Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayer 04 Leverkusen

 - 

Roter Stern Belgrad

 
Bayer 04 Leverkusen

3:0 (2:0)

Hinspiel: 0:0

Nach Hin- & Rückspiel: 3:0

Roter Stern Belgrad
Seite versenden

Bayer 04 Leverkusen
Roter Stern Belgrad
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.








3. Runde, Rückspiele: Bayer Leverkusen - Roter Stern Belgrad 3:0 (2:0)

Frühe Führung wirkte beruhigend

- Anzeige -

Personal: Bayer startete mit der gleichen Elf wie beim 3:3 gegen Schalke. Belgrad ersetzte im Vergleich zum Hinspiel die beiden Offensivkräfte Jelic (angeschlagen) und Pjanovic durch Boskovic und Spalevic.


Das Spiel im Live-Ticker Die 3. Runde im Überblick


Taktik: Leverkusen spielte in der Deckung Mann gegen Mann ohne Absicherung, mit zwei vorgeschobenen Außenposten Sebescen (rechts) und Placente sowie Ramelow als defensivem Aufräum- Kommando. Ballack und auch Schneider auf den Halbpositionen im Mittelfeld sollten vor allem die Offensive füttern, Bastürk zentral das Spiel dirigieren. Die Jugoslawen hielten mit einer Dreierkette in der Abwehr dagegen und setzten weitgehend auf eine einzige Spitze (Spalevic).

Analyse: Mit hohem Tempo nahm der Bundesligist seinem Gegner von Beginn an die Luft zum Atmen. In der Deckung räumten Lucio und Nowotny kompromisslos auf gegen die allerdings meist ideenlosen Gäste; gemeinsam mit ihnen sorgte der stellungssichere und zweikampfstarke Ramelow für eine kompakte Defensive. So konnten sich die Leverkusener nach Herzenslust am gegnerischen Strafraum austoben. Die rasche Führung wirkte sich beruhigend auf die Aktionen der Gastgeber aus; Belgrad dagegen wirkte fahrig im Aufbau, zu ungeordnet, um Leverkusen zu gefährden.

Gegen die flotten Kombinationen, meist angetrieben von Schneider oder Bastürk, fand Belgrad überhaupt kein Mittel. Bayer wirkte spritziger, beweglich, ballsicher und sehr spielfreudig, gewann deutlich mehr Zweikämpfe und erarbeitete sich auch die Lufthoheit.

Da fiel es kaum ins Gewicht, dass die Leverkusener in ihrer Vorwärtsbewegung das Flügelspiel vernachlässigten und oft zu frühzeitig in die Mitte drängten, wo sie allerdings eine Menge Kreativität entwickelten. Beide Spitzen zeigten sich zudem sehr beweglich und waren von der überforderten Dreier-Formation der Belgrader nie zu bremsen.

Fazit: Hoch verdienter Erfolg der sehr konzentrierten Leverkusener, gegen deren Tempo-Diktat und Spielfreude die überforderten Jugoslawen nie ein Mittel fanden. Schnell wurden alle Zweifel am Weiterkommen weggeräumt.

Es berichten Oliver Bitter und Frank Lußem

22.08.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (2,5) - 
Lucio (2) , 
Nowotny (2,5) - 
Sebescen (3,5)    
Ramelow (1,5) , 
Placente (3,5) - 
B. Schneider (3)    
Ballack (2,5) - 
Bastürk (2) - 
Kirsten (2,5)        
Neuville (1,5)        

Einwechslungen:
67. Ojigwe für Kirsten
80. Zivkovic für Sebescen
84. Vranjes     für B. Schneider

Trainer:
Toppmöller
Roter Stern Belgrad
Aufstellung:
Disljenkovic (5) - 
Vukomanovic (5) , 
Matijasevic (4,5) , 
Lalatovic (4,5) - 
Markovic (4) , 
Ilic (5)    
Lerinc (4)    
Gvozdenovic (4,5) - 
Acimovic (5)    
Boskovic (4,5)    

Einwechslungen:
56. Bratic (5) für Acimovic
67. Kocic für Ilic
80. Glogovac für Lerinc

Trainer:
Muslin

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Neuville (13., Rechtsschuss)
2:0
Kirsten (30., Kopfball, Sebescen)
3:0
Neuville (61., Rechtsschuss, Ballack)
Gelbe Karten
Leverkusen:
Vranjes
(1. Gelbe Karte)
Roter Stern:
Boskovic
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
21.08.2001 20:30 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
22500 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
7:2
Eckenverhältnis:
4:1
Schiedsrichter:
Domenico Messina (Italien)   Note 2
leitete souverän und unauffällig, hatte mit der anständigen Partie wenig Mühe
Spieler des Spiels:
Oliver Neuville
Beweglich, lauffreudig, nie zu bremsen. Außerdem machte er noch zwei Tore - was soll man mehr verlangen?
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -