Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

ZSKA Moskau

 - 

Bayern München

 

1:3 (0:1)

Seite versenden

ZSKA Moskau
Bayern München
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.











Lahm scheidet früh angeschlagen aus

Münchner Rekordsieg mit Mühe

Dank eines 3:1 bei ZSKA gewinnt der FC Bayern auch sein fünftes Spiel in der Gruppe D und feiert mit dem saisonübergreifend zehnten Sieg in der Champions League nacheinander einen neuen Rekord. Allerdings offenbarten die Münchner in Moskau trotz effektiver Offensive einige Schwächen in der Abwehr.

Arjen Robben
Bejubelt im Schneetreiben von Moskau sein 1:0: Arjen Robben.
© picture allianceZoomansicht

Moskaus Trainer Leonid Sluzki war nach dem 2:5 am 4. Spieltag der Gruppenphase bei Manchester City zu einer Änderung gezwungen: Stürmerstar Doumbia fehlte überraschend im Kader und wurde durch den Schweizer Zuber ersetzt.

Bayern-Coach Pep Guardiola stellte seine Anfangself im Vergleich zum 3:0-Sieg in Dortmund ebenfalls nur auf einer Position um. Götze ersetzte Mandzukic (Wadenprobleme) in der offensiven Zentrale.

Der FC Bayern benötigte eine Viertelstunde, um richtig in die Partie zu finden. In dieser Zeit spielte ZSKA gefällig nach vorne und holte mehrere Eckstöße heraus, nach denen sich die Münchner Hintermannschaft nicht gänzlich sattelfest zeigte. Doch mit dem ersten durchdachten Angriff ging der Titelverteidiger in der 17. Minute prompt in Führung. Gekonnt eingeleitet von Kroos, bediente Müller vom linken Strafraumrand mustergültig Robben, der Akinfeev mit einer satten Direktabnahme aus halblinker Position wuchtig und sehenswert überwand.

Danach zeigten sich die Russen zunächst beeindruckt, während der FCB immer dominanter wurde. Einzig der letzte Pass geriet in der Regel einen Tick zu ungenau und so blieben weitere hochkarätige Torchancen für die Guardiola-Elf vor der Pause aus. Pech hatte München obendrein in der 26. Minute, als Kapitän Lahm sich nach einem leichten Sprint an den Oberschenkel fasste und kurz darauf gegen Thiago ausgetauscht werden musste. Neuer übernahm die Kapitänsbinde.

In der Schlussphase der ersten Hälfte agierten die Moskauer wieder ein wenig selbstbewusster und kamen prompt in der Nachspielzeit zu ihrer bis dahin besten Chance: Doch Musa traf frei vor Neuer den Ball nicht voll und vergab so eine gute Ausgleichschance (45.+1).

ZSKA bringt FCB-Abwehr ins Wanken

Thomas Müller, Mario Götze, Toni Kroos
Hatten schon vor dem Spiel in Moskau Spaß: Thomas Müller, Mario Götze, Toni Kroos.
© picture alliance

Die Heimelf erwischte wie schon im ersten Abschnitt auch nach Wiederbeginn den besseren Start und entwickelte diesmal gegen passive Bayern auch deutlich mehr Torgefahr. Nach einem Abschlag von Akinfeev tauchte Honda in der 47. Minute völlig allein vor Neuer auf, scheiterte aber am Keeper, weil er sich für den Abschluss viel zu viel Zeit nahm. Kurz darauf vergab der Japaner gleich die nächste hochkarätige Gelegenheit, da er im Fünfmeterraum eine Hereingabe nicht richtig traf (50.).

- Anzeige -

Doch nachdem die Russen danach weitere kleinere Gelegenheiten vergaben, zeigten sich die Münchner in Person von Götze äußerst effektiv. Nach Klasse-Solo, vorbei ein mehreren Gegenspielern, traf der Nationalspieler gegen den Lauf von Akinfeev zum 2:0 (56.). Kurz darauf fiel der längst verdiente erste Treffer für ZSKA dennoch: Dante war ein Schuss von Tosic an die Faust geflogen, Honda verwandelte den fälligen Strafstoß sicher (62.). Doch die Freude bei den Moskauern währte nicht lange. Denn nach einem Innenpfostentreffer von Götze brachte Shchennikov Robben im Sechzehner ungestüm zu Fall. Und Müller stellte den alten Abstand in souveräner Manier wieder her (65.).

Moskau gab sich in der Folge nicht auf. Tosic kam in der 79. Minute dem Anschlusstreffer ganz nahe, doch sein Direktschuss prallte von der Querlatte zurück ins Spielfeld. Trotz des Zwei-Tore-Vorsprungs präsentierten sich die Münchner in der Rückwärtsbewegung in dieser Phase wenig souverän und anfällig. Obendrein vergab Robben in der 86. Minute halbrechts nach einem Konter das 4:1 für den FCB, der am Ende gleichwohl den Rekordsieg perfekt machte.

In der Liga gastiert ZSKA am Montag (14 Uhr) in Rostow, die Münchner haben bereits am Samstag (15.30 Uhr) Eintracht Braunschweig zu Gast. In der Königsklasse bestreitet Moskau sein letztes Champions-League-Spiel dieser Saison am Dienstag, den 10. Dezember (20.45 Uhr) in Pilsen, während der FC Bayern ManCity empfängt.

Champions League, 2013/14, Vorrunde, 5. Spieltag
ZSKA Moskau - Bayern München 1:3
ZSKA Moskau - Bayern München 1:3
Abgehärtet

Den Fans von ZSKA Moskau macht die Kälte und der Schneefall überhaupt nichts aus.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
27.11.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

ZSKA Moskau
Aufstellung:
Akinfeev (3,5)    
Nababkin (4) , 
Ignashevich (4) , 
Shchennikov (3) - 
Wernbloom (3) , 
G. Milanov (2,5)    
Tosic (2,5) , 
Honda (4,5)    
Zuber (4,5)    
Musa (3)    

Einwechslungen:
69. R. Elm für Zuber
80. Bazelyuk für Musa
90. Vitinho für G. Milanov

Trainer:
Slutskiy
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (2) - 
Rafinha (4) , 
J. Boateng (4) , 
Dante (3)    
Alaba (4) - 
Javi Martinez (4,5)        
T. Müller (3)    
Lahm        
T. Kroos (3) , 
Robben (2)    
M. Götze (2)        

Einwechslungen:
28. Thiago (3)     für Lahm
79. Kirchhoff für Javi Martinez
88. Green für M. Götze

Trainer:
Guardiola

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Robben (17., Linksschuss, T. Müller)
0:2
M. Götze (56., Linksschuss)
1:2
Honda (62., Handelfmeter, Linksschuss)
1:3
T. Müller (65., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Robben)
Gelbe Karten
ZSKA Moskau:
-
Bayern:
Javi Martinez
(1. Gelbe Karte)
,
Dante
(1.)
,
Thiago
(1.)

Spieldaten

ZSKA Moskau       Bayern München
Tore 1 : 3 Tore
 
Torschüsse 16 : 9 Torschüsse
 
gespielte Pässe 387 : 685 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 301 : 602 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 86 : 83 Fehlpässe
 
Passquote 78% : 88% Passquote
 
Ballbesitz 37% : 63% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 56% : 44% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 5 : 10 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 9 : 4 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 4 Abseits
 
- Anzeige -

Spielinfo

Anstoß:
27.11.2013 18:00 Uhr
Stadion:
Arena Khimki, Khimki
Zuschauer:
14000
Spielnote:  2,5
je länger die Begegnung dauerte, desto mehr Fahrt nahm sie auf. Beide Teams kamen, auch bedingt durch viele Fehler, zu zahlreichen Torchancen.
Chancenverhältnis:
10:7
Eckenverhältnis:
7:1
Schiedsrichter:
Antony Gautier (Frankreich)   Note 1,5
nur mit kleinen Fehlern in einer angesichts der äußeren Bedingungen nicht leicht zu leitenden Partie.
Spieler des Spiels:
Mario Götze
Stets präsent, immer anspielbar, dazu mit einer tollen Einzelleistung vor seinem Tor, als die Begegnung zu kippen drohte.
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -