Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Borussia Dortmund

 - 

FC Liverpool

 

0:0 (0:0)

Seite versenden

Borussia Dortmund
FC Liverpool
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.




Vorrunde, Gruppe B, 2. Spieltag: Borussia Dortmund - FC Liverpool 0:0

Schwacher Heimauftakt der Borussia

- Anzeige -

Personal: Beide Trainer nahmen je eine Änderung vor. Sammer brachte gegenüber dem 0:1 in Schalke Sörensen für Ricken. Reuter, dessen Einsatz wegen einer schweren Oberschenkelprellung höchst fraglich war, wurde auf den letzten Drücker fit. Liverpools Coach Houllier ließ im Vergleich zum Champions-League-Spiel gegen Boavista Porto (1:1) McAllister draußen und setzte auf Riise.


Das Spiel im Live-Ticker Stimmen zu den Spielen Die Gruppe B im Überblick


Taktik: Sammer baute sein gewohntes System um, setzte auf 3-4-3 statt 4-3-3 und brachte Reuter als Absicherung gegen die schnellen Owen und Heskey, die von Wörns und Kohler im Raum genommen wurden. Evanilson und Dede rückten ins Mittelfeld vor, Stevic sollte als Abräumer vor der Abwehr die Lücken schließen und Sörensen den gefährlichen Vignal in der Deckung binden.

Die Gäste traten im gewohnten 4-4-2 an, übergaben die Stürmer und wollten mit langen Bälle auf Owen und Heskey zum Errolg kommen. Hamann kümmerte sich überwiegend um Rosicky.

Analyse: Der BVB vermied es von Beginn an, überstürzt aufzubauen, um Kontrolle über das Spielsgeschehen zu erlangen. Zwar blieben Torchancen Mangelware, gefährlich wurde es aber trotzdem, vor allem über die rechte Seite, wenn sich Sörensen im Rücken von Vignal absetzte und vom nachrückenden Evanilson unterstützt wurde.

Rosicky präsentierte sich als Lenker wieder spritziger und lebhafter als zuletzt. Auch Amoroso wirkte agiler, leistete sich aber noch zu viele Ballverluste. In der Defensive stand Dortmund kompakter als in den letzten Partien, wobei Sammers Maßnahme, Reuter zurückzuziehen, für Stabilität sorgte. Durch seine Schnelligkeit lief der Kapitän viele lange Bälle auf die von Wörns und Kohler gut abgesicherten Owen und Heskey ab. Bei Liverpool überzeugte Gerrard, der viel rotierte, zahlreiche Zweikämpfe gewann und immer wieder Impulse nach vorne setzte.

Auch nach dem Wechsel hatte der BVB mehr Spielanteile, behielt die Kontrolle, hatte allerdings Pech bei Henchoz Klärungsversuch, der am Pfosten landete und bei Rosicky Aluminiumtreffer.

Fazit: Eine taktisch hoch interessante Partie, der allerdings die Höhepunkte fehlten. Dortmund kompakter und konzentrierter als in den vergangenen Spielen.

Von Thomas Hennecke und Jan Lustig

19.09.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (3) - 
Wörns (2) , 
S. Reuter (2,5) , 
Kohler (2,5) - 
Evanilson (3,5) , 
Stevic (2,5)    
Dede (3,5) - 
Rosicky (3,5) - 
Sörensen (3,5)    
Amoroso (4)    
Koller (3)

Einwechslungen:
87. Ricken für Sörensen
87. Bobic für Amoroso

Trainer:
Sammer
FC Liverpool
Aufstellung:
Dudek (3) - 
Carragher (2,5) , 
Henchoz (3)    
Hyypiä (3) , 
Vignal (4) - 
Dan. Murphy (4) , 
Hamann (3) , 
Gerrard (3) , 
Riise (3,5)    
Owen (4) , 
Heskey (4)

Einwechslungen:
75. McAllister für Riise

Trainer:
Houllier

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Dortmund:
Stevic
(1. Gelbe Karte)
Liverpool:
Henchoz
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
19.09.2001 20:45 Uhr
Stadion:
Westfalenstadion, Dortmund
Zuschauer:
50000
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
2:1
Eckenverhältnis:
5:4
Schiedsrichter:
Valentin Ivanov (Russland)   Note 2
Leitete dem international etwas großzügigeren Rahmen entsprechend.
Spieler des Spiels:
Christian Wörns
Der Innenverteidiger präsentierte sich stellungssicher, zweikampfstark und ließ Heskey und Owen keinen Zentimeter Raum.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -