Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
27.11.2018, 19:55

Schalke bieten sich mehrere Achtelfinal-Chancen

Porto im Visier, Moskau im Blick

Mit nur einem Sieg aus den Partien in Porto und gegen Moskau stünde Schalke 04 definitiv im Achtelfinale der Champions League. Gut möglich, dass schon am Mittwoch klare Verhältnisse in der Gruppe herrschen. Bei allen eigenen Bestrebungen gibt es nämlich noch einen Zusatzjoker: Lokomotive, das zuvor Galatasaray empfängt. Schalke hat somit an diesem vorletzten Gruppenspieltag zwar Porto im Visier, aber Moskau auch im Blick.

Domenico Tedesco, Schalke 04
Gelöste Stimmung vor dem Porto-Spiel: Schalke-Trainer Domenico Tedesco.
© picture allianceZoomansicht

Gewinnen die Schalker am Mittwoch (21 Uhr, LIVE! bei kicker.de und im Stream bei DAZN) beim FC Porto, wäre dies gleichbedeutend mit der Qualifikation für das Champions-League-Achtelfinale. Gleichzeitig würden die Königsblauen damit vor ihrer finalen Aufgabe gegen Lokomotive Moskau am 11. Dezember einen beachtlichen Schritt Richtung Gruppensieg gehen.

Es gibt aber noch einen Zusatzjoker, um den Achtelfinal-Einzug vorzeitig perfekt zu machen: Gewinnt Galatasaray Istanbul zuvor nicht bei Lokomotive Moskau (18.55 Uhr), wäre Schalke bereits vor dem Anpfiff des eigenen Duells automatisch weiter.

"Unser Ziel ist es, gegen den stärksten Gegner in der Gruppe zu gewinnen", sagt Sportvorstand Christian Heidel, wenngleich er gesteht: "Natürlich schauen wir mit einem Auge darauf, was in Moskau passiert. Lok wird das Spiel sicherlich nicht abschenken, da auch sie noch die Chance haben, als Tabellendritter in der Europa League zu überwintern."

McKennie krank - Pause für Burgstaller?

Weston McKennie ist wegen eines Infekts nicht mit nach Porto geflogen. Guido Burgstallers Einsatz ist zumindest gefährdet. Zwar sei der Stürmer "wie schon vor dem Bundesligaspiel gegen Nürnberg bereit", sagte Domenico Tedesco auf kicker-Nachfrage, im selben Atemzug wies der Trainer jedoch auf das "intensive Spiel" gegen den Aufsteiger hin. Es ist also durchaus denkbar, dass Burgstaller in Porto eine Startelf-Pause erhält. Franco Di Santo und Yevhen Konoplyanka bieten sich als Angriffsalternative an.

Da Schalke 04 einen Tag länger als gewöhnlich nach einem CL-Spiel in Portugal bleibt, um von dort aus direkt zum Bundesligaspiel bei der TSG Hoffenheim (Samstag, 18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) zu reisen, sind auch jene Spieler mit nach Porto geflogen, die nicht für die Gruppenphase gemeldet worden sind. Namentlich handelt es sich um Bastian Oczipka, Johannes Geis und Torwart Michael Langer. McKennie könnte je nach Heilungsverlauf direkt aus dem Ruhrpott nach Sinsheim nachreisen.

Toni Lieto

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 28.11., 12:06 Uhr
"Haben trotzdem viel vor" – Tedesco schaut nicht nach Moskau
Das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag war für die Schalker ein kleiner Befreiungsschlag. Den Schwung aus der Bundesliga will S04 auch in die Königsklasse mitnehmen und mit einem Sieg gegen Porto das Achtelfinale klar machen - auch wenn Tedesco & Co. bereits vor dem Anpfiff in der K.-o.-Runde stehen könnten.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
Die 20 Klubs mit den größten Erlösen
Ranking der CL-Einnahmen: Real vor Bayern
Die 20 Klubs mit den größten Champions-League-Einnahmen
Die 20 Klubs mit den größten Champions-League-Einnahmen

Real Madrid hat seit Einführung der Champions League 772 Millionen Euro an Vermarktungserlösen eingenommen. Dicht auf den Fersen ist der FC Bayern München. Insgesamt finden sich vier Bundesligisten in den Top 20. Eine Übersicht.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu McKennie

Vorname:Weston
Nachname:McKennie
Nation: USA
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:28.08.1998

weitere Infos zu G. Burgstaller

Vorname:Guido
Nachname:Burgstaller
Nation: Österreich
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:29.04.1989


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine