Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Arsenal

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 

4:1 (2:0)

Seite versenden

FC Arsenal
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.













Zwischenrunde, 4. Spieltag, Gruppe D, Arsenal London - Bayer Leverkusen 4:1 (2:0)

Viertelfinale kaum noch möglich

- Anzeige -

Personal: Bernd Schneider für Bastürk - das war die einzige Veränderung auf Leverkusener Seite im Vergleich zum 4:0 über Dortmund. Arsène Wenger baute seine Startelf nach dem 4:1-Sieg in der Premier League über Fulham auf drei Positionen um: Für Luzhny (Champions-League-Sperre), van Bronckhorst (Kreuzbandriss) und Parlour (Gelb-Rot im Hinspiel) begannen Dixon, Grimandi und Bergkamp.


Das Spiel im Live-Ticker Der Stand in der Gruppe D Stimmen zum Spiel


Taktik: Der Bundesliga-Spitzenreiter versuchte es mit neuer Angriffstaktik: Spielmacher Bastürk musste auf die Bank, dafür spielten drei statt zwei Stürmer, um die Viererkette der Engländer auseinanderzuziehen. Im Mittelfeld sollten Ballack und Schneider das Spiel ordnen, Ramelow blieb wie gewohnt hinter ihnen. Arsenals Zweiersturm wurde bei Ballbesitz blitzschnell zum Viererangriff, Wiltord und Pires stießen immer wieder zu den ständig kreuzenden Bergkamp und Henry. Dahinter räumten Grimandi und Vieira ab, die zudem die Angreifer mit Pässen in die Tiefe bedienten.

Spielverlauf: Bayers Vorhaben, die Londoner durch eine offensive Taktik möglichst weit vom eigenen Tor fern zu halten, war schon nach sieben Minuten gescheitert. Vor dem 1:0 unterlief Lucio im Mittelfeld ein Ballverlust an Vieira, der auch den zweiten Treffer einleitete. Im Stile einer Kontermannschaft hatte Arsenal seinen Gast frühzeitig bezwungen. Danach überließen die Briten den Leverkusenern mehr Spielanteile, aus denen Bayer aber nichts zu machen wusste. Die Gründe: Mangelnde Bewegung in der Offensive und deshalb dort zu wenig Anspielstationen. Außerdem verstand es Wengers Team perfekt, sich so zu verschieben, dass sich jeder Leverkusener bei Ballbesitz immer drei Kontrahenten gegenübersah und so zum Kurz- oder Rückpass gezwungen wurde. Spätestens mit dem 3:0 war alles klar. Bayer blieb bemüht - und harmlos.

Fazit: Französische Spielkunst gepaart mit englischer Kampfkraft - diese Mischung war zu stark für Bayer.

Aus London berichtete Frank Lußem

27.02.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Arsenal
Aufstellung:
Seaman (4) - 
Dixon (2) , 
Stepanovs (2) , 
S. Campbell (2) , 
Lauren (3)    
Grimandi (2,5)    
Vieira (1)    
Pires (2)    
Wiltord (2)    
Bergkamp (1)    
Henry (2)    

Einwechslungen:
68. Edu für Grimandi
84. Inamoto für Lauren
90. Pennant für Wiltord

Trainer:
Wenger
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (4) - 
Zivkovic (5)        
Lucio (5) , 
Nowotny (4,5) , 
Placente (5) - 
Ramelow (5)    
B. Schneider (5)    
Ballack (4)    
Neuville (3,5) , 
Zé Roberto (4) - 
Kirsten (4)    

Einwechslungen:
46. Bastürk (5) für B. Schneider
46. Berbatov (4) für Kirsten
74. Sebescen     für Zivkovic

Trainer:
Toppmöller

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Pires (5., Rechtsschuss)
2:0
Henry (7., Rechtsschuss, Wiltord)
3:0
Vieira (48., Kopfball)
4:0
Bergkamp (83., Rechtsschuss)
4:1
Sebescen (86., Rechtsschuss, Bastürk)
Gelbe Karten
Arsenal:
-
Leverkusen:
Ballack
(2. Gelbe Karte)
,
Zivkovic
(3.)
,
Ramelow
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
27.02.2002 20:45 Uhr
Stadion:
Highbury Park, London
Zuschauer:
35019
Spielnote:  2
Chancenverhältnis:
8:3
Eckenverhältnis:
1:5
Schiedsrichter:
Alain Hamer (Luxemburg)   Note 2
ein ordentlicher Leiter einer jederzeit fairen Partie
Spieler des Spiels:
Patrick Vieira
Die absolut dominierende Persönlichkeit in Highbury. Der Chef auf dem Feld krönte seine bärenstarke Leistung mit dem 3:0.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -