Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

Dynamo Kiew

 

2:1 (1:0)

Seite versenden

Champions League, Gruppe C, Bayern München - Dynamo Kiew 2:1 (1:0)

Bayern auf Viertelfinalkurs

- Anzeige -

Personal : Gegenüber dem 1:1-Unentschieden gegen Dortmund musste Ottmar Hitzfeld zusätzlich Mehmet Scholl (Wadenverletzung) und Jens Jeremies (gesperrt) ersetzen, außerdem den grippekranken Stefan Effenberg. Patrik Andersson und Alexander Zickler saßen auf der Bank. Neu in die Elf kamen Lothar Matthäus, Thomas Linke, Hasan Salihamidzic sowie Roque Santa Cruz. Kiew musste Stürmer Schatskich (Grippe) ersetzen.

Taktik : Der FC Bayern spielte mit einem meist hinter der Abwehr absichernden Libero Matthäus und den zwei Deckern Linke (rechts) sowie Kuffour (links), die die einzige feste Dynamo-Spitze Rebrow jeweils auf ihrer Seite übernahmen, alternativ den in die Freiräume nachstoßenden Belkjewitsch. Im Mittelfeld teilten sich der defensivere Fink und Tarnat, der oft in die Mitte und nach rechts rochierte, die Zentrale. Babbel war auf der rechten Außenbahn vor allem vor der Pause offensiver als Kollege Salihamidzic links, der von Kardasch gebunden wurde. Einzig dieser Kardasch hielt im sonst total variablen Dynamo-Mittelfeld seine Position, Jaschkin rückte von links immer wieder in die Mitte, um dann von Gussin abgeschirmt zu werden. Chatskiewitsch kümmerte sich vornehmlich um die Defensivaufgaben vor der klassischen, flexiblen, aber unsicheren (Vierer-) Abwehr auf einer Linie.

Spielverlauf : Schowkowskis dilettantischer Fangfehler ermöglichte Janckers frühes Abstaubertor. Bald ließen die Kiewer gewohnt sicher und mit Kurzpässen auf engstem Raum den Ball laufen, ohne entscheidend in den Bayern-Strafraum vorzudringen. Die Münchner schafften es auf der anderen Seite nicht, den Ball vorne zu halten oder den entscheidenden Pass zu spielen. Zwischen Mittelfeld und Angriff fehlte der Zusammenhang. Salihamidzic' Stellungsfehler begünstige den Ausgleich, sechs Minuten später verhinderte Kahn mit Superparade gegen Kardasch den Rückstand. Fortan hemmten beiderseits technische und Abspielfehler den Aufbau, ehe nach Salihamidzic' weitem Einwurf und Janckers Kopfballverlängerung Sergio einschoss.

Fazit : Ein glücklicher Sieg für einen einigermaßen bemühten, jedoch spielerisch lange überforderten, erst in der Schlussphase ordentlichen FC Bayern.

Von Karl-Heinz Heimann, Uwe Marx und Karlheinz Wild

08.12.99
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (2) - 
Matthäus (3) - 
T. Linke (3) , 
Kuffour (3) - 
Babbel (3,5) , 
Salihamidzic (4) - 
Fink (3,5) - 
Tarnat (2,5) - 
Paulo Sergio (2,5)        
R. Santa Cruz (3)    
Jancker (2)        

Einwechslungen:
75. Zickler für R. Santa Cruz
90. Wiesinger für Paulo Sergio

Trainer:
Hitzfeld
Dynamo Kiew
Aufstellung:
Shovkovskyi (5) - 
Dmytrulin (3) , 
Golovko (4) , 
Vashchuk (2,5) , 
Kaladze (2,5)    
Khatskevich (3)    
Gusin (3,5) - 
Kardash (4)    
Belkevich (3,5) - 
Jaschkin (4)    
Rebrov (2,5)    

Einwechslungen:
46. Venglinski (3) für Jaschkin
49. Gerasimenko (4) für Khatskevich

Trainer:
Lobanovskij

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Jancker (6., Linksschuss)
1:1
Rebrov (50., Rechtsschuss)
2:1
Paulo Sergio (80., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Bayern:
Jancker
(1. Gelbe Karte)
Dyn. Kiew:
Kaladze
(3. Gelbe Karte)
,
Kardash
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
07.12.1999 20:45 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
16000
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
4:4
Eckenverhältnis:
6:7
Schiedsrichter:
Hugh Dallas (Schottland)   Note 2
in einem fairen Spiel ohne Probleme.
Spieler des Spiels:
Carsten Jancker
Staubte zur 1:0-Führung ab, bereitete den Siegtreffer vor und hatte noch zwei gute Torszenen.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -