Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.01.2019, 15:50

Gladbachs Mittelfeldspieler kämpft um einen Startplatz

Zakaria: "Bei 100 Prozent und einsatzbereit"

Es liegt ein schwieriges Halbjahr hinter Denis Zakaria. Der Senkrechtstarter der vergangenen Saison saß häufiger auf der Bank als ihm lieb war. In der Rückrunde will der Schweizer neu angreifen und sich einen Startplatz im Mittelfeld erobern.


Aus Gladbachs Trainingslager in Jerez de la Frontera berichtet Jan Lustig

Er will endlich wieder eine Hauptrolle übernehmen: Gladbachs Sechser Denis Zakaria.
Er will endlich wieder eine Hauptrolle übernehmen: Gladbachs Sechser Denis Zakaria.
© imagoZoomansicht

15 Einsätze in der Hinrunde lesen sich zunächst einmal nicht schlecht. Die genauere Betrachtung aber offenbart, warum Zakaria mit seiner ersten Saisonhälfte nicht vollauf zufrieden sein kann. Schließlich finden sich in der Bilanz nur sechs Einsätze über die vollen 90 Minuten. Siebenmal wurde er eingewechselt, zweimal ausgewechselt. Auf den Achterpositionen waren Jonas Hofmann und Florian Neuhaus erste Wahl, Zakaria die Nummer drei.

"Meine Hinrunde war nicht ganz so einfach. Ich dachte nach meiner ersten Saison in Gladbach, dass ich mehr Spiele machen werde. Jeder will spielen. Und wenn er nicht spielt, ist er natürlich nicht zufrieden", bekennt der Nationalspieler. Zakaria achtete aber stets darauf, seine Enttäuschung erst in den eigenen vier Wänden rauszulassen. "In der Kabine zeige ich so etwas nicht, denn das ist einfach nicht gut gegenüber der Mannschaft. Zuhause kann ich dann unzufrieden sein. Da habe ich dann auch meine Familie um mich. Und gerade meine Mutter hat mir Mut zugesprochen und gesagt: Bleib' ruhig, deine Chance und Zeit kommt, wenn du weiter hart arbeitest."

Im Trainingslager drückt Zakaria mächtig aufs Gaspedal. Die Rückkehr von Hofmann, der die letzten Hinrundenspiele aufgrund einer Muskelverletzung am Hüftbeuger verpasst hatte, erhöht den Konkurrenzdruck auf den Achterpositionen wieder spürbar. "Ich nehme die Herausforderung an", sagt Zakaria zum Kampf um die Startplätze. "Wir haben einen großen Kader mit vielen guten Spielern in dieser Saison. Dadurch gibt es viel Konkurrenz. Aber das ist auch gut für mich, weil es bedeutet, dass ich mich durch das höhere Niveau auch verbessere. Und ich weiß, dass ich in allen Bereichen noch zulegen kann."

Und wie sieht er eine Woche vor dem Rückrundenstart die Chance, das bisher so prächtig funktionierende Achterduo mit Hofmann und Neuhaus sprengen zu können? Zakaria lacht: "Kann ich nicht sagen. Aber ich weiß, dass ich bei 100 Prozent und einsatzbereit bin. Wenn der Trainer mich braucht, bin ich da."

kicker-Rangliste, Winter 2018/19: Mittelfeld defensiv
Witsel setzt sich prompt auf Position eins
Axel Witsel (li.), Jonathan de Guzman (re. oben) und Thiago
kicker-Rangliste, Winter 2018/19: Mittelfeld defensiv

Drei Spieler des Tabellenführers Borussia Dortmund, jeweils zwei von Bayer Leverkusen und Mainz 05, nur ein Akteur vom FC Bayern: Das ist die kicker-Rangliste der defensiven Mittelfeldspieler im Winter 2018/19.
© imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Zakaria

Vorname:Denis
Nachname:Zakaria
Nation: Schweiz
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:20.11.1996


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine