Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

FC Porto

 

2:1 (1:0)

Hinspiel: 1:1

Nach Hin- & Rückspiel: 3:2

Seite versenden

Bayern München
FC Porto
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.

Champions League, Viertelfinal-Rückspiel: Bay. München - FC Porto 2:1 (1:0)

Dramatik in der Schlussminute

- Anzeige -

Personal: Die Anfangsformation der Bayern war gegenüber der 1:2-Niederlage im Derby gegen 1860 München auf drei Positionen wie die verletzten Lizarazu und verändert. Für Salihamidzic so Effenberg standen beim Anpfiff Tarnat, Santa Cruz und Andersson auf dem Platz. Die Portugiesen begannen mit der identischen Formation wie beim 1:1 im Hinspiel, selbst die Bank war mit den gleichen Spielern besetzt.

Taktik: Beide Mannschaften verteidigten mit einer Viererkette und griffen mit drei Spitzen an. Unterschiedlich die Rollenverteilung in den Mittelfeldreihen, wo bei Bayern mit Fink und Jeremies zwei, bei Porto mit Paulinho Santos lediglich einer defensiv orientiert war. Jardel hielt beim FC starr die Spitze, auf der Gegenseite wechselten sich Elber und Santa Cruz ab.

Spielverlauf: Die Mannschafts- Blöcke standen in der Defensive sehr kontrolliert und sicher. In der Offensive unterliefen beiden Teams relativ häufig individuelle Fehler beim Abspiel und in der Ballannahme. Die Folge aus diesen beiden Komponenten: Die Angriffsreihen schafften es nur selten, hohes Tempo aufzunehmen. Chancen blieben die Ausnahme, so dass die Bayern-Führung ebenso überraschte wie die einzige Chance durch Jardel für Porto. Es war bezeichnend, dass diese einem Schnitzer Anderssons entsprang (23.) Lediglich Scholl und Jeremies sowie Deco betätigten sporadisch das Gaspedal. Gefahr strahlten die Münchner noch bei Standardsituationen aus, bei denen sich Scholl und Tarnat auszeichneten.

Nach der Pause gaben die Bayern das Spiel aus der Hand, weil sie sich zu weit zurückzogen. Wie gefährlich dies ist, demonstrierte eine verunglückte Flanke Capuchos, die am Innenpfosten landete. Dass dies einer der wenigen Gefahrenmomente blieb, lag an den umständlichen Angriffsversuchen Portos, das weder kurz durch die Mitte noch schnell über die Flügel spielte. Lange Bälle auf den kopfballstarken Jardel sollten das Allheilmittel sein, dem Bayern in der Luft allerdings erfolgreich Andersson und/oder Linke entgegensetzte. Bis zur 90. Minute, als der Torjäger traf.

Fazit: Bayern lange sicher und konzentriert. Als viele nach dem späten Ausgleich schon an das Finale vom Vorjahr und Manchester dachten, kam Thomas Linke.

Aus München berichten Uwe Marx und Peter Nickel

Das Viertelfinale auf einen Blick Die beiden Halbfinals finden vom 2. bis 10. Mai statt. Endspielort ist Paris-St. Denis am 24. Mai 2000.

20.04.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (2,5) - 
Babbel (3) , 
P. Andersson (3,5) , 
T. Linke (2)    
Tarnat (4)    
Fink (3,5) , 
Jeremies (3) - 
Scholl (3,5) - 
Paulo Sergio (3)    
R. Santa Cruz (5)    
Elber (4,5)    

Einwechslungen:
68. Salihamidzic für R. Santa Cruz
81. Kuffour für Tarnat
90. Jancker für Elber

Trainer:
Hitzfeld
FC Porto
Aufstellung:
Hilario (3)    
Jorge Costa (3,5) , 
Aloisio (2,5)    
Esquerdinha (4) - 
Paulinho Santos (4)    
Deco (3)        
Chainho (4,5)    
Drulovic (5) , 
Capucho (3,5) - 
Jardel (3,5)    

Einwechslungen:
43. Rui Barros (5)     für Chainho
60. Clayton (4) für Deco
77. Domingos für Rui Barros

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Paulo Sergio (15., Rechtsschuss)
1:1
Jardel (90., Kopfball)
2:1
T. Linke (90., Kopfball)
Gelbe Karten
Bayern:
-
FC Porto:
Aloisio
(5. Gelbe Karte)
,
Deco
(3.)
,
Hilario
(2.)
,
Paulinho Santos
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
19.04.2000 20:45 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
47000
Spielnote:  4
Schiedsrichter:
Hugh Dallas (Schottland)   Note 2
unauffällig und souverän.
Spieler des Spiels:
Thomas Linke
sicher in der Defensive, traf zum umjubelten Siegtreffer.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -