Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Barcelona

 - 

AC Mailand

 
FC Barcelona

4:0 (2:0)

Hinspiel: 0:2

Nach Hin- & Rückspiel: 4:2

AC Mailand
Seite versenden

FC Barcelona
AC Mailand
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.









Barcelona dreht das Achtelfinale mit überzeugender Leistung

Messis Doppelschlag leitet Barças Comeback ein

Erstmals in der Geschichte der Champions-League drehte eine Mannschaft eine 2:0-Hinspielniederlage. Barcelona ließ von Beginn an keine Zweifel, dass man an seine Chance glaubte. Bereits nach wenigen Minuten stellte der überragende Messi die Weichen auf Sieg. Milan hatte nur eine einzige echte Torchance und dabei Pech mit einem Pfostentreffer. Ansonsten spielte nur Barça.

Jubel bei Messi: er stellte die Weichen auf Sieg.
Jubel bei Messi: er stellte die Weichen auf Sieg.
© picture-allianceZoomansicht

Barcelonas Vertretungstrainer Jordi Roura hatte beim 2:0-Sieg gegen Deportivo La Coruna am vergangenen Ligaspieltag Schonung verordnet. Lediglich Dani Alves, Mascherano und David Villa blieben aus der Startformation übrig. Dafür kehrten erwartungsgemäß Victor Valdes, Pique, Jordi Alba, Busquets, Xavi, Iniesta, Messi und Pedro ins Team zurück. Milan-Coach Massimiliano Allegri brachte es auf drei Wechsel im Vergleich zum 2:0-Erfolg beim CFC Genua. De Sciglio, Muntari und Pazzini mussten Abate, Ambrosini und Boateng Platz machen. Im Vergleich zum Hinspiel bedeutete dies zwei Wechsel auf beiden Seiten: Mascherano und David Villa für Puyol und Fabregas bei Barça, sowie Flamini und Niang für Muntari und Pazzini bei Milan.

Blitzstart von Barça

Milan versuchte es mit einer ähnlichen Taktik wie im Hinspiel. Dem Gegner wurde das Mittelfeld nahezu kampflos überlassen, dafür stellten die Italiener in der Nähe ihres Strafraums die Räume zu, um das gefürchtete Kombinationsspiel der Katalanen nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Dieser Plan ging allerdings nicht einmal fünf Minuten auf. Ein Doppelpass von Messi mit Xavi brachte den Weltfußballer in gute Schussposition. Aus 15 Metern ließ er mit einem traumhaften Abschluss Abbiati keine Abwehrchance (5.).

Der frühe Treffer spielte den Gastgebern natürlich in die Karten. Die Zuschauer trieben das Heimteam lautstark nach vorne und auch das Pressing von Barça funktionierte. Bereits am eigenen Strafraum hatten die Italiener Schwierigkeiten den Ball zu behaupten. Dies führte immer wieder zu guten Möglichkeiten für die Katalanen. Milan-Keeper Abbiati vereitelte allerdings einen weiteren Treffer durch Iniesta (13.) und Xavi (18.) mit glänzenden Paraden.

Milan kommt auf und hat Pech

Mitte der ersten Hälfte musste Barcelona bei seinem Sturmlauf etwas Luft holen. Der AC Mailand kam besser ins Spiel, kontrollierte die Offensive der Katalanen und startete seinerseits Angriffe. Dabei vergab Niang die beste Chance auf den Ausgleich. Nach einem Fehler von Mascherano steuerte der Milan-Stürmer alleine auf Victor Valdes zu. Er brachte die Kugel zwar am Keeper vorbei, scheiterte jedoch am linken Pfosten (38.).

- Anzeige -

Das Imperium schlägt zurück

Beinahe im Gegenzug gelang es den Hausherren, auf 2:0 zu stellen. Iniesta angelte sich gegen Ambrosini den Ball und setzte Messi auf halbrechter Position ein. Der Argentinier zog in die Mitte und versenkte das Leder mit einem verdeckten Schuss rechts unten im Tor der Italiener. Damit war zur Pause bereits der Rückstand aus dem Hinspiel egalisiert.

Barça bleibt dran

Zu Beginn des zweiten Durchgangs knüpften die Gastgeber an den Sturmlauf der ersten 45 Minuten an. Bereits in der 48. Minute hatte Messi eine weitere Chance. Er holte sich das Sportgerät von Constant und steuerte auf das Milan-Tor zu. Abbiati konnte weiteren Flurschaden zunächst verhindern.

Wenig später war das 3:0 allerdings fällig. Wieder ging diesem Treffer ein Ballverlust der Mailänder voraus, die ihre Sicherheit völlig verloren hatten. Über Mascherano kam die Kugel zu Xavi. Dieser sah David Villa im Strafraum und bediente den Stürmer mit einem idealen Pass. Völlig frei ließ Villa dem Mailänder Torsteher keine Chance (55.).

Danach waren die Gäste minutenlang von der Rolle. Das Pressing von Barcelona zeigte so viel Wirkung, dass die Elf um Kapitän Ambrosini kaum noch geordnet bis zur Mittellinie kam. Erneut Messi verpasste in der 62. Minute mit einem Distanzschuss eine höhere Führung.

Die Gäste versuchen es nochmal

Mit Robinho und Muntari für Niang und Ambrosini stellte Milan auf Offensive um (60.), ohne jedoch echten Druck aufbauen zu können. Immer wieder brachten sich die Rossoneri um die Früchte ihrer Arbeit. Unkonzentriert produzierten sie Fehlpässe und leichte Ballverluste. Es reichte nur zu einer kleinen Tormöglichkeit durch Flamini, die Pedro vereitelte (68.).

Erst in der Schlussphase waren die Lombarden bereit, das Risiko zu erhöhen und das Spiel in die Hälfte der Gastgeber zu verlagern. Dabei half den Italienern natürlich auch, dass sich die Taktik von Barça geändert hatte. Jetzt standen die Katalanen tief und lauerten auf Konter.

Trotz aller Vorsicht der Elf von Jordi Roura kamen die Gäste noch zu einigen Möglichkeiten. Robinho kam an eine Flanke von der rechten Seite heran, konnte im letzten Moment aber von Jordi Alba am Abschluss gehindert werden (82.).

Der letzte Konter sitzt

Die Hausherren hatten zum Ende der Partie auf "Vorsicht" umgeschaltet. Barcelona stand kompakt am eigenen Strafraum, ließ den Gegner kommen und lauerte auf Konter. Daraus zauberten die Katalanen die endgültige Entscheidung. Nach einem Ballverlust des eingewechselten Bojan lief der Konter über Messi und Alexis Sanchez zu Jordi Alba. Dieser kam alleine vor Abbiati an und ließ kurz vor dem Schlusspfiff dem Keeper der Italiener keine Chance, als er zum 4:0-Enstand erhöhte (90.+2.).

Der Ligabetrieb geht für den FC Barcelona am Sonntag (21 Uhr) mit einem Heimspiel gegen Rayo Vallecano weiter, Mailand empfängt am selben Tag (15 Uhr) Palermo.

12.03.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Barcelona
Aufstellung:
Piqué
Mascherano    
Jordi Alba    
Xavi    
Messi        
Villa        
Pedro        

Einwechslungen:
75. A. Sanchez für Villa
77. Puyol für Mascherano
84. Adriano für Pedro

Reservebank:
Fabregas
,
Song
,
Tello
,
Pinto

Trainer:
Jordi Roura
AC Mailand
Aufstellung:
Abate
Mexes    
Ambrosini        
Flamini        
K.-P. Boateng    
Niang    

Einwechslungen:
60. Muntari für Ambrosini
60. Robinho für Niang
74. Bojan für Flamini

Trainer:
Allegri

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Messi (5., Linksschuss, Xavi)
2:0
Messi (40., Linksschuss, Iniesta)
3:0
Villa (55., Linksschuss, Xavi)
4:0
Jordi Alba (90. + 2, Linksschuss, A. Sanchez)
Gelbe Karten
Barcelona:
Pedro
(3. Gelbe Karte)
Milan:
K.-P. Boateng
(1. Gelbe Karte)
,
Flamini
(3.)
,
Mexes
(4.)

Spieldaten

FC Barcelona       AC Mailand
Tore 4 : 0 Tore
 
Torschüsse 14 : 9 Torschüsse
 
gespielte Pässe 715 : 336 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 626 : 253 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 89 : 83 Fehlpässe
 
Passquote 88% : 75% Passquote
 
Ballbesitz 67% : 33% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 59% : 41% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 19 : 6 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 6 : 19 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 5 Abseits
 
- Anzeige -

Spielinfo

Anstoß:
12.03.2013 20:45 Uhr
Stadion:
Camp Nou, Barcelona
Zuschauer:
94944
Schiedsrichter:
Viktor Kassai (Ungarn)
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -