Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Transfermeldungen

Pohjanpalo

Kaum hatte Leverkusens Ersatzstürmer Joel Pohjanpalo (23) im kicker seine Winter-Wechselabsichten bekundet, wurde er schon mit dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht. "Ich habe von der Köln-Sache noch nichts gehört. Ich konzentriere mich bis Weihnachten auf Bayer", sagt derFinne. Oder muss er sogar länger? Trainer Heiko Herrlich will ihn nicht gehen lassen: "Wenn man mich fragt, dann werde ich sagen: Auf gar keinen Fall! Weil er sehr wichtig für uns ist."

 
  03.12.2017, 12:25 Uhr
vereinslos
Köln entlässt Stöger

Nun ist es amtlich: Der 1. FC Köln hat sich von Trainer Peter Stöger getrennt. Bis zur Winterpause übernimmt Stefan Ruthenbeck, aktuell U-19-Coach bei den Rheinländern und davor u.a. für die SpVgg Greuther Fürth und den VfR Aalen tätig.

 
Anfang zum FC? Becker:

Peter Stöger steht beim 1. FC Köln vor dem Aus. Als Nachfolger wird beim Bundesliga-Schlusslicht unter anderem auch Markus Anfang gehandelt, der aktuell mit Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel die Tabelle anführt. "An mich ist niemand herangetreten", sagte Kiels Geschäftsführer Ralf Becker am Sonntag gegenüber "Sky Sport News HD". Die Kölner halten am Mittag um 12 Uhr eine Pressekonferenz ab, bei der Präsident WernerSpinner und Geschäftsführer Alexander Wehrle zugegen sein werden.

 
  27.10.2017, 13:03 Uhr
Rausch

Neben Spielführer Lehmann hat auch Konstantin Rausch seinen Kontrakt beim 1. FC Köln ausgeweitet. Der Ex-Darmstädter, der vor zwei Wochen sein Debüt für die russische Nationalmannschaft gab, verlängerte um weitere zwei Jahre bis 2021. Beide Verträge wurde noch unter dem inzwischen ausgeschiedenen Geschäftsführer Jörg Schmadtke ausgehandelt.

 
  27.10.2017, 13:00 Uhr

Kapitän Matthias Lehmann hat seinen Vertrag beim 1. FC Köln bis 2019 verlängert. "Ich habe immer gesagt, dass ich beim FC meine Karriere beenden möchte. Es hat in den letzten Jahren immer sehr gut gepasst. Daran ändert auch die aktuell schwierige Situation nichts. Deshalb bin ich überzeugt davon, dass wir diese Phase gemeinsam überstehen", wird der Mittelfeldspieler in einer offiziellen Verlautbarung der "Geißböcke" zitiert. Lehmann steht seit 2012 in Köln unter Vertrag und bestritt seither 169 Pflichtspiele in der Ersten und Zweiten Liga sowie im DFB-Pokal und der Europa League. Seit 2015 ist er Kapitän.

 
  26.10.2017, 11:30 Uhr
Schürrle

Nach dem Aus von Jörg Schmadtke befindet sich der 1. FC Köln nicht nur auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer, sondern das Schlusslicht scoutet auch Spieler, die im Winter geholt werden können. Auf der Wunschliste steht ein ganz prominenter Name: Weltmeister André Schürrle hat nach kicker-Informationen eine Anfrage des FC für ein Leihgeschäft vorliegen. Der 26-Jährige passt genau in das Beuteschema der Geißböcke: Hoch veranlagt, erfahren, auf der Bank gelandet, aber immer noch mit der Perspektive, für sein Land zur WM 2018 zu fahren. Schürrle kommt auch unter dem neuen BVB-Coach Peter Bosz nicht zum Zug und hat in der Liga noch keine einzige Minute gespielt. In Köln könnte er deutlich mehr Spielpraxis bekommen und sich dadurch bei Bundestrainer Joachim Löw wieder nachhaltig in Erinnerung bringen.

 
Knoche

Mit der Rückkehr von Jeffrey Bruma (Knie) und John Anthony Brooks (Oberschenkel) stehen Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt neben Marcel Tisserand, Felix Uduokhai und Robin Knoche alsbald fünf Innenverteidiger zur Verfügung. Die Chance für den Bundesliga-Letzten Köln oder Aufsteiger Hannover? Vielleicht, denn: Wie der kicker erfuhr, gibt es entsprechend hinter den Kulissen der Liga schon Bewegung in dem Thema - und zwar zu Robin Knoche. Verschlägt es das Wolfsburger Eigengewächs schon in der Winterpause zumindest vorübergehend – also womöglich auf Leihbasis – zu einem neuen Klub? Vorausgesetzt, das komplette VfL-Innenverteidiger-Quintett bleibt gesund, wird sich in den nächsten Wochen herausstellen, wie die Perspektiven der einzelnen Akteure sich entwickeln.

 
Rudnevs

Der 1. FC Köln begrüßt Claudio Pizarro - und muss sich zugleich von Artjoms Rudnevs verabschieden. Der Offensivspieler (108 BL-Spiele, 22 Tore) sei, so Sportdirektor Jörg Schmadtke soeben auf der PK der Rheinländer, auf den Verein zugekommen und habe aus persönlichen Gründen um die Auflösung seines Vertrags gebeten. Rudnevs werde seine Karriere beenden, so Schmadtke. Der Lette war 2016 nach Köln gekommen, davor spielte der 29-Jährige in Deutschland für den Hamburger SV und Hannover 96.

 

Anzeige anpassen

Position:
Spielersuche:

Zeitraum:
24h 48h 72h 7 Tage 14 Tage alle

Transferdiskussionen aus der Community

Die aktuellsten Transferbeiträge
Re (3): Trainer des Jahres von: alemao82 - 13.12.17, 00:31 - 5 mal gelesen
Das ist eine Lüge !!! von: bolz_platz_kind - 13.12.17, 00:28 - 12 mal gelesen
Re (6): Was bleibt.... von: jekimov - 13.12.17, 00:25 - 4 mal gelesen
Re (4): Söldnertruppe von: JAF99 - 13.12.17, 00:18 - 9 mal gelesen
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine