Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Olympique Lyon

 - 

Bayern München

 
Olympique Lyon

0:3 (0:1)

Hinspiel: 0:1

Nach Hin- & Rückspiel: 0:4

Bayern München
Seite versenden

Olympique Lyon
Bayern München
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.











Münchner greifen nach dem 5. Titel!

Olic führt erstklassige Bayern nach Madrid

Der FC Bayern steht am 22. Mai im Endspiel der Champions League in Madrid! Dann greift der FCB nach seinem fünften Titel in diesem Wettbewerb. Die Münchner setzten sich mit einer tadellosen Leistung und einem überragenden Olic in Lyon durch und erfahren morgen Abend, wer der Gegner im Estadio Santiago Bernabeu sein wird. Inter Mailand oder der FC Barcelona?

Olic
Da geht's nach Madrid! Ivica Olic brachte die Bayern früh auf den richtigen Weg.
© picture allianceZoomansicht

Lyons Trainer Claude Puel wechselte nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel viermal. Boumsong, Makoun, Govou und Michel Bastos begannen für den Gelb-Rot-gesperrten Toulalan sowie Källström, Ederson und Pjanic.

Bayern-Coach Louis von Gaal plagten nach dem 1:1 im Bundesligaspiel in Mönchengladbach große Personalsorgen. Der Niederländer veränderte seine Elf im Vergleich zum vergangenen Wochenende auf drei Positionen. Der rechtzeitig von seiner Prellung genesene Contento, van Bommel (in der Vorwoche und in der Liga zuletzt gelbgesperrt) und Altintop liefen für den angeschlagenen Demichelis sowie die gesperrten Pranjic (Gelb) und Ribery (Rot) auf. Van Buyten, dessen Einsatz lange Zeit auf der Kippe gestanden hatte, konnte anfangen. Auf der Münchner Bank, die ohnehin nur fünf Feldspieler und einen Keeper umfasste, saß neben Demichelis mit dem erkrankten Klose ein weiterer angeschlagener Akteur. Tymoshchuk war wegen Magen-Darm-Problemen gar nicht erst mit nach Frankreich gereist.

- Anzeige -

Slideshow zum Thema

Pep Guardiola und José Mourinho (re.)Zlatan Ibrahimovic und Samuel Eto'o (re.)Fans im Camp Nou
CL, Halbfinals

Olympique begann hoch-, fast übermotiviert, presste mit ganz viel Druck und machte den Eindruck, eine frühe Führung erzwingen zu wollen. Allerdings hatten die Hausherren ihre Rechnung ohne den deutschen Rekordmeister gemacht, der höchst souverän auftrat, sich nicht nervös machen ließ und die Angriffsbemühungen der Franzosen abgeklärt an sich abprallen ließ.

Noch bevor Lyon überhaupt daran denken konnte, aufs Tor zu schießen, wäre der FCB um ein Haar in Front gegangen. Olic klaute Cris neben dem OL-Strafraum den Ball und passte flach nach innen, wo der völlig freistehende Müller Zentimeter am Tor vorbeischoss (3.). In der Folge verteidigten die Bayern auf allerhöchstem Niveau, liefen nie Gefahr, in die Bredouille zu geraten und lauerten auf ihre Konterchancen. Die boten sich in regelmäßigen Abständen, weil die Gastgeber verzweifelt nach dem 1:0 suchten. Bezeichnend für die hilflosen Angriffsbemühungen der Franzosen eine Szene in der 19. Minute: Cris fand in der kompletten Münchner Hälfte keine Anspielstation und drosch das Leder von der Mittellinie neben Butts Kasten ins Aus.

Olympique will, Bayern kann

Nach 26 Minuten war es dann soweit. Robben steckte gekonnt für Müller durch, der im Strafraum zwei Franzosen abschüttelte und nach innen passte, wo sich Olic um Cissokho herumdrehte und aus acht Metern zum 0:1 einschoss (26.). Olympique suchte in der Folge nach der Antwort und kam nach 31 Minuten tatsächlich zu seiner ersten - vorerst allerdings auch einzigen - ganz dicken Möglichkeit. Nach einer Hereingabe von rechts kam Michel Bastos am Fünfer frei an die Kugel, setzte seine Direktabnahme aber knapp rechts daneben.

Mehr war im ersten Durchgang nicht drin für Lyon, das keine Mittel hatte gegen eine erstklassig abwehrende Münchner Elf, die bei mehreren schnellen Gegenangriffen dem zweiten Treffer näher war als OL dem 1:1.

Halbfinal-Rückspiele

Puel reagierte und brachte Angreifer Gomis für Verteidiger Cissokho, während bei den Bayern Demichelis van Buyten ablöste. Auf den Spielverlauf hatten die personellen Änderungen keinen Einfluss. Die Spielkontrolle blieb im Besitz des Bundesligaspitzenreiters, auch wenn Gomis nach Delgados Flanke immerhin zum Abschluss kam (50.). Gefährlicher blieben die Münchner. Schweinsteigers technisch anspruchsvoller Hammer strich knapp über die Latte (53.), Robbens Schuss entschärfte Lloris per Glanztat (57.). Zwei Minuten später erwies Cris seiner Elf einen Bärendienst, als er seine Verwarnung durch Referee Massimo Busacca mit Applaus bedachte - Gelb-Rot (59.).

Olic legt in Überzahl nach

Nachdem auch Butt nach einem Distanzversuch von Govou hatte eingreifen müssen (61.), machte der FCB den Sack zu. Altintop zog von links kurz nach innen und steckte klasse durch auf Olic, der frei vor Lloris aus halblinker Position zum 0:2 traf (67.).

Der Rest geriet beinahe zur Demütigung für die Franzosen. Während bei den geschlagenen Hausherren die Kräfte schwanden, übten sich die Gäste im Passspiel und ließen OL phasenweise gar nicht mehr ans Leder kommen. Unterbrochen wurden die Ballstafetten nur, wenn die Bayern wieder Lust auf Offensive hatten.

Robben (71.) und Olic (76.) verpassten das 3:0 noch knapp, ehe der Kroate zum dritten Mal traf. Diesmal hatte Lahm geflankt - Olic musste in der Mitte nur noch den Kopf hinhalten - 0:3 (78.). Während für Lyon die Uhr nun nicht schnell genug laufen konnte, hatten die Bayern bis zum Ende Spaß und waren nicht abgeneigt, auch noch das vierte Tor zu erzielen (Altintop, 90.+3). Letztlich blieb es aber beim auch in der Höhe absolut verdienten 3:0-Erfolg der Münchner.

Das Finale findet am 22. Mai in Madrid statt. Gegner wird dann entweder Inter Mailand oder der FC Barcelona sein. Lyon spielt in der Ligue 1 am Sonntag in Montpellier, München empfängt tags zuvor den VfL Bochum in der Bundesliga.

27.04.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Olympique Lyon
Aufstellung:
Lloris (3) - 
Reveillere (5) , 
Cris (5)        
Boumsong (5) , 
Cissokho (4,5)    
Gonalons (5)    
Makoun (4) - 
Delgado (5)    
Govou (4) - 
Lisandro Lopez (5)    

Einwechslungen:
46. Gomis (4) für Cissokho
67. Pjanic für Delgado
79. Ederson für Lisandro Lopez

Trainer:
Puel
Bayern München
Aufstellung:
Butt (3) - 
Lahm (2,5) , 
van Buyten (2)    
Badstuber (2) , 
Contento (2,5) - 
van Bommel (2,5)    
Schweinsteiger (1)    
Hamit Altintop (1,5)    
Robben (2,5)    
T. Müller (2,5) - 
Olic (1)            

Einwechslungen:
46. Demichelis (3) für van Buyten
76. Klose für Robben
78. Alaba für Schweinsteiger

Trainer:
van Gaal

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Olic (26., Rechtsschuss, T. Müller)
0:2
Olic (67., Linksschuss, Hamit Altintop)
0:3
Olic (78., Kopfball, Lahm)
Gelb-Rote Karten
Lyon:
Cris
(59.)
Bayern:
-
Gelbe Karten
Lyon:
Gonalons
(3. Gelbe Karte)
Bayern:
Hamit Altintop
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
27.04.2010 20:45 Uhr
Stadion:
Gerland, Lyon
Zuschauer:
39414 (ausverkauft)
Spielnote:  3
das Gesamtniveau war ordentlich, Bayerns Überlegenheit verhinderte die ganz große Spannung.
Chancenverhältnis:
3:8
Eckenverhältnis:
2:6
Schiedsrichter:
Massimo Busacca (Schweiz)   Note 3
Robben stand bei seiner Großchance nicht im Abseits (42.), ansonsten unauffällig.
Spieler des Spiels:
Ivica Olic
Er kann es mit rechts, er kann es mit links, er kann es mit dem Kopf. Der Kroate rannte wie der Teufel und belohnte sich mit den Toren selbst.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -