Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Manchester City

 - 

Real Madrid

 

1:1 (0:1)

Seite versenden

Manchester City
Real Madrid
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.














Ampelkarte für Arbeloa

Aguero kontert Benzema - Das reicht nicht für City!

Manchester City kommt in der Königsklasse einfach nicht vom Fleck. Der englische Meister trennte sich vor eigenem Publikum gegen Real Madrid 1:1-Unentschieden. Das berechtigt die Briten nur noch zu Träumen von der Europa-League. Real hingegen dominierte die erste Hälfte und sah lange wie der sichere Sieger aus. Auch die letzten Minuten, die die Königlichen in Unterzahl verbrachten, konnten den Achtelfinaleinzug nicht mehr gefährden.

Benzema beim Führungstreffer
Benzema beim Führungstreffer - Real machte in der Anfangsphase richtig Druck.
© Getty ImagesZoomansicht

City-Coach Roberto Mancini schickte in der Champions League nach dem 2:2 gegen Ajax Amsterdam eine offenisve Formation ins Rennen. Über die Flügel sollten Kolarov und Maicon Dzeko und Aguero mit Flanken füttern. Superstar Tevez saß zunächst nur auf der Bank.

Madrids Trainer José Mourinho änderte seine Startelf im Vergleich zum 2:2 gegen den BVB auf drei Positionen. Arbeloa, Khedira und Benzema starteten für Higuain, Özil und Varane.

Für Manchester sollte es die letzte Chance sein, um die Hoffnungen auf das Erreichen des Achtelfinales aufrecht zu erhalten. Die Engländer wurden stürmisch erwartet, mit dem Rücken zur Wand und nur zwei Punkten aus den vorherigen Partien blieb nur der Gang nach vorne. Doch die Mancini-Elf enttäuschte bereits in der Anfangsphase auf ganzer Linie. Real sah sich das Spiel einige Minuten lang an, zog dann an den Zügeln und spielte Chance um Chance heraus.

Benzema schoss scharf und traf nach einer butterweichen di-Maria-Flanke schnell zum 1:0 (10.). Khedira tauchte zweimal erfolgsversprechend in Mittelstürmerposition auf (13., 14.). Cristiano Ronaldo vergab mit einem zu lax angesetzten Heber über Hart einen weiteren Hochkaräter (16.), und Benzemas Schuss aus 18 Metern konnte Kompany noch blocken (19.).

Es dauerte bis Mitte des ersten Durchgangs, ehe ein Fernschuss von Aguero Real-Torwart Casillas wenigstens ein bisschen Arbeit verschaffte (22.). Dies und einen Flachschuss von Maicon (27.) - mehr ließen die Königlichen vor der Pause nicht zu. Die Mourinho-Schützlinge hielten souverän alle Gefahr weit vom eigenen Sechzehner entfernt, ließen City spielen und deuteten noch einige Male, etwa durch Benzema (40.), Gefahr durch schnelle Konter an.

Nach der Pause kam City erheblich motivierter auf das Feld zurück. Real fiel das Verteidigen nicht mehr gar so einfach, wie noch in Durchgang eins. Das lag vornehmlich an der geschwundenen Kontaktscheu der Gastgeber, die nun auch physisch präsenter waren. Maicon (48.) und Aguero (50.) deuteten die neue Gangart an. Real blieb derweil bei Kontern gefährlich, Benzema und Khedira behinderten sich bei einer Ronaldo-Flanke gegenseitig, verhinderten so den eigentlich fälligen Treffer (57.).

- Anzeige -

Die Briten erhöhten sukzessive das Tempo und den Druck. Tevez kam nun ins Spiel, Nasri musste weichen (60.). Der Argentinier führte sich prompt gut ein, scheiterte knapp mit einem Freistoß an der Real-Mauer (62.). Casillas musste wenig später mit sensationellem Einsatz vor Aguero retten (64.). Aus elf Metern war der Argentinier dann aber Herr der Situation. Arbeloa rang Aguero beim Eindringen in den Sechzehner zu Boden, kassierte dafür die Ampelkarte und Maradonas Schwiegersohn glich per Strafstoß aus (73.).

Die Partie geriet in der Schlussphase zum Kampfspiel, jeder Quadratmeter Boden wurde mehrfach umgegraben. Real tauschte noch einmal defensiv, Varane kam für Benzema und City agierte nun ungestüm nach vorne. Doch so richtig nahe kam Manchester dem Erfolg nicht mehr. Real überstand die knappe Viertelstunde Unterzahl unbeschadet und qualifizierte sich durch das 1:1 für das Achtelfinale. Die Gastgeber dürfen zumindest noch auf die Teilnahme an der Europa League hoffen.

Manchester City reist am Sonntag (17 Uhr) nach London zum Spitzenspiel gegen den FC Chelsea. In der Champions League geht es für die Mancini-Truppe am 4. Dezember (20.45 Uhr) in Dortmund weiter. Die Madrilenen empfangen dann Ajax Amsterdam. Am Samstag (22 Uhr) geht es allerdings erst einmal in der Liga bei Betis Sevilla weiter.

21.11.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Manchester City
Aufstellung:
Hart
Zabaleta    
Kompany    
Maicon    
Kolarov    
Yaya Touré    
Nasri        
Silva
Dzeko
Aguero        

Einwechslungen:
46. Javi Garcia für Kolarov
60. Tevez für Nasri
88. Milner für Aguero

Trainer:
Mancini
Real Madrid
Aufstellung:
Casillas    
Arbeloa    
Sergio Ramos    
Pepe
Xabi Alonso    
di Maria    
Modric    
Benzema        

Einwechslungen:
68. José Callejon für Modric
75. Varane für Benzema
87. Raul Albiol für di Maria


Trainer:
Mourinho

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Benzema (10., Rechtsschuss, di Maria)
1:1
Aguero (73., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Aguero)
Gelb-Rote Karten
ManCity:
-
Real Madrid:
Arbeloa
(73.)

Gelbe Karten
ManCity:
Yaya Touré
(3. Gelbe Karte)
,
Maicon
(1.)
,
Nasri
(1.)
,
Zabaleta
(1.)
Real Madrid:
Xabi Alonso
(2. Gelbe Karte)
,
Sergio Ramos
(2.)

Spieldaten

Manchester City       Real Madrid
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 13 : 14 Torschüsse
 
gespielte Pässe 583 : 309 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 494 : 228 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 89 : 81 Fehlpässe
 
Passquote 85% : 74% Passquote
 
Ballbesitz 66% : 34% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 9 : 21 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 21 : 10 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 7 Abseits
 
- Anzeige -

Spielinfo

Anstoß:
21.11.2012 20:45 Uhr
Stadion:
Etihad Stadium, Manchester
Zuschauer:
45740
Schiedsrichter:
Gianluca Rocchi (Italien)
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -