Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayer 04 Leverkusen

 - 

Banik Ostrau

 
Bayer 04 Leverkusen

5:0 (1:0)

Banik Ostrau
Seite versenden

Bayer 04 Leverkusen
Banik Ostrau
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.









Champions-League-Qualifikation, 3. Runde, Hinspiel: Bayer Leverkusen - Banik Ostrava 5:0 (1:0)

Franca trifft bei Bayer-Gala

- Anzeige -

Keine Änderungen nahm Bayer-Trainer Klaus Augenthaler im Vergleich zum 2:1-Erfolg gegen Hannover vor. Eigentlich sollte aber Bierofka für Freier beginnen. Der Ex-"Löwe" zog sich jedoch im Training einen Bandscheibenvorfall zu und fällt für längere Zeit aus. Vor der Dreierkette spielte Ramelow den Staubsauger. Ponte sollte die Spitzen Berbatov und Franca in Szene setzen. Der letztjährige Meister aus Ostrau erwischte mit der 1:2-Niederlage gegen Teplice am ersten Spieltag der tschechischen Gambrinus Liga einen schlechten Start in die neue Saison. Viele bekannte Gesichter bei den Tschechen: Mit Latal (Schalke), Cizek (1860 München, Unterhaching) und Heinz (HSV, Bielefeld) standen drei ehemalige Bundesligaprofis in der Anfangself.


Die 3. Runde im Überblick


Engagiert begann Leverkusen in der BayArena. Schon in den ersten Minuten hatten Franca mit einem Schuss von der Strafraumgrenze sowie Ramelow mit einem Kopfball Chancen für die Leverkusener. Nach zehn Minuten hatte die Augenthaler-Elf dann Erfolg: Eine zu kurze Abwehr von Kotrys brachte Ponte in Position. Keeper König konnte das aus 16 Metern geschossene Leder nicht festhalten, so dass Franca nur noch abzustauben brauchte. Beeindrucken ließen sich die Tschechen von dem frühen Rückstand aber nicht und wurden von Minute zu Minute offensiver. Glück hatte Bayer in der 26. Minute, als Baystron im Mittelfeld nicht angegriffen wurde und aus 18 Metern abzog. Haarscharf strich das Leder am Pfosten des Bayer-Gehäuses vorbei. Das war aber auch der letzte Höhepunkt, den die Zuschauer zu sehen bekamen. Die Werkself kontrollierte das Spiel, ohne die Abwehr der Gäste in Schwierigkeiten bringen zu können. Den auf Konter lauernden Ostrauern gelang bis zur Pause ebenfalls keine gefährliche Toraktion mehr. Bemerkenswert: Schiedsrichter Dougal brauchte in dem fairen Spiel bis zum Pausenpfiff kein einziges Mal in die Brusttasche greifen. Mit mehr Tempo gingen die Akteure die zweite Spielhälfte an. Und wieder begann Leverkusen stark, nicht zuletzt, da die Gäste aus Ostrau der Bayer-Elf mehr Räume gewährten. In Schusslaune war vor allem Ramelow, der in der 59. Minute bei einem seiner Versuche Pech hatte, als das Leder knapp über die Querlatte strich. Doch die Tschechen bewiesen regelmäßig ihre Klasse und hätten durchaus den Ausgleich erzielen können. Pospech mit einem Kopfball sowie Matusovic, der das Leder nach einer flachen Hereingabe mit der Fußspitze erwischte, verpassten ihr Ziel nur knapp. Genau zum richtigen Zeitpunkt schlug die Augenthaler-Elf dank des erfolgreichen Brasilianer-Duos wieder zu. Ponte bediente Franca im Strafraum, der aus der Drehung zum 2:0 einnetzte (67.). Jetzt suchte Ostrau sein Heil endgültig in der Offensive. Doch den Gästen klebte das Pech an den Füßen - oder besser am Kopf. Einen Kopfballversuch von Heinz rettete Krzynowek auf der Linie, nur kurz darauf traf Heinz im zweiten Versuch nur die Latte. Doch Bayer hatte an diesem Abend stets die passende Antwort parat. Der eingewechselte Krzynowek flankte auf Juan, der mit dem Kopf vollkommen allein gelassen das 3:0 markierte (75.). Nach einem harten Rechtsschuss von Krzynowek staubte Berbatov zum 4:0 ab (82.). Der starke Pole hatte selbst Pech bei einem Lattenschuss. Den Schlusspunkt setzte erneut Franca in der 89. Minute. Schneider legte das Leder quer auf den Brasilianer, der traf über den Pfosten zum dritten Mal an diesem Abend für Bayer ins Ostrauer Tor. Ein wahres Feuerwerk brannte die Bayer-Elf in der zweiten Hälfte ab und muss sich um den Einzug in die Königsklasse wohl keine Gedanken mehr machen. Ostrau spielte bis zur Mitte der zweiten Hälfte gut mit und hatte einige Gelegenheiten. Eine überragende Chancenauswertung der Leverkusener und ein Franca in Topform sorgten letztlich für das Torefestival.

11.08.04
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (3) - 
Juan (2)        
Nowotny (3) , 
Ramelow (3) - 
Freier (4,5)    
B. Schneider (2,5) , 
Babic (4) - 
Ponte (2,5)    
Franca (1)            
Berbatov (3)    

Einwechslungen:
65. Krzynowek für Freier
83. Balitsch für Ponte
85. Callsen-Bracker für Juan

Trainer:
Augenthaler
Banik Ostrau
Aufstellung:
König (5) - 
Pospech (3) , 
Besta (5) , 
Dvornik (5)    
Kotrys (4) - 
Zubek (4) , 
Bystron (4)    
Latal (3) , 
Cizek (4,5) - 
Matusovic (4)    
Heinz (3)

Einwechslungen:
72. Velkoborsky für Dvornik
76. Papadopulos für Matusovic
84. Licka für Bystron

Trainer:
Komnacky

Tore & Karten

 
Torschützen
0:0
Franca (10., Linksschuss, Ponte)
0:0
Franca (67., Rechtsschuss, Ponte)
0:0
Juan (75., Kopfball, Krzynowek)
0:0
Berbatov (82., Rechtsschuss, Krzynowek)
0:0
Franca (89., Linksschuss, B. Schneider)

Spielinfo

Anstoß:
11.08.2004 20:30 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
22500 (ausverkauft)
Spielnote:  2
Chancenverhältnis:
11:5
Eckenverhältnis:
7:9
Schiedsrichter:
Stuart Dougal (Schottland)   Note 2
souveräner Leiter und fehlerfrei
Spieler des Spiels:
Franca
Als dreifacher Torschütze eiskalt im Abschluss. Zudem unheimlich fleißig, holte sich viele Bälle im Mittelfeld.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -