Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

Manchester United

 

2:1 (0:1)

Seite versenden

Bayern München
Manchester United
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.














ManUnited gibt die Partie aus der Hand - Rooney verletzt

Olic bewahrt den Bayern alle Chancen

In seinem 350. Europapokalspiel ist dem FC Bayern zumindest eine kleine Revanche für das verlorene Champions-League-Finale von Barcelona geglückt, der erste Einzug ins Halbfinale seit 2001 ist in greifbare Nähe gerückt. Nachdem Manchester United den ersten Durchgang kontrolliert hatte und mit einer verdienten Führung in die Pause gegangen war, steigerte sich der deutsche Rekordmeister nach der Pause und kam mit etwas Glück zum Ausgleich. München wollte in der Schlussphase alles und wurde in der Nachspielzeit belohnt. Die "Red Devils" gingen damit zum ersten Mal in dieser CL-Saison auswärts nicht als Sieger vom Platz.

Ribery gegen Scholes
Nie aufgegeben: Franck Ribery und die Bayern rangen Paul Scholes' "Red Devils" nieder.
© picture allianceZoomansicht

Bayern-Coach Louis van Gaal wechselte nach der 1:2-Heimpleite gegen den VfB Stuttgart, der zweiten Niederlage in der Liga in Folge, dreimal. Der wiedergenesene Demichelis kehrte in die Innenverteidigung zurück und verdrängte Contento aus der Startelf. Badstuber rutschte nach links. Im Mittelfeld war auch Ribery wieder von Beginn an mit dabei. Pranjic blieb aber im Team und agierte an der Seite von van Bommel, weil Schweinsteiger gelbgesperrt fehlte. Da das Risiko einer Rückkehr in die Startelf beim angeschlagenen Robben zu hoch war, lief Altintop im rechten Mittelfeld auf. Müller ging in den Angriff, Klose musste auf die Bank.

Auf Seiten von Manchester United hatte Sir Alex Ferguson beim 4:0-Erfolg in Bolton einige Stammkräfte geschont und nahm vier Änderungen an seiner Startformation vor. Für Jonny Evans, Valencia, Giggs und Berbatov, der am Wochenende doppelt getroffen hatte, begannen Ferdinand, Carrick, Park und Rooney.

- Anzeige -

Die Partie begann mit dem schlechtesten Start, den die Bayern sich vorstellen konnten. Demichelis foulte nach wenigen Sekunden Nani, der den Freistoß von rechts gleich selbst nach innen brachte. Die Kugel wurde leicht abgefälscht und landete beim völlig freistehenden Rooney, der das Leder volley aus fünf Metern über die Linie drückte (2.). Manchester agierte in der Folge selbstbewusst und übernahm die Kontrolle im Mittelfeld, während München zunächst gar nicht ins Spiel fand.

Erst nach einer knappen Viertelstunde wurde der deutsche Rekordmeister etwas mutiger und war um erste eigene Vorstöße bemüht, bis auf Demichelis' Kopfball neben das Tor nach einer Badstuber-Ecke (13.) brachten die Hausherren vorerst aber nichts Nennenswertes zustande. ManUnited ließ sich etwas zurückfallen und erwartetete die Bayern kurz hinter der Mittellinie, wo die Angriffe der Münchner meist schon im Keim erstickt wurden. Gefahr ging fast ausschließlich von den Engländern aus, die bei vereinzelten Gegenangriffen immer wieder ihre Klasse aufblitzen ließen. Rooney wurde von van Buyten bei einem Konter gerade noch geblockt (16.), Augenblicke später zielte Nani aus zwölf Metern haarscharf daneben (16.).

Vom deutschen Rekordmeister kam herzlich wenig. Ribery (21.) und Pranjic (33.) fanden aus der Distanz in van der Sar ihren Meister, während Nanis Flanke auf der Gegenseite die Latte küsste (22.). Ein einziges Mal bot sich den Bayern die Möglichkeit zum Ausgleich, als Altintops Schuss zur Vorlage für Olic geriet. Der Kroate brachte frei vor dem Tor jedoch den Fuß nicht mehr an den Ball (28.).

Ansonsten hatten die "Red Devils" das Geschehen bis zur Pause sicher im Griff und waren zudem ihrem zweiten Treffer näher als der FCB dem 1:1. Nachdem sich Demichelis nach Fletchers Flanke verschätzt hatte, hätte Rooney treffen müssen, zögerte alleine vor Butt aber zu lange und zog gegen den Keeper den Kürzeren (39.). Weil auch Carrick bei zwei Versuchen nicht traf (42., 45.), blieb es zur Pause beim 0:1.

Die Bayern steigerten sich nach dem Seitenwechsel und erzeugten erstmals so etwas wie Druck. Olic scheiterte nach Riberys gutem Pass aus spitzem Winkel an van der Sar (46.), der mit etwas Mühe auch Müllers abgefälschten Schuss entschärfte (51.). Versuche von Altintop und van Bommel (56.) waren zu unplatziert, um dem Niederländer Probleme zu bereiten.

Mehr war vorerst nicht drin, weil ManUnited, das sich im Spiel nach vorne zurückhielt, schlicht kaum etwas zuließ. Erst Pranjic sorgte wieder für ein Raunen in der Allianz-Arena, als sich sein abgefälschter Distanzschuss gefährlich senkte, letztlich aber auf dem Tordach landete (68.).

Van Gaal reagierte und brachte Gomez für Müller (73.). Der hatte mit dem Ausgleich zwar nichts zu tun, dennoch hieß es wenig später 1:1. Nach einem Handspiel von Neville führte Ribery 20 Meter vor dem Tor den daraus resultierenden Freistoß aus. Rooney fälschte das Spielgerät ab und lenkte die Kugel so unhaltbar für van der Sar in die Maschen (77.).

Die Bayern wollten nun alles und spielten weiter nach vorne, mussten sich aber defensiv in Acht nehmen. Nach einem Eckstoß des kurz zuvor eingewechselten Giggs wuchtete Vidic das Leder per Kopf an die Latte (84.). Die Bayern aber gaben sich nicht zufrieden und drängten auf den Sieg. Gomez scheiterte nach Kloses toller Vorarbeit am glänzend reagierenden van der Sar, ehe es in der Nachspielzeit tatsächlich noch klappte. Nach einem kraftvollen Antritt von Gomez war der Ball eigentlich schon weg, doch Olic setzte gegen Evra nach, umkurvte die restlichen Abwehrspieler und schob das Leder ganz abgeklärt zum Sieg in die Maschen (90.+2). Zu allem Überfluss für Manchester verletzte sich auch noch Rooney kurz vor dem Treffer, der Angreifer humpelte gestützt vom Feld.

Bevor es in der nächsten Woche am Mittwoch zum Rückspiel in Old Trafford kommt, müssen beide Kontrahenten in ihren Ligen zu absoluten Topspielen antreten. Während die Bayern am Samstag auf Schalke gastieren, empfängt ManUnited am selben Tag seinen ärgsten Verfolger Chelsea.

30.03.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Butt (2,5) - 
Lahm (3) , 
van Buyten (3) , 
Demichelis (4,5) , 
Badstuber (3,5)    
van Bommel (3)    
Pranjic (3)    
Hamit Altintop (3)    
Ribery (3)    
T. Müller (4)    
Olic (2)        

Einwechslungen:
73. Gomez für T. Müller
86. Klose für Hamit Altintop
89. Tymoshchuk für Pranjic

Trainer:
van Gaal
Manchester United
Aufstellung:
G. Neville (3,5)        
Ferdinand (3,5) , 
Vidic (2,5) , 
Evra (5) - 
D. Fletcher (3,5) , 
Carrick (4)    
Scholes (4)    
Nani (3)    
J.-S. Park (4,5)    
Rooney (3)        

Einwechslungen:
70. A. Valencia für Carrick
70. Berbatov für J.-S. Park
82. Giggs für Nani

Trainer:
Ferguson

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Rooney (2., Linksschuss, Nani)
1:1
Ribery (76., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
2:1
Olic (90. + 2, Linksschuss)
Gelbe Karten
Bayern:
Badstuber
(2. Gelbe Karte)
,
Olic
(1.)
ManUnited:
G. Neville
(1. Gelbe Karte)
,
Scholes
(2.)
,
Rooney
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
30.03.2010 20:45 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
66000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
ein lange zähes, taktisch geprägtes Spiel hatte in einer heißen Schlussphase ihren Höhepunkt.
Chancenverhältnis:
8:5
Eckenverhältnis:
8:2
Schiedsrichter:
Frank de Bleeckere (Belgien)   Note 2,5
hatte das faire Spiel jederzeit im Griff, lag richtig im Strafmaß, pfiff zweimal Vorteil ab.
Spieler des Spiels:
Ivica Olic
Unermüdlich in seinem Einsatz, suchte stets den Zweikampf und erzielte in der Nachspielzeit das entscheidende Tor.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -