Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

Steaua Bukarest

 

3:0 (0:0)

Seite versenden

Bayern München
Steaua Bukarest
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.










Luca Tonis erstes Champions-League-Tor

Klose, Riberys perfekter Abnehmer!

Der FC Bayern München zog mit einem hoch verdienten und nie gefährdeten Sieg gegen in nahezu allen Belangen unterlegene Rumänen vorzeitig ins Achtelfinale der Champions League ein. Zum Matchwinner avancierte Nationalstürmer Miroslav Klose, der seinen ersten CL-Doppelpack erzielte.

Obenauf: Bayerns Lahm überspringt Steauas Nicolita und gewinnt das Kopfballduell.
Obenauf: Bayerns Lahm überspringt Steauas Nicolita und gewinnt das Kopfballduell.
© dpaZoomansicht

Beim FC Bayern gab es im Vergleich zum jüngsten 4:1-Sieg gegen Engergie Cottbus nur eine personelle Änderung: Van Buyten durfte in der Abwehr für Demichelis ran.

Bukarests Trainer Dorinel Munteanu brachte nach der 0:2-Pleite in Lyon drei Neue: Golanski, Petre und Dayro Moreno spielten an Stelle von Ogararu (verletzt), Tiago Gomes (Bank) und Kapetanos (Adduktoren).

- Anzeige -

Der FC Bayern legte los wie die Feuerwehr und besaß bereits in den ersten Minuten zwei hervorragende Chancen von Toni, jeweils perfekt bedient von Klose. Die Münchner wirbelten, ließen den Ball und die Rumänen geschickt laufen. Vor allem über links entstand immer wieder Gefahr, doch erneut Toni - diesmal nach Zuspiel von Ribery - schoss haarscharf rechts vorbei (10.).

Die "Klinsmänner" blieben klar spielbestimmend, Steaua fand defensiv aber zu mehr Ordnung und ließ keine Chancen im Minutentakt mehr zu. Nach vorne ging bei den Rumänen aber fast nichts zusammen, außer bei einem Distanzschuss von Moreno war Torhüter Rensing nahezu beschäftigungslos.

Bukarest kam besser ins Spiel, investierte etwas mehr in die Offensive und hatte sogar die Chance zur Führung! Moreno spielte von rechts halbhoch zu Radoi, der aus 21 Metern per Seitfallzieher den rechten Torwinkel nur knapp verfehlte (24.). Klasse Szene des Kapitäns. Fast im Gegenzug schlug der Ball im Netz ein, Kloses Treffer fand aber keine Anerkennung, weil Schiedsrichter Braamhaar auf Abseitsstellung von Passgeber Toni entschied.

Der Bayern-Motor, der zu Beginn wie geschmiert gelaufen war, kam ein bisschen ins Stottern, die Rädchen griffen nicht mehr so automatisch und geschmeidig ineinander. Gleichzeitig wurden die Munteanu-Schützlinge mutiger, konterten nun mit mehr Unterstützung durch das Mittelfeld. Mehr als ein Drehschuss von Goian sprang aber nicht heraus.

Wie in Hälfte eins besaß auch nach dem Wechsel der FCB die erste Chance: Lahm spielte von der Linksaußenposition kurz in den Strafraum zu Ribery, der direkt zu Toni zurücklegte, doch der Italiener drosch den Ball aus 13 Metern hoch übers Tor (50.). Beim deutschen Meister lief fast alles über die linke Seite mit dem erneut glänzend aufgelegten Ribery, der von Lahm und manchmal auch Zé Roberto unterstützt wurde. Die rechte Seite mit Oddo und Schweinsteiger blieb dagegen vergleichsweise blass. Tonis nächste Chance, als er nach Lahm-Flanke aus sechs Metern genau auf Zapata köpfte, entstand ebenfalls über links.

Beim hoch verdienten 1:0 allerdings hatte auch Oddo seinen Anteil: Der Italiener flankte von rechts zu Ribery, der mit dem Kopf zu Klose weiterleitete. Der deutsche Nationalstürmer schloss mit Vehemenz aus fünf Metern zur Führung ab (57.). Und die Münchner setzten sofort nach: Nach einem weiten Pass legte Klose (in Abseitsposition!) per Kopf mustergültig vor, der italienische Weltmeister vollendete per Flugkopfball aus sieben Metern ins linke Eck (61.). Erstes Champions-League-Tor für Luca Toni!

Doppelpack: Miroslav Klose schoss Bayern ins Achtelfinale.
Doppelpack: Miroslav Klose schoss Bayern ins Achtelfinale.
© dpa

Bayern zog sich etwas zurück, schaltete aber blitzschnell auf Angriff um: Zé Roberto leitete einen tollen Konter mit Zuspiel auf Ribery ein, der ließ seinen Gegenspieler alt aussehen, zog zum Strafraum und spielte dann Klose perfekt frei, der mit dem Außenrist gekonnt zum 3:0 einschoss (71.).

Das Spiel war frühzeitig entschieden, die Münchner spulten nun routiniert ihr Pensum ab. Steaua kam mit Moreno und Semedo noch zur großen Chance zum Anschlusstreffer, auf der anderen Seite scheiterte der eingewechselte Borowski allein vor Zapata am Torhüter der Rumänen.

Der FC Bayern ist am Samstag in Leverkusen im Einsatz, am 6. Spieltag am 10. Dezember spielen die Münchner in Lyon. Bukarest ist am 6. Spieltag der Champions League gegen Florenz gefragt.

25.11.08
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Rensing (3) - 
Oddo (3) , 
Lucio (2)    
van Buyten (3) , 
Lahm (2,5) - 
van Bommel (2,5) , 
Zé Roberto (2) - 
Schweinsteiger (4,5) , 
Ribery (1,5) - 
Toni (3)        
Klose (1)        

Einwechslungen:
78. Breno für Lucio
83. Borowski für Toni

Trainer:
Klinsmann
Steaua Bukarest
Aufstellung:
Zapata (4) - 
Golanski (5)    
Goian (5)    
Ghionea (4,5) , 
Marin (4) - 
Radoi (3,5) , 
O. Petre (4,5)        
Nicolita (4,5) , 
Szekely (5)    
Stancu (5)    

Einwechslungen:
63. Semedo für Szekely
66. Lovin für O. Petre
78. Tiago Gomes für Stancu

Trainer:
Munteanu

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Klose (57., Rechtsschuss, Ribery)
2:0
Toni (61., Kopfball, Klose)
3:0
Klose (71., Rechtsschuss, Ribery)
Gelbe Karten
Bayern:
-
Steaua Bukarest:
O. Petre
(1. Gelbe Karte)
,
Goian
(3.)
,
Golanski
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
25.11.2008 20:45 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
64000
Spielnote:  2,5
zu einer wirklichen Klassepartie fehlte den Bayern ein gleichwertiger Gegner.
Chancenverhältnis:
10:3
Eckenverhältnis:
6:6
Schiedsrichter:
Eric Braamhaar (Niederlande)   Note 3,5
dem ansonsten ordentlichen Gespann entging eine knappe Abseitsstellung Kloses vor dem 2:0.
Spieler des Spiels:
Miroslav Klose
Sehr beweglich und spielfreudig, legte mehrfach für Luca Toni auf, schoss zwei Tore und servierte mit Übersicht und Klasse zum 2:0.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -