Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.06.2018, 13:05

Dortmunder teilt in Dokumentation gegen Ex-Trainer aus

Götze kritisiert Stöger und Guardiola

Mario Götze ist als WM-Held von 2014 Teil der deutschen Fußballgeschichte und muss vier Jahre später doch zuschauen. In einer mehrteiligen Dokumentation auf DAZN äußert sich der 26-Jährige nun ungewohnt offen. Dabei kritisiert er seine Ex-Trainer Pep Guardiola und Peter Stöger. Außerdem gibt er Einblicke in seine Krankheit, die ihn lange außer Gefecht setzte.

Ex-Coach Peter Stöger und Mario Götze
Werden wohl keine Freunde mehr: Ex-Coach Peter Stöger und Mario Götze.
© imagoZoomansicht

Hinter Götze und Borussia Dortmund liegt eine schwierige Saison, eine Spielzeit, die den WM-Finaltorschützen von 2014 letztlich auch die Teilnahme an der Mission Titelverteidigung gekostet hat. Persönlicher Tiefpunkt dürfte das Aus im Achtelfinale in der Europa League gewesen, als der BVB bei RB Salzburg nicht über ein 0:0 hinauskam (Hinspiel 1:2). Götze wurde vom damaligen Coach Peter Stöger nicht nur zur Pause ausgewechselt, sondern persönlich hart kritisiert - sehr zur Verwunderung des Spielers.

"Nicht die feine Art"

"Es war in der Situation definitiv nicht richtig, sich da einen rauszupicken und mich quasi hinzustellen und zu sagen, ich sei ein personifizierter Misserfolg", ärgert sich Götze und fährt fort: "Ich persönlich hätte nicht damit gerechnet, dass er mich, als mein Trainer, öffentlich so hart kritisiert. Und ich war sehr, sehr enttäuscht auch von der Art und Weise, weil es immer sehr schwierig ist, über die Öffentlichkeit zu kommunizieren." Ein persönliches Gespräch wäre hingegen für Götze gar kein Problem gewesen. Da sei er der Erste, der kritikfähig sei. "Von daher fand ich, dass es nicht die feine Art war. Ich kannte es in der Form auch nicht und habe es auch so noch nie erlebt", wird Götze per Pressemitteilung von DAZN zitiert.

Götze vermisste Empathie bei Guardiola

In der vierteiligen Dokumentation bleibt der Österreicher aber nicht der einzige Trainer, der vom 26-Jährigen kritisiert wird. Auch Pep Guardiola, den er in seiner Zeit beim FC Bayern München kennenlernte, kommt nicht gut weg. Fachlich empfand er den Katalanen zwar als "eine enorme Bereicherung", doch auf menschlicher Ebene vermisste Götze das nötige Einfühlungsvermögen bei Guardiola.

"Ich hatte das Gefühl, dass er nur in dem Raster denkt und den Menschen und das Drumherum außen vorlässt", erzählt Götze, "die Empathie war nicht so ausgeprägt. Für einen Weltklasse-Trainer gehört Empathie dazu, jeder Sportler ist auch Mensch und man sollte beides vereinen."

"...das zu begreifen, war die größte Herausforderung"

2016 verließen Götze und Guardiola den FCB. Während der Coach bei Manchester City anheuerte, kehrte Götze nach Dortmund zurück, musste dort aber wegen eine Stoffwechselerkrankung eine lange Pause einlegen. Er habe sich körperlich zu viel zugemutet, sagt Götze rückblickend. "Jetzt weiß ich, dass es gut ist, dem Körper auch mal Zeit zu geben", zieht er seine Lehren aus der "frustrierenden Zeit. Wenn man eine Verletzung hat, ist es einfach: Der Knochen oder das Band heilt wieder, dann ist es gut. Aber zu verstehen, dass es auf einer anderen Ebene nicht rund läuft, das zu begreifen und zu verarbeiten, war die größte Herausforderung."

Derzeit muss Götze den Frust der Nichtnominierung für die WM verarbeiten und wird in der kommenden Saison unter Coach Lucien Favre einen neuen Anlauf nehmen, um mit Dortmund und der Nationalmannschaft wieder auf sein altes Leistungsniveau zurückzukehren.


Der Streamingdienst DAZN zeigt ab 9. Juni (19 Uhr) eine vierteilige Exklusiv-Dokumentation über Mario Götze. Grimme-Preisträger Aljoscha Pause hatte den Mittelfeldspieler vom Bundesligisten Borussia Dortmund sieben Monate lang eng begleitet, neben Götze kommen unter anderem der ehemalige BVB-Coach Jürgen Klopp und Bundestrainer Joachim Löw sowie die Teamkollegen Marc-André ter Stegen und Toni Kroos zu Wort.

tru

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Götze

Vorname:Mario
Nachname:Götze
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:03.06.1992

weitere Infos zu Stöger

Vorname:Peter
Nachname:Stöger
Nation: Österreich

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Manchester City

weitere Infos zu Stöger

Vorname:Peter
Nachname:Stöger
Nation: Österreich


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine