Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Ajax Amsterdam

Ajax Amsterdam

Niederlande
3
:
1

Halbzeitstand
3:1
Dynamo Kiew

Dynamo Kiew

Ukraine

AJAX AMSTERDAM
DYNAMO KIEW
15.
30.
45.







60.
75.
90.




Huntelaar scheitert per Kopf an der Latte

Ajax stößt das Tor zur Königsklasse auf

Ajax Amsterdam hat das Play-off-Hinspiel am Mittwochabend gegen Dynamo Kiew mit 3:1 gewonnen und das Tor zur Champions League aufgestoßen. In den ersten 45 Minuten boten die Niederländer eine mitreißende Vorstellung, zogen sich nach Wiederbeginn aber zurück. Nur einer machte im zweiten Abschnitt noch auf sich aufmerksam: Ex-Schalker Huntelaar.

Amsterdamer Jubel: Donny van de Beek (2.v.li.) brachte den Ajax-Sieg gegen Kiew auf den Weg.
Amsterdamer Jubel: Donny van de Beek (2.v.li.) brachte den Ajax-Sieg gegen Kiew auf den Weg.
© imagoZoomansicht

Gegen Ende der ersten Hälfte, es lief bereits die Nachspielzeit in der Johan-Cruyff-Arena, musste Schiedsrichter Clement Turpin die Partie unterbrechen. Es waren zwar nur noch wenige Sekunden, ehe die zweiminütige Zugabe ohnehin beendet gewesen wäre - doch dem Ball war die Luft ausgegangen. Eine Szene, die konträr war zu Amsterdams Vortrag in den ersten 45 Minuten.

Ajax drohte Dynamo Kiew in der Anfangsphase zu überrennen. Van de Beek brachte die Hausherren nach einer Ziyech-Flanke und einer Tadic-Ablage früh in Führung (2.), und die Gäste wankten in den ersten Minuten bedenklich. Nach gut einer Viertelstunde aber der Ausgleich aus heiterem Himmel: Ajax-Torwart Onana konnte einen Kadar-Kopfball nicht festhalten, Kedziora staubte ab (16.).

Amsterdam ließ sich von dem Rückschlag jedoch nicht beirren, spielte phasenweise mitreißenden Offensivfußball - und legte in Person von Ziyech (35.) und Tadic (43.) noch vor der Pause zwei Tore nach.

Mehr zur Champions League

Amsterdam zieht sich zurück

Nach dem Seitenwechsel ergriff Kiew die Initiative, Ajax wandelte nun auf einem schmalen Grat: Die Mannschaft von Erik ten Hag zog sich zurück und ließ die Gäste gewähren. Dynamo mühte sich zwar redlich, wurde aber kaum einmal gefährlich. Eine Ausnahme: die Volleyabnahme von Buyalskyi, die de Ligt etwa zwei Meter vor der Linie entschärfte (63.).

Kurz darauf die erste Duftmarke von Huntelaar: Der Angreifer kam nach einer Tadic-Ablage im Sechzehner unbehelligt zum Schuss, setzte diesen aber etwas zu hoch an (66.). Wenig später kam der frühere Schalker dem Tor noch näher: Er traf mit einem Kopfball die Latte (73.). Kurz vor Schluss scheiterte auch noch Ziyech mit einem Schuss am Pfosten (88.) - so ließen die 90 Minuten Ajax mit gemischten Gefühlen zurück: Der Sieg war hochverdient, doch ten Hags Mannschaft hatte es verpasst, sich in eine noch bessere Ausgangsposition für das Rückspiel zu bringen.

kicker-Bundesliga Sonderheft
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Ajax Amsterdam
Aufstellung:
Onana
Blind
Tagliafico    
van de Beek        
Ziyech    
Huntelaar    
Tadic    

Einwechslungen:
87. de Wit für van de Beek

Trainer:
ten Hag
Dynamo Kiew
Aufstellung:
Boyko
Kedziora        
Burda
Kadar
Garmash        
Sydorchuk    

Einwechslungen:
46. Shepelev für Garmash
77. Tche Tche für Sydorchuk

Trainer:
Khatskevich

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
1:1
Kedziora (16.)
2:1
Ziyech (35.)
3:1
Tadic (43.)
Gelbe Karten
Ajax:
Huntelaar
(1. Gelbe Karte)
,
Tagliafico
(3.)
Dyn. Kiew:
Kedziora
(2. Gelbe Karte)
,
Garmash
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
22.08.2018 21:00 Uhr
Stadion:
Johan Cruijff ArenA, Amsterdam
Zuschauer:
52706
Schiedsrichter:
Clement Turpin (Frankreich)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine