Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Manchester City

 - 

SSC Neapel

 
Manchester City

1:1 (0:0)

SSC Neapel
Seite versenden

Manchester City
SSC Neapel
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Cavani bringt starkes Napoli in Front

Kolarov sichert ManCity einen Zähler

In einem attraktiven Spiel, in dem beide Teams darum bemüht waren, das Mittelfeld schnell zu überbrücken, trennten sich ManCity und der SSC Neapel 1:1. Insgesamt drei Lattentreffer und eine Vielzahl an guten Gelegenheiten auf beiden Seiten sorgten für eine unterhaltsame Partie. Cavani brachte Napoli im zweiten Durchgang in Führung, doch Kolarov per Freistoß konterte nur wenig später.

Marek Hamsik (re.), Edin Dzeko
Umkämpftes Spiel: Edin Dzeko (li.) gegen Neapels Marek Hamsik.
© Getty ImagesZoomansicht

Manchester City-Coach Roberto Mancini tauschte nach dem 3:0-Heimerfolg gegen Wigan Athletic am vierten Spieltag der Premier League gleich fünfmal. Zabaleta (rechts) und Kolarov (links) spielten statt Micah Richards und Clichy auf den Außenpositionen in der Abwehrkette. Im Mittelfeld kamen Barry und Nasri für Adam Johnson und Milner zum Einsatz. Im Angriff setzte Mancini auf den Ex-Bundesliga-Torschützenkönig Dzeko an Stelle von Tevez.

Neapel-Coach Walter Mazzarri veränderte seine Startelf im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg beim AC Cesena in der italienischen Serie A auf drei Positionen: Gargano, Zuniga und Spielmacher Hamsik standen statt Dzemaili, Dossena und Santana von Beginn an auf dem Spielfeld.

ManCity erwischte den deutlich besseren Start in die Champions-League-Saison. Nasri gab bereits in der 3. Minute einen Warnschuss vom Strafraumrand ab. Wenig später verpassten der Ex-Hamburger City-Kapitän Kompany und Lescott nach einem Eckball knapp (5.). Noch in der Anfangsphase kam Aguero am linken Pfosten nach Dzeko-Kopfball zum Abschluss, doch de Sanctis rettete gerade noch zum Eckball (11.). Nach schöner Koproduktion zwischen Dzeko und Aguero zielte der Bosnier dann rechts im Strafraum nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei (13.).

Napoli, das bis dahin kaum über die eigene Mittellinie gekommen war, meldete sich durch Lavezzi spektakulär zurück. Der Argentinier schlenzte den Ball mit der ersten Chance der Italiener aus halblinker Position im Sechzehnmeterraum an die Querlatte (18.). Fortan spielte Neapel besser mit. Die ganz großen Torgelegenheiten ergaben sich aber trotz hohem Spieltempo zunächst nicht mehr.

Bis in die 35. Minute: Ein Eckball des SSC landete direkt bei Yaya Touré, der den Konter einleitete. Im Strafraum bekam der Ivorer den Ball gekonnt von Aguero zurück und schlenzte das Spielgerät mit rechts an die Unterkante der Querlatte. Fünf Minuten später war de Sanctis nach einem Freistoß-Schlenzer von Kolarov, der an Freund und Feind vorbei Richtung linkes Toreck trudelte, auf dem Posten und rettete den Süditalienern so das Remis zur Pause.

- Anzeige -

Offener Schlagabtausch geht weiter

Im zweiten Durchgang gestaltete Neapel das Spiel noch ausgeglichener als im ersten Abschnitt. In der 49. Minute hatte der SSC eine dicke Gelegenheit, als Hamsik eine Flanke von links am Fünfmeterraum volley abnahm, Kompany den Ball jedoch auf der Torlinie in höchster Not klärte. Auf der Gegenseite hatten Lescott per Kopf sowie Dzeko aus der Distanz die ersten kleineren Tormöglichkeiten (53., 56.).

In der Folge hatte ManCity seine schlechteste Phase. Plötzlich ließen die Engländer den Angreifern der Gäste zu viel Platz in der Vorwärtsbewegung. Neapel nutzte dies eiskalt aus. Zunächst konnte Zabaleta gerade noch einen Hamsik-Schuss über das eigene Tor ablenken (66.). Dann machte es Cavani nach starker Vorarbeit von Maggio besser und schloss einen Konter der Neapolitaner eiskalt aus halbrechter Position ab (69.).

Doch die Antwort durch ManCity ließ nicht lange auf sich warten. Nur vier Minuten nach dem Rückstand traf Aguero aus kurzer Distanz mit einer Direktabnahme nur die Querlatte (73.). Nur etwa eine Minute später gelang Kolarov mit einem Freistoßschlenzer aus circa 28 Metern in halbrechter Position der verdiente Ausgleich (74.). Die Schlussphase gestaltete sich unruhig. Beide Teams spielten weiter nach vorne, aber es ergaben sich keine hochkarätigen Chancen mehr.

Am Sonntag (16 Uhr) ist ManCity zu Gast beim FC Fulham. Neapel empfängt am selben Tag (20.45 Uhr) den AC Mailand. Am 2. Spieltag der Champions League reist Manchester am Dienstag, den 27.09. (20.45 Uhr), zu den Münchner Bayern. Zur gleichen Zeit empfängt Napoli Villarreal.

14.09.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Manchester City
Aufstellung:
Hart
Zabaleta    
Kompany    
Kolarov        
Barry
Silva
Aguero
Nasri    
Dzeko    

Einwechslungen:
75. Clichy für Kolarov
76. A. Johnson für Nasri
81. Tevez für Dzeko

Trainer:
Mancini
SSC Neapel
Aufstellung:
Cannavaro        
Aronica    
Maggio    
Inler    
Zuniga
Hamsik    
Lavezzi    
Cavani        

Einwechslungen:
58. Dzemaili für Lavezzi
84. Pandev für Cavani
89. Santana für Hamsik

Trainer:
Mazzarri

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Cavani (69., Rechtsschuss, Maggio)
1:1
Kolarov (74., direkter Freistoß, Linksschuss)
Gelbe Karten
ManCity:
Zabaleta
(1. Gelbe Karte)
Neapel:
Maggio
(1. Gelbe Karte)
,
Cannavaro
(1.)
,
Aronica
(1.)
,
Inler
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
14.09.2011 20:45 Uhr
Stadion:
Etihad Stadium, Manchester
Zuschauer:
44026
Schiedsrichter:
Jonas Eriksson (Schweden)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -