Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Inter Mailand

 - 

Werder Bremen

 
Inter Mailand

4:0 (3:0)

Werder Bremen
Seite versenden

Inter Mailand
Werder Bremen
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.









Bremen geht bei Inter unter

Eto'o zeigt Werder die Grenzen auf

Werder Bremen verlor im Spiel der Gruppe A bei Titelverteidiger Inter Mailand sang- und klanglos mit 0:4. Dabei begann die Schaaf-Elf in den ersten Minuten selbstbewusst und erarbeitete sich zwei gute Möglichkeiten. In der Folge leistete sich die neuformierte Defensive haarsträubende Fehler und machte es den Italienern leicht, binnen 13 Minuten für die Vorentscheidung zu sorgen. Mann des Abends war Eto'o, der drei Treffer erzielte und einen vorbereitete.

Marko Marin gegen Esteban Cambiasso
Hatte einen schweren Stand: Marko Marin ging mit Bremen gegen Esteban Cambiasso und Inter leer aus.
© picture allianceZoomansicht

Inter-Trainer Rafael Benitez reagierte auf die erste Saisonniederlage (0:1 beim AS Rom) mit zwei Änderungen: Coutinho agierte für Pandev im Mittelfeld, Biabiany sollte für den verletzten Torjäger Milito die Offensive beleben. Thomas Schaaf reiste mit großen personellen Problemen in Mailand an, vier Umstellungen nahm der Bremer Coach nach dem 3:2-Heimsieg im Nordderby gegen den HSV vor: Für die verletzten Fritz, Frings und Pizarro rückten Bargfrede, Jensen und Borowski in die Anfangsformation, zudem spielte Arnautovic für Hunt.

Großes Abtasten im Giuseppe Meazza? Fehlanzeige! Beide Teams legten ein hohes Tempo vor und erspielten sich gleich zu Beginn Großchancen. Die erste hatte Werder, doch Lucio konnte einen Heber von Hugo Almeida über den ungestüm aus seinem Tor herausgeeilten Julio Cesar gerade noch vor der Linie erreichen (4.). Nur kurz später zeigte sich der Inter-Torwart aber auf dem Posten und entschärfte, wenn auch mit Mühe, einen Almeida-Freistoß.

Die Antwort des Champions-League-Siegers ließ nicht lange auf sich warten. Erst ließen Coutinho (6.) und Sneijder (9.) noch zwei große Möglichkeiten liegen. Dann schlug Inter gegen die unsortierte Werder-Abwehr gnadenlos zu, nachdem Hugo Almeida auf der Gegenseite die Kugel aus fünf Metern nicht im Inter-Gehäuse unterbrachte. Ein Ballverlust von Jensen ermöglichte Eto'o den ersten Streich (21.), die Schlafmützigkeit von Prödl nach einem weiten Lucio-Pass Tor Nummer zwei (27.).

Nach dem Doppelschlag des Kameruners ging bei Bremen so gut wie nichts mehr. Zögerlich im Spielaufbau, unzureichend im Zweikampfverhalten und vor allem mit massiven Abstimmungsproblemen im Abwehrzentrum. Die Benitez-Elf wusste dies zu nutzen. Eto'o schickte mit einem öffnenden Pass Sneijder, der mit einem Lupfer über Wiese hinweg früh für eine Vorentscheidung sorgte.

- Anzeige -

Schadensbegrenzung war von Bremer Seite angesagt für den zweiten Durchgang, den die Hanseaten wieder mit einer guten Möglichkeit einleiteten. Der eingewechselte Torwart Castellazzi zeigte sich bei einem abgefälschten Wesley-Schuss auf dem Posten (51.). Die Nerazzurri hatten merklich einen Gang zurückgeschaltet und verwalteten den komfortablen Vorsprung. Auch nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Abwehrchef Lucio (62.), konnte Bremen den Serie-A-Klub nicht in Bedrängnis bringen.

Hunt sollte an Stelle von Marin (63.) für Belebung sorgen, doch auch er vermochte dem Spiel der Elf von der Weser an diesem Abend kein Leben einzuhauchen. Der Bundesligist glaubte längst nicht mehr an die Wende und kassierte nach einem Fehler im Mittelfeld einen weiteren Treffer. Wieder war es Eto'o, von Sneijder bedient, der Wiese im Werder-Gehäuse keine Abwehrchance ließ und so den Schlusspunkt setzte.

Am Sonntagabend empfängt Inter Mailand um 20.45 Uhr vor heimischem Publikum Juventus Turin. Am 7. Spieltag in der Bundesliga trifft Werder Bremen auswärts um 17.30 Uhr auf Bayer Leverkusen.

29.09.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Inter Mailand
Aufstellung:
Julio Cesar (4)    
Maicon (3,5) , 
Cordoba (3)    
Lucio (3)    
Chivu (3) - 
Stankovic (3)    
Cambiasso (2,5) - 
Biabiany (2,5) , 
Sneijder (2)    
Coutinho (4) - 
Eto'o (1)            

Einwechslungen:
46. Castellazzi (3) für Julio Cesar
62. Santon für Lucio
80. Obi für Stankovic

Trainer:
Benitez
Werder Bremen
Aufstellung:
Wiese (2,5) - 
Wesley (3) , 
Mertesacker (4,5)    
Prödl (5)    
Silvestre (5,5) - 
Bargfrede (3,5) , 
D. Jensen (5)    
Marin (4,5)    
Borowski (3,5)    
Arnautovic (4) - 
Hugo Almeida (4)    

Einwechslungen:
46. Pasanen (3) für Borowski
63. Hunt für Marin
78. Wagner für Hugo Almeida

Trainer:
Schaaf

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Eto'o (21., Rechtsschuss, Cambiasso)
2:0
Eto'o (27., Rechtsschuss, Lucio)
3:0
Sneijder (34., Rechtsschuss, Eto'o)
4:0
Eto'o (81., Rechtsschuss, Sneijder)
Gelbe Karten
Inter:
-
Bremen:
D. Jensen
(1. Gelbe Karte)
,
Prödl
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
29.09.2010 20:45 Uhr
Stadion:
Giuseppe Meazza, Mailand
Zuschauer:
30000
Spielnote:  2
temporeiche und unterhaltsame Partie.
Chancenverhältnis:
8:5
Eckenverhältnis:
6:5
Schiedsrichter:
Alberto Undiano Mallenco (Spanien)   Note 3
souveräne Spielleitung, immer auf der Höhe. Der Leiter der WM-Partie Deutschland gegen Serbien diesmal zurückhaltend mit gelben Karten. Abseitsverdächtig das 4:0.
Spieler des Spiels:
Samuel Eto'o
Erzielte seine Pflichtspieltreffer neun, zehn und elf im 9. Auftritt, zudem Assist bei Sneijders 3:0. Einfach klasse!
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -