete den zweiten Abschnitt mit Varela für Neagu. Schalke dominierte das Geschehen, ließ es aber nach wie vor nach guten Ansätzen vor dem gegnerischen Tor an Präzision und Durchschlagskraft fehlen, auch weil Szalai im Zentrum gegen Bardos auf verlorenem Posten stand.

Steauas Angriffsaktionen hatten Seltenheitswert, waren aber zielgerichteter: Glück für S04, dass Prepelita und Popa halbrechts frei vor Fährmann zu unentschlossen agierten (59.). Auf der anderen Seite hatten Höwedes und Jones ihr Visier per Kopf nicht richtig eingestellt (62., 64.) - Steaua-Keeper Tatarusanu wartete weiter auf seine erste ernsthafte Prüfung.

Bukarest wurde nun stärker. Die Königsblauen atmeten durch, als es nach Luftduell zwischen Fährmann und Piovaccari keinen Elfmeter gab und Szukala nach der folgenden Ecke drüberschoss (70.). Draxler kam (73.), konnte aber nur wenige Akzente setzen. Die Rumänen standen dicht vor dem 1:0, als Tanases Freistoß den Pfosten streichelte (76.) und der eingewechselte Stanciu, der halbrechts durchgebrochen war, an Fährmann scheiterte (84.).

Aufregung dann bei den Gästen, als Szalai nach Draxlers Querpass nach Duell mit Gardos Elfmeter reklamierte, den Referee Nijhuis aber auch hier verwehrte (87.). Aber auch das Glück blieb dem Bundesligisten hold, als Piovaccari vollkommen frei nach Tanases Flanke aus sieben Metern Fährmann in die Arme köpfte (90.).

Steaua empfängt in der Liga am Samstag Petrolul Ploiesti, Schalke hat ebenfalls samstags (18.30 Uhr) den VfB Stuttgart zu Gast. In der Champions League schlägt Bukarest seine Zelte am Mittwoch, den 11. Dezember (20.45 Uhr), beim FC Chelsea auf, Schalke erwartet zeitgleich den FC Basel und muss im direkten Duell gegen die Schweizer gewinnen, um weiterzukommen.

Champions League, 2013/14, Vorrunde, 5. Spieltag
Steaua Bukarest - FC Schalke 04 0:0
Steaua Bukarest - FC Schalke 04 0:0
Krank

Erst reiste Schalkes Boateng aus Bukarest ab, dann musste auch noch der erkältete Draxler auf der Bank Platz nehmen. Die Partie bei Steaua ging gar nicht gut los.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild

26.11.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Steaua Bukarest
Aufstellung:
Tatarusanu (3) - 
Prepelita (4,5)    
Szukala (3,5) , 
Gardos (4)    
Latovlevici (4) - 
Neagu (4)    
Bourceanu (4)        
Popa (3,5) , 
Chipciu (4,5)    
Tanase (4) - 
Piovaccari (3)    

Einwechslungen:
46. Fernando Varela (4) für Neagu
77. Iancu für Chipciu
82. Stanciu für Prepelita

Trainer:
Reghecampf
FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (4) - 
Uchida (4) , 
Höwedes (3,5)    
Felipe Santana (3,5) , 
Aogo (4,5) - 
Neustädter (4)    
J. Jones (3)    
Farfan (4) , 
M. Meyer (4,5)    
Fuchs (4,5)        
Szalai (4,5)

Einwechslungen:
73. Draxler für M. Meyer
88. Obasi für Fuchs

Trainer:
Keller

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Steaua:
Bourceanu
(3. Gelbe Karte)
,
Gardos
(1.)
,
Piovaccari
(2.)
Schalke:
Neustädter
(2. Gelbe Karte)
,
J. Jones
(3.)
,
Fuchs
(1.)

Spieldaten

Steaua Bukarest       FC Schalke 04
Tore 0 : 0 Tore
 
Torschüsse 8 : 17 Torschüsse
 
gespielte Pässe 482 : 474 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 399 : 386 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 83 : 88 Fehlpässe
 
Passquote 83% : 81% Passquote
 
Ballbesitz 50% : 50% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 42% : 58% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 10 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 10 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 2 Abseits
 
- Anzeige -

Spielinfo

Anstoß:
26.11.2013 20:45 Uhr
Stadion:
National Arena, Bukarest
Zuschauer:
20000
Spielnote:  5
die Partie wurde Champions-League-Ansprüchen in keiner Beziehung gerecht.
Chancenverhältnis:
6:5
Eckenverhältnis:
3:9
Schiedsrichter:
Bas Nijhuis (Niederlande)   Note 5
hätte die Fouls von Fährmann an Piovaccari (69.) sowie von Gardos an Szalai (87.) jeweils mit Strafstoß ahnden müssen. Insgesamt ohne Linie in der Zweikampfbeurteilung. Korrekt, das vermeintliche 0:1 durch Fuchs nicht anzuerkennen, da der Ball zuvor im Aus war (32.).
Spieler des Spiels:
Federico Piovaccari
Spiel- und durchsetzungsstark, auch ohne Torerfolg ein gefährlicher Unruheherd.
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -