Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Porto

FC Porto

Portugal
0
:
1

Halbzeitstand
0:1
Hinspiel: 2:2
Nach Hin- & Rückspiel: 2:3
Manchester United

Manchester United

England

FC PORTO
MANCHESTER UNITED
15.
30.
45.



60.
75.
90.





ManUnited trifft auf Arsenal

Ronaldo erlegt Porto

Nach zwölf Partien ohne Heimniederlage gegen englische Mannschaften hat es den FC Porto erwischt. Gegen Manchester United unterlag der portugiesische Meister knapp mit 0:1 und musste die Engländer ins Halbfinale einziehen lassen. Die "Red Devils", die erstmals seit zehn Jahren eine Champions-League-K.o.-Runde überstanden, nachdem sie das Hinspiel zu Hause nicht gewonnen hatten, schafften somit die Revanche für das Achtelfinal-Aus in der Saison 2003/04. In einer lange Zeit mäßigen, nach der Pause aber spannenden Begegnung fiel den Portugiesen zu wenig ein, um die frühe Gäste-Führung noch zu egalisieren.

Fernando (re.) gegen Cristiano Ronaldo.
Hatte einmal zu viel Platz und nutzte ihn: Cristiano Ronaldo (Mi.) hier gegen Fernando (re.)
© picture allianceZoomansicht

Portos Coach Jesualdo Ferreira, der die Partie wegen einer Sperre nicht im Stadion verfolgte und durch seinen Assistenten José Gomes vertreten wurde, sah nach dem 2:2 im Hinspiel keine Veranlassung, sein Team zu verändern.

Manchesters Trainer Sir Alex Ferguson baute im Vergleich zum Duell vor einer Woche auf vier Positionen um. Nach überstandener Leistenverletzung kehrte Ferdinand in die Innenverteidigung zurück und verdrängte Evans auf die Bank. Anderson und Giggs begannen statt Fletcher und Scholes, während im Angriff Berbatov, der schon am Wochenende beim 2:1-Erfolg in Sunderland wieder gespielt hatte, an Stelle von Park auflief.

Wie schon im Hinspiel, als Porto früh in Front ging, zappelte auch in dieser Partie nach wenigen Minuten der Ball im Netz. Cristiano Ronaldo wurde im Mittelfeld nich gestört, fasste sich aus gut 35 Metern ein Herz und jagte die Kugel spektakulär zum 0:1 ins linke obere Eck (6.). Mit der Führung im Rücken kontrollierte ManUnited in der Folge eine mäßige Begegnung, ohne vorerst aber zu weiteren Chancen zu kommen.

Porto brauchte lange, um den Schock zu verdauen und fand offensiv zunächst überhaupt nicht statt. Nach knapp 20 Minuten entwickelte der amtierende portugiesische Meister erstmals Torgefahr. Bruno Alves zielte bei einem Freistoß jedoch knapp vorbei (20.), Lisandro Lopez scheiterte per Seitfallzieher an van der Sar (24.).

Auf der Gegenseite bereitete Giggs in der nun ausgeglichenen Partie Helton mit einem Dropkick Probleme, ehe Porto verletzungsbedingt wechseln musste. Lucho Gonzales verletzte sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers und wurde durch Mariano ersetzt (31.). Interessant wurde es erst kurz vor der Pause wieder. Bruno Alves setzte einen Kopfball aus aussichtsreicher Position daneben (41.), bevor Vidic die dicke Chance zum 0:2 ausließ. Nach einer von O'Shea verlängerten Giggs-Ecke brachte der Serbe das Leder aus drei Metern nicht im Tor unter (44.).

Berbatov verbuchte nach Wiederbeginn zwar die erste Möglichkeit (46.), dennoch nahm Porto nun das Heft in die Hand und kam. Raul Meireles (48.), Mariano (55.), Hulk per Freistoß (59.) und Rodriguez (60.) zielten aber jeweils nicht genau genug. Die Ferguson-Elf beschränkte sich vorwiegend auf Ergebnissicherung und tat nur noch wenig nach vorne.

Video zum Thema
kicker.tv Analyse- 16.04., 10:03 Uhr
Ronaldo beendet den Fluch
Ausgerechnet ein Portugiese sorgte dafür, dass erstmals eine englische Mannschaft beim FC Porto gewinnen konnte. Cristiano Ronaldo nahm Maß und knallte das Leder schon in der 6. Minute aus über 30 Metern in die Maschen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Die Portugiesen rannten mit zunehmender Spieldauer immer ungestümer an, bissen sich am Bollwerk der Gäste aber die Zähne aus. Wenn die Hausherren zum Abschluss kamen, dann fast ausschließlich aus der Distanz. Die Engländer holten nur ganz selten zum Gegenangriff aus. Wenn ManUnited einmal konterte, dann musste Helton nicht eingreifen. Rooney wurde erst geblockt (70.), ehe er aus der zweiten Reihe über das Tor schoss (83.).

In der Schlussphase rannte Porto verzweifelt an, fand aber kein Mittel, gegen die dicht gestaffelte Gäste-Abwehr. Fünf Minuten vor Schluss hatte Lisandro Lopez nach einer Mariano-Hereingabe doch noch die große Ausgleichschance, aus zehn Metern fand der Argentinier aber in van der Sar seinen Meister (85.). So blieb es beim knappen Erfolg für die "Red Devils", die nun auf Arsenal treffen.

Porto tritt am Sonntag bei Academica de Coimbra an, Manchester United empfängt am gleichen Tag im FA-Cup den FC Everton.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Porto
Aufstellung:
Helton
Sapunaru    
Lucho Gonzalez    
Hulk

Einwechslungen:
32. Mariano Gonzalez für Lucho Gonzalez
64. Farias für C. Rodriguez
80. Tomas Costa für Sapunaru

Trainer:
José Gomes
Manchester United
Aufstellung:
O'Shea
Vidic    
Evra    
Anderson    
Cristiano Ronaldo    
Rooney
Giggs
Berbatov    

Einwechslungen:
68. Nani für Berbatov
78. Scholes für Anderson

Trainer:
Ferguson

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Cristiano Ronaldo (6., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
FC Porto:
-
ManUnited:
Vidic
(1. Gelbe Karte)
,
Evra
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
15.04.2009 20:45 Uhr
Stadion:
Estadio do Dragão, Porto
Zuschauer:
50010 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Massimo Busacca (Schweiz)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine