Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.09.2018, 15:30

Dem Wolfsburger Trainer missfallen die Entwicklungen in der Bundesliga

Labbadias Klartext: "Wir werden nur noch dahingetrieben"

Der Start in die Bundesligasaison hätte für den VfL Wolfsburg kaum besser laufen können. Trainer Bruno Labbadia gewann mit seiner Mannschaft gegen die Europapokalstarter Schalke (2:1) und Leverkusen (3:1, der Fast-Absteiger der beiden Vorjahre steht auf Platz zwei. Im großen kicker-Interview (Montagsausgabe) spricht der 52-Jährige über die intensive Vorbereitung, seinen Kader, das bevorstehende Spitzenspiel gegen Hertha. Und er kritisiert den Umgang mit den Trainern.

Zwei Bundesligaspiele, zwei Siege: Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia.
Zwei Bundesligaspiele, zwei Siege: Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia.
© imagoZoomansicht

Sechs Jahre ist es her, da platzte Bruno Labbadia, damals in die Kritik geratener Coach beim VfB Stuttgart, der Kragen. Seine Kernaussage im Oktober 2012: "Die Trainer in der Bundesliga sind nicht die Mülleimer von allen Menschen hier."

Nun, Labbadia ist mittlerweile beim VfL Wolfsburg in der Verantwortung, schlägt er wieder in diese Kerbe. "Mehr denn je" seien seine Gedanken und Sorgen von damals noch heute gültig. "Wir werden nur noch dahingetrieben", sagt der im kicker-Interview. "Nach dem Motto: Friss oder stirb."

Nach seinem perfekten Start mit dem VfL kann sich Labbadia aktuell entspannen, in Leverkusen hingegen steht Amtskollege Heiko Herrlich nach zwei Pleiten zum Auftakt bereits in der Kritik. "Ganz ehrlich", sagt Labbadia: "Ich finde es unsäglich, was in der Öffentlichkeit aktuell schon wieder mit dem einen oder anderen Trainer passiert. Es sind gerade einmal zwei Spiele absolviert! Ich finde, das können wir Trainer auch nicht akzeptieren."

Ich finde es unsäglich, was in der Öffentlichkeit aktuell schon wieder mit dem einen oder anderen Trainer passiert.Bruno Labbadia

In Wolfsburg ist der Fußballlehrer nun dabei, den VfL nach zwei Jahren am Boden behutsam aufzurichten. An einen möglichen Fehlstart und dessen Folgen habe er dabei keinerlei Gedanken verschwendet. "Mit einem Was-wäre-wenn-Szenario habe ich mich nicht belastet. Ich will vorleben, dass wir gegen jede Mannschaft, egal wie stark sie ist, an einem guten Tag gewinnen können."

Am Samstag nun kommt mit Hertha BSC ebenfalls eine Sechs-Punkte-Mannschaft zu den Niedersachsen. Labbadia freut sich auf dieses frühe Spitzenspiel. "Wenn wir dann als Mannschaft geschlossen arbeiten, haben wir wieder eine große Chance, auch dieses Spiel zu gewinnen. Das Problem ist: Auch Hertha hat zweimal gewonnen, die werden ebenso diese Überzeugung haben."

Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia und kicker-Redakteur Thomas Hiete.
Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia und kicker-Redakteur Thomas Hiete.
© kicker


Im großen kicker-Interview spricht Labbadia außerdem über seine Rolle als "Feindbild" seiner Mannschaft während der Vorbereitung, das Verhältnis zu Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer, die Zufriedenheit mit seinem Kader. Und er erklärt, warum der VfL als Letzter in die Saison gestartet ist.

Thomas Hiete

 

13 Leserkommentare

buchenhain8
Beitrag melden
10.09.2018 | 21:04

Der liebe Bruno

Da kommen einem ja die Tränen ,mir ist schon klar was der für Arbeitszeiten hat,aber wenn ich sehe Stuttgart [...]
Sonnenloewe
Beitrag melden
10.09.2018 | 21:04

@ Blazzer
10.09.18, 16:12

Die haben aber weniger die Möglichkeit in den Medien zu jammern und die [...]
Boesor
Beitrag melden
10.09.2018 | 21:00

Blazzer

Sie scheinen der irrigen Meinung verfallen zu sein, dass Geld alle Probleme löst.
Wenn Labbadia si[...]
Blazzer
Beitrag melden
10.09.2018 | 16:12

Mittlerweile ist der sog. "Burnout" die zweitwichtigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland. [...]
Sommerhund
Beitrag melden
10.09.2018 | 12:43

Danke

@rauschberg und @sonnenlöwe und @Boeser ... dem ist nichts hinzuzufügen. Aber es waren ja nur 2 Trolle, [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Labbadia

Vorname:Bruno
Nachname:Labbadia
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Herrlich

Vorname:Heiko
Nachname:Herrlich
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine