Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.02.2018, 13:09

Hohe Zuwendungen im Aufstiegsjahr

RB Leipzig: Über 80 Millionen Euro Schulden bei Red Bull

RB Leipzig hat zum Ende des Jahres 2016 Verbindlichkeiten in Höhe von knapp 97 Millionen Euro ausgewiesen. Gut 83 Millionen Euro davon entfallen auf Darlehen des Hauptgesellschafters Red Bull, der laut des Berichts im Bundesanzeiger seine Zuwendungen im Aufstiegsjahr noch deutlich gesteigert und damit Spielertransfers ermöglicht hatte.

Eckfahne RB Leipzig
RB Leipzig machte sich mit Red-Bull-Darlehen fit für die 1. Bundesliga.
© imagoZoomansicht

Sportlich gelang RB Leipzig am Ende der Spielzeit 2015/16 der Sprung in die 1. Bundesliga - auf die personelle Aufstellung für die neue Spielklasse entfällt dann auch der Hauptteil der finanziellen Steigerungen bei den Leipzigern. Als "Geschäftsvorgänge von besonderer Bedeutung" weist die RasenBallsport Leipzig GmbH, in der der Spielbetrieb organisiert ist, in dem nun im Bundesanzeiger veröffentlichten "Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016", von dem zunächst die "Sächsische Zeitung" und die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet hatten, vor allem Vertragsabschlüsse aus: Neben der Verpflichtung von Trainer Ralph Hasenhüttl (vom FC Ingolstadt) werden die Transfers von Timo Werner (VfB Stuttgart), Naby Keita, Bernardo, Benno Schmitz (alle RB Salzburg), Oliver Burke (Nottingham Forest) und Marius Müller (1. FC Kaiserslautern) sowie die Leihe von Kyriakos Papadopoulos (Bayer 04 Leverkusen) genannt. Zudem seien die Verträge von Lukas Klostermann und Diego Demme verlängert worden.

Von 52,4 auf 83,2 Millionen

Abschlüsse, die durch die Red-Bull-Unterstützung möglich wurden, wie unter dem Punkt "Finanzlage" erklärt wird: "Die Investitionen in das Spielervermögen werden mittels Darlehen finanziert. Somit entwickelt sich der Bestand der Darlehensverbindlichkeiten korrespondierend zum Stand des Spielervermögens im Anlagevermögen." Und die Investitionen bieten Möglichkeiten der positiven Entwicklung: "Den Darlehen stehen Spieleraktiva mit deutlich höheren Marktwerten gegenüber, was der Keita-Transfer eindrucksvoll zeigt", sagte ein RB-Sprecher auf Anfrage des SID. Für den Wechsel im kommenden Sommer zahlt der FC Liverpool bis zu 70 Millionen Euro, 2016 war Keita für 15 Millionen Euro aus Salzburg gekommen, zu denen noch Nachzahlungen in Höhe von 8 Millionen Euro hinzugerechnet werden müssen.

Dennoch gab es zunächst einmal einen starken Anstieg der Verbindlichkeiten: Ende 2015 hatten die Schulden der Leipziger bei Red Bull noch 52,384 Millionen Euro betragen, im Laufe des Jahres 2016 wuchsen sie um mehr als 30 Millionen Euro auf 83,164 Millionen Euro.

Diese "Darlehensaufnahmen" bilden auch den Großteil der Gesamtsumme der Verbindlichkeiten von knapp 97 Millionen Euro. Das ausgewiesene Vereinsvermögen lag derweil bei 118 Millionen Euro, wovon gut 95 Millionen Euro auf Spielerwerte entfallen. "Es liegen keine bestandsgefährdenden Risiken vor, welche die Unternehmensfortführung bedrohen könnten", wird im "Chancen- und Risikobericht" ausgeführt und weiter erklärt: "Liquiditätsengpässe sind nicht ersichtlich und aufgrund der Sponsoringvereinbarung mit dem Hauptsponsor nicht zu befürchten."

Gehaltskosten steigen auf 53,7 Millionen Euro

Neben den reinen Verpflichtungen veränderte sich auch die Gehaltsstruktur bei RasenBallsport im Zuge des Aufstiegsjahres: Die Löhne und Gehälter stiegen von 32,7 Millionen Euro (2015) auf 53,7 Millionen Euro (2016). Bei einem Jahresüberschuss von knapp 1,2 Millionen Euro wurde der Umsatz mit 118,6 Millionen Euro angegeben, er lag damit fast 40 Millionen über dem des vorangegangenen Jahres (79,5 Mio. Euro).

Positiv hervorgehoben wird die Zuschauerentwicklung bei RB: So waren sechs von sieben Erstliga-Heimspielen im Jahr 2016 ausverkauft, von einem Zuschauerschnitt in der Zweitliga-Saison 2015/16 von 28.615 sei es zu einer Steigerung auf 41.638 gekommen. "Insbesondere sämtliche VIP-Logen und nahezu alle Business Seats waren wie bereits während der Rückrunde 2015/16 in der 2. Bundesliga in den sieben Heimspielen der 1. Bundesliga ausverkauft", heißt es.

bru

Ranking der Bundesliga-Klubs 2016/17
Umsatz: Bayern in einer Liga für sich - Wolfsburg bricht ein
13. Umsatzrekord in Folge?

Am 15. Februar 2018 stellt die DFL ihren großen Finanzreport zur wirtschaftlichen Lage im Lizenzfußball vor. Einiges spricht dafür, dass die 36 Profiklubs 2016/17 mit dem 13. Umsatzrekord in Folge die Schallmauer von vier Milliarden Euro durchbrochen haben. Der kicker hat in die Bilanzen geschaut...
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 

47 Leserkommentare

krausedi
Beitrag melden
10.02.2018 | 09:54

Dryfuss - Mattschitz

Wenn Dryfuss, wegen des korrupten (leider verjährten Adidas Deal) Uli Hoeneß Geld zum Zocken an der [...]
Chris-Sparrow
Beitrag melden
09.02.2018 | 22:49

Hoffentlich kommt bald das Ende

Wird Zeit das dieses leidige Thema endlich zu End egeht. Lasst 50 1 fallen, lasst die Vereine zum Spielball [...]
thegarribaldi
Beitrag melden
09.02.2018 | 22:48

Hey Couch Potatous

Ihr seid herzlich eingeladen, nach Leipzig zu kommen und euch ein realistisches Bild zu machen. Seit [...]
Mani52
Beitrag melden
09.02.2018 | 13:33

Toll

Heute ist weider mal Fußballromantik angesagt! Kreisklassenkicker, Neidhammel und Rechenschieberfalschbediener [...]
Beitrag melden
09.02.2018 | 13:32

2 klassengesellschaft

wob, leverkusen, hoffenheim und leipzig, mit ausnahme von hannover 96, sind alle vereine ohne eigentliche [...]

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:RB Leipzig
Gründungsdatum:19.05.2009
Mitglieder:920 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Neumarkt 29-33
04109 Leipzig
Telefon: (03 41) 12 47 97 777
Telefax: (03 41) 12 47 97 100
E-Mail: service.rbleipzig@redbulls.com
Internet:https://www.dierotenbullen.com/

Wechselbörse - RB Leipzig

NameZ/APositionDatum
Abouchabaka, EliasMittelfeld14.07.2018
 
Köhn, PhilippTorwart06.07.2018
 
Kalmar, ZsoltMittelfeld06.07.2018
 
BernardoAbwehr05.07.2018
 
Jung, AnthonyAbwehr26.06.2018

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine