Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.09.2018, 21:10

Stuttgarter Sieg beim 3-Ligen-Cup in Großaspach

VfB darf Tore feiern: Gomez trifft doppelt

Keine Blöße gibt sich Stuttgart bei der Erstauflage des 3-Ligen-Cups in Großaspach. Mit einem 3:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth und einem 2:0 gegen die SG Sonnenhof Großaspach holte sich der Bundesligist vor rund 3000 Zuschauern ohne große Probleme den Turniersieg. Dabei durfte der VfB vor allem endlich wieder Tore bejubeln.

Mario Gomez
Hat seinen Torriecher wieder gefunden: Mario Gomez.
© imagoZoomansicht

Nach drei Pflichtspielen, die ein Pokalaus sowie keine Treffer und keine Punkte in den beiden Bundesligapartien in Mainz und gegen den FC Bayern brachten, konnten die Stuttgarter einen kleinen Erfolg feiern. Balsam für die Seele der zuletzt in der Liga mit einem schwachen Abschluss hadernden Erstligakicker, bei denen neun Nationalspieler fehlten. Die Chance für die Daheimgebliebenen, sich zu zeigen und etwas fürs Selbstvertrauen zu tun.

Was besonders für Mario Gomez gelten dürfte, der gegen Fürth einmal mit rechts und einmal mit links erfolgreich war. Vom umtriebigen Nikolas Gonzalez als zweite Spitze unterstützt, bewies der zurückgetretene Nationalspieler, dass er durchaus noch weiß, wo das Tor steht. Den dritten Treffer für den Bundesligisten in dieser Partie erzielte Kapitän Christian Gentner, der schon in der 11. Minute mit einem Kopfball Fürths Torhüter Maximilian Reule zu einer Parade gezwungen hatte.

Im abschließenden Duell mit den Gastgebern, die in der ersten Partie Fürth im Elfmeterschießen mit 5:4 bezwungen hatten, taten sich die Stuttgarter etwas schwerer. Großaspach hielt ordentlich dagegen, wusste sogar den einen oder anderen Nadelstich zu setzen. Stuttgart, das auf Emiliano Insua (Fußprellung) verzichtete und in den zu bestreitenden 45 Minuten auch noch den angeschlagenen Dennis Aogo (Probleme mit der Bauchmuskulatur) und Mario Gomez gegen Talente aus dem Unterbau austauschte, musste sich strecken, um am Ende zu siegen. Erst schloss Erik Thommy einen Konter zur VfB-Führung ab, dann machte Nikolas Gonzalez mit dem 2:0 den Sack zu. Spannend hätte es dazwischen noch werden können, als Philipp Hercher (41.) kurz nach dem SG-Rückstand an den Außenpfosten köpfte.

Korkut mit Test zufrieden - Kempf fällt länger aus

"Kleinigkeiten, die man verbessern kann, findet man immer. Aber das große Ganze hat heute absolut gestimmt. Wir haben beide Spiele gewonnen und unsere Offensivspieler haben getroffen. Das ist die Quintessenz, die wir aus diesem Testspielturnier mitnehmen", sagte Trainer Tayfun Korkut. "Darauf können wir in der nächsten Trainingswoche weiter aufbauen. Wir wollten unsere torgefährlichen Spieler in Position bringen, das ist uns heute mit den Toren von Mario, Nico, Erik und Christian gut gelungen. Jetzt blicken wir nach vorne und wollen uns gut auf das Spiel in Freiburg vorbereiten."

Nicht dabei waren am Freitagabend Marc Oliver Kempf, der mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel länger fehlen wird. Außerdem wurde Daniel Didavi, der unter Achillessehnenproblemen leidet, geschont.


VfB - Großaspach 2:0

Aufstellung VfB: Grahl - Beck, Badstuber (28. Colinge), Aidonis, Aogo (14. Frölich) - Gentner (28. Lockl), Sarpei, Castro, Thommy - Gonzalez - Gomez (20. Dajaku)
SGS: Regle - Choroba, Gehring, Leist, Vitzthum - Hingerl, Bösel, - Baku, Hercher, Thermann - Hercher - Meiser

VfB Stuttgart - SpVgg Greuther Fürth 3:1

Aufstellung VfB: Zieler - Beck, Sarpei, Badstuber, Insua - Thommy, Castro, Aogo, Gentner - Gonzalez - Gomez,
SpVgg Greuther Fürth: Funk - Hilbert, Caligiuri, Magyar, Jaeckel - Omladic, Kirsch, Ideguchi, Raum - Reese, Steininger

George Moissidis

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine