Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.10.2018, 14:53

Nürnberg muss vorerst auf Schlüsselspieler verzichten

Ishak erst mal raus: FCN hat "keine guten Nachrichten"

Der 1. FC Nürnberg muss vorerst ohne Torjäger Mikael Ishak auskommen. Die Kernspin-Untersuchung am Montag bestätigte Trainer Michael Köllner nicht.

Mikael Ishak
Michael Köllner muss auf seine "feste wie wichtige Größe" vorerst verzichten: Mikael Ishak.
© imagoZoomansicht

Köllner hatte am Samstag von einer "reinen Vorsichtsmaßnahme" gesprochen, nachdem er den Schweden in der 41. Minute des Heimspiels gegen Hoffenheim (1:3) mit Knieproblemen ausgewechselt hatte.

Am Sonntag nahm er nicht am obligatorischen Auslaufen teil, sondern trainierte locker auf dem Ergometer. Jetzt twitterte der FCN nach einer eingehenden Untersuchung die Diagnose und hatte "leider keine guten Nachrichten": Ishak hat sich eine Zerrung des Innenbands im linken Knie zugezogen. Es sei offen, wann er wieder ins Training einsteigen werde.

Ishak, den Köllner am Wochenende als "eine feste wie wichtige Größe für unser Spiel" bezeichnete, hatte vorige Saison mit zwölf Toren und acht Assists zum Aufstieg beigetragen, in der laufenden Spielzeit kommt er auf drei Scorerpunkte (2/1) und einen kicker-Notenschnitt von 3,71.

jpe

Bundesliga, 2018/19, 8. Spieltag
1. FC Nürnberg - TSG Hoffenheim 1:3
1. FC Nürnberg - TSG Hoffenheim 1:3
Freundlicher Empfang

FCN-Coach Köllner und TSG-Trainer Nagelsmann begrüßen sich.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ishak

Vorname:Mikael
Nachname:Ishak
Nation: Schweden
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:31.03.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine