Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Sporting Lissabon

 - 

Bayern München

 

0:5 (0:1)

Seite versenden

Sporting Lissabon
Bayern München
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.













Höchster Auswärtssieg in der Champions League

Bayern schießen Sporting ab

Der FC Bayern München kann nach dem 5:0 (1:0)-Erfolg bei Sporting Lissabon bereits für das Viertelfinale der Champions League planen. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit drehte der deutsche Meister im zweiten Abschnitt auf und erteilte dem portugiesischen Pokalsieger eine Lehrstunde. Besonders vor dem gegnerischen Tor zeigte das Klinsmann-Team eine beeindruckende Effektivität.

Fußball, Bayern München: Luca Toni und Franck Ribery
Doppelter Doppelpack: Luca Toni (li.) und Franck Ribery trafen beim 5:0 der Bayern bei Sporting Lissabon jeweils zweimal.
© imagoZoomansicht

Sporting Lissabon kam am vergangenen Wochenende zu einem 3:2-Heimsieg gegen Benfica Lissabon. Dabei erzielte das Sturmduo Liedson (2) und Derlei alle drei Tore. Gegen die Bayern musste Trainer Paulo Bento auf seinen Stammkeeper Rui Patricio (Handverletzung) sowie auf Linksverteidiger Miguel Veloso (Erkrankung) verzichten. Für die beiden spielten Tiago (Tor) und Abel. FCB-Coach Jürgen Klinsmann ersetzte im Vergleich zur 1:2-Heimschlappe gegen den 1. FC Köln van Buyten und Podolski durch Lucio und Toni.

Die Anfangsphase gehörte Sporting Lissabon. Bayern München agierte zu Beginn zu passiv und leistete sich einige Nachlässigkeiten in der Defensive. Eine dieser Unaufmerksamkeiten hätte fast zum Rückstand geführt. Nach einer Ecke tauchte Lucio unter dem Ball durch, Anderson Polga kam frei zum Abschluss. Lahm köpfte den Ball aber auf der Torlinie aus der Gefahrenzone (12.).

Erst nach einer knappen Viertelstunde konnte der deutsche Meister erste Akzente im Angriff setzen. Doch mehr als zwei Eckbälle sprangen bei den Offensivaktionen nicht heraus. Das war's dann aber zunächst an Bayern-Aktionen. Denn aus dem Spiel heraus entwickelte das Klinsmann-Team kaum Durchschlagskraft, zudem wackelte die Abwehr in einigen Situationen bedenklich. Der portugiesische Pokalsieger ergriff wieder die Initiative und kam noch zu einer guten Einschussmöglichkeit. Aber Kapitän Joao Moutinho zielte in der 35. Minute mit einem Querschläger knapp am linken Pfosten vorbei.

Umso überraschender fiel kurz vor der Pause die Führung für die Bayern. Ein schlimmer Fehlpass von Derlei landete bei Ribery. Der Franzose nahm Fahrt auf, setzte sich energisch gegen Tonel und Anderson Polga durch und ließ auch Sporting-Keeper Tiago mit einem Rechtsschuss keine Abwehrchance (42.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Sporting Lissabon, Druck aufzubauen. Mehr als ein spektakulärer, aber auch harmloser Fallrückzieher durch Derlei (55.) sprang bei den Bemühungen aber nicht heraus. Und fast im Gegenzug erhöhten die Bayern auf 2:0. Eine Oddo-Flanke verlängerte Toni per Kopf, Klose drückte den Ball aus kurzer Distanz dann über die Linie (57.). Allerdings hätte der Treffer nicht zählen dürfen, denn Klose stand bei Tonis Kopfball im Abseits.

Fußball, Bayern München: Jürgen Klinsmann
Hatte bei Sporting Lissabon allen Grund zu jubeln: Bayern-Coach Jürgen Klinsmann.
© picture-alliance

Zwar schickte Sporting-Coach Paulo Bento unmittelbar nach dem Gegentor mit Vukcevic und Pereirinha zwei junge, frische Offensivkräfte auf das Feld, doch der Widerstand der Portugiesen war gebrochen. Ausdruck der sinkenden Moral war das heftige Einsteigen von Rochemback gegen Lahm, das Schiedsrichter Bertrand Layec (Frankreich) in der 62. Minute völlig zurecht mit Elfmeter ahndete. Ribery ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 3:0 für den FCB (63.).

- Anzeige -

Die Entscheidung war damit natürlich endgültig gefallen. Etliche Zuschauer verließen frühzeitig das Stadion José Alvalade. Sie verpassten noch zwei Tore der Bayern durch Toni, der in der 84. und der 90. Minute jeweils nach einer Ribery-Flanke das Ergebnis noch auf 5:0 schraubte. Dann war Schluss in einem Spiel, indem Sporting Lissabon eine bittere Lektion hinnehmen musste.

Das Rückspiel, das nach dem höchsten Auswärtserfolg der Bayern in der Champions League wohl nur noch statistischen Wert besitzt, findet am 10. März in München statt. Für den deutschen Meister stehen nun die schweren Aufgaben in der Liga bei Werder Bremen (1. März) sowie kommenden Mittwoch im Pokal in Düsseldorf gegen Bayer Leverkusen auf dem Programm.

25.02.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Sporting Lissabon
Aufstellung:
Tiago (4) - 
Abel (5)    
Tonel (5)    
Anderson Polga (4,5) , 
Caneira (5) - 
Rochemback (5) - 
Joao Moutinho (4,5) , 
Izmaylov (5)    
Romagnoli (5) - 
Derlei (6)    
Liedson (5,5)

Einwechslungen:
61. Vukcevic für Izmaylov
61. Pereirinha     für Abel
71. Yannick für Derlei

Trainer:
Paulo Bento
Bayern München
Aufstellung:
Rensing (3) - 
Oddo (3)    
Lucio (3)    
Demichelis (3) , 
Lahm (3) - 
van Bommel (3)    
Zé Roberto (2) - 
Schweinsteiger (3)    
Ribery (1)        
Klose (2,5)    
Toni (2)        

Einwechslungen:
67. Lell für Oddo
71. Hamit Altintop für Schweinsteiger
78. van Buyten für Lucio

Trainer:
Klinsmann

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Ribery (42., Rechtsschuss)
0:2
Klose (57., Rechtsschuss, Toni)
0:3
Ribery (63., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Lahm)
0:4
Toni (84., Kopfball, Ribery)
0:5
Toni (90., Linksschuss, Ribery)
Gelbe Karten
Sporting:
Tonel
(2. Gelbe Karte)
,
Pereirinha
(1.)
Bayern:
van Bommel
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
25.02.2009 20:45 Uhr
Stadion:
José Alvalade, Lissabon
Zuschauer:
35163
Spielnote:  3
für ein gutes Spiel fehlte den Bayern ein adäquater Partner.
Chancenverhältnis:
2:8
Eckenverhältnis:
4:6
Schiedsrichter:
Bertrand Layec (Frankreich)   Note 4
hätte das 0:2 wegen einer Abseitsstellung von Klose nicht zählen dürfen (57.), vermieste sich deshalb eine gute Note.
Spieler des Spiels:
Franck Ribery
Vor dem Tor extrem abgeklärt, am Ende noch Vorbereiter des vierten und fünften Tores. Er setzte wieder mal die Glanzpunkte.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -