Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.05.2018, 16:21

Orban und Keita kehren zum Saisonfinale zurück

Hasenhüttls Lob für Rangnick - Was plant Mintzlaff?

Von Platz vier bis Rang neun ist für RB Leipzig am letzten Spieltag noch alles möglich, in der eigenen Hand aber hat der Vize-Meister nur die Qualifizierung für die Europa League. "Eine sehr interessante Konstellation", sagte Trainer Ralph Hasenhüttl vor der Auswärtspartie bei Hertha BSC.

Lobte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick: Ralph Hasenhüttl.
Lobte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick: Ralph Hasenhüttl.
© imagoZoomansicht

Mit dem Berliner Olympiastadion verbinden die Sachsen angenehme Erinnerungen. Im Vorjahr machten sie dort mit einem 4:1-Sieg am 32. Spieltag die Qualifikation für die Champions League vorzeitig fix, feierten danach eine rauschende Party, Ralph Hasenhüttl und Ralf Rangnick lagen sich in den Armen.

Ob eine Qualifikation für die Europa League ähnliche Gefühlsregungen auslösen würde, ist fraglich. Das monatelange Tauziehen um eine Vertragsverlängerung des Trainers hat die Beziehungen zwischen Hasenhüttl, Sportdirektor Ralf Rangnick und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff in der ersten Jahreshälfte stark belastet. Anfang nächster Woche will sich das Trio an einen Tisch setzen, die Saison bilanzieren und über die Zukunft reden.

Hasenhüttl stellte bei der Pressekonferenz am Donnerstag erneut klar, dass er sich eine Fortsetzung seiner Tätigkeit übers Vertragsende 2019 wünsche, weil er gerne mit dieser Mannschaft und seinem Trainerteam arbeiten wolle. Und er betonte ausdrücklich seine Wertschätzung für Rangnick: "Mit Ralf Rangnick habe ich einen Sportdirektor, der einem Coach genau das gibt, was man braucht als Trainer: Rückendeckung und ein offenes Ohr im richtigen Moment. Das schätze ich sehr an ihm. Deswegen habe ich diesen Schritt zu RB Leipzig auch nie bereut. Ich bin sehr, sehr dankbar für die bisherigen zwei Jahre."

Rangnick hat in der Vergangenheit zwar mehrfach erklärt, dass Hasenhüttl bislang einen guten Job bei RB gemacht habe. Ein öffentliches Zukunftsbekenntnis des Sportdirektors aber blieb bislang aus, auch Mintzlaff gab sich in den vergangenen Wochen in dieser Frage betont reserviert. Der Geschäftsführer ließ sich bislang nicht in die Karten schauen, ob und welche personelle Konsequenzen er plant.

Zum Saisonfinale in Berlin kehren Kapitän Willi Orban nach abgesessener Gelbsperre und Naby Keita (nach Gelb-Rot-Sperre) wieder zurück, Emil Forsberg fehlt weiterhin aufgrund seiner Roten Karte gegen Hoffenheim. Fraglich ist nach Hasenhüttls Aussage der Einsatz von Yussuf Poulsen, der im Training umgeknickt war und sich am Knöchel verletzte.

Oliver Hartmann

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München92:2884
 
2FC Schalke 0453:3763
 
3TSG Hoffenheim66:4855
 
4Borussia Dortmund64:4755
 
5Bayer 04 Leverkusen58:4455
 
6RB Leipzig57:5353
 
7VfB Stuttgart36:3651
 
8Eintracht Frankfurt45:4549
 
9Bor. Mönchengladbach47:5247
 
10Hertha BSC43:4643
 
11Werder Bremen37:4042
 
12FC Augsburg43:4641
 
13Hannover 9644:5439
 
141. FSV Mainz 0538:5236
 
15SC Freiburg32:5636
 
16VfL Wolfsburg36:4833
 
17Hamburger SV29:5331
 
181. FC Köln35:7022

weitere Infos zu Hasenhüttl

Vorname:Ralph
Nachname:Hasenhüttl
Nation: Österreich

weitere Infos zu Orban

Vorname:Willi
Nachname:Orban
Nation: Deutschland
  Ungarn
Verein:RB Leipzig
Geboren am:03.11.1992

weitere Infos zu Forsberg

Vorname:Emil
Nachname:Forsberg
Nation: Schweden
Verein:RB Leipzig
Geboren am:23.10.1991


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine